MSC Grandiosa in Hamburg-Steinwerder

MSC Grandiosa: Vertrautes Schiff mit bemerkenswerten, kleinen Neuerungen

Obwohl die MSC Grandiosa als erstes Meraviglia-Plus-Schiff 15,6 Meter länger ist als ihre beiden Meraviglia-Class-Schwestern, fühlt sie sich sehr vertraut an. Gravierende Veränderungen gibt es kaum, durchaus aber einige bemerkenswerte Verbesserungen. Cruisetricks.de war zur Taufe der MSC Grandiosa in Hamburg und hat sich das neue MSC-Schiff genauer angesehen.

Auf den ersten Blick fällt es nicht bewusst auf, aber bei genauerem Hinsehen ist das Design der MSC Grandiosa an einigen Stellen heller geworden, Deko-Elemente sind filigraner ausgefallen. Das wirkt offener und großzügiger.

Statt in Rot sind beispielsweise zwei der Hauptrestaurants ganz in Silbergrau gehalten. Am wirkungsvollsten sind diese Design-Anpassungen am Pooldeck, das durch die feingliedrigen Springbrunnen-Skulpturen eleganter und großzügiger wirkt.

Atmosphere Pool
Atmosphere Pool

Was mich auf der MSC Grandiosa am meisten (und positiv) überrascht hat, ist ein Detail, das die meisten Passagiere gar nicht bemerken werden: die Aufzugsteuerung für sehbehinderte Passagiere. So gut ist das bislang auf keinem Kreuzfahrtschiff gelöst. Mehr dazu und ein kurzes Video gegen Ende des Beitrags.

MSC Grandiosa in Hamburg-Steinwerder
MSC Grandiosa in Hamburg-Steinwerder

Die MSC Grandiosa ist das erst von drei Kreuzfahrtschiffen der Meraviglia-Plus-Klasse, die weiteren sollen im September 2020 (MSC Virtuosa) und 2023 folgen. Innerhalb der Baureihe hat MSC nur behutsam umgestaltet und auch beim Schritt von der Meraviglia-Klasse (MSC Meraviglia und MSC Bellissima) zur Meraviglia-Plus-Klasse (MSC Grandiosa) gibt es kaum größere Veränderungen.

Welche wesentlichen Veränderungen uns im Vergleich zur MSC Bellissima dennoch aufgefallen sind, lesen Sie in diesem Beitrag. Schiffsportraits der beiden vorausgegangenen Meraviglia-Class-Schiffe finden Sie in den Beiträgen „MSC Meraviglia: Kurzbesuch mit Cirque du Soleil“ und „MSC Bellissima: Neues, Besonders und Ungewöhnliches“.

Infinity-Whirlpools am Atmosphere Pool

Ganz unauffällig eingeschlichen hat sich ein Upgrade bei den beiden Whirlpools am Sonnendeck des Atmosphere Pools: Statt einfacher, runder Whirlpools sind das jetzt längliche Whirlpools im Infinity-Stil mit Meerblick für alle im Pool und mit Platz für mehr Passagiere gleichzeitig.

Atmosphere Pool
Whirlpool am Atmosphere Pool

Neues Aurea-Restaurant „Il Campo“

Für Passagiere in Kabinen und Suiten der Aurea-Kategorie führt MSC auf der MSC Grandios ein eigenständiges Restaurant ein. Bisher gab es dafür einen separaten Bereich in einem der Hauptrestaurants.

Il Campo - Aurea-Restaurant
Il Campo – Aurea-Restaurant

Das Aurea-Restaurant „Il Campo“ liegt auf Deck 7 auf der Empore der Galleria Grandiosa an der Stelle des Steakhauses Butcher’s Cut der beiden anderen Meraviglia-Class-Schiffen. Weil das Schiff länger ist, ist auch das Restaurant deutlich größer als das Steakhaus und hat eine Fläche von 333 Quadratmetern.

Das Butcher’s Cut wiederum ist auf die gegenüber liegende Seite der Galleria Grandiosa gewandert, wo durch die zusätzlichen 16 Meter Schiffslänge genug zusätzlicher Platz zum Einfügen dieses Restaurants hinter dem Teppanyaki-Grill ist.

L’Atelier Bistrot mit Kunst-Museum

Von der zusätzlichen Schiffslänge profitiert auch das französische Spezialitäten-Restaurant „L’Atelier Bistrot“. Es ist deutlich größer geworden und besteht aus drei verschiedene Bereiche: einer Lounge mit Bistro-Tischen und Musik-Bühne, einer Bar mit Stehtischen und einem gemütlichen Restaurant inklusive einem etwas abgetrennten Tisch für private Anlässe.

L'Atelier Bistrot
L’Atelier Bistrot

Highlight aber ist die Ausstellung „Degas Danse Dessin“ von 26 Radierungen des impressionistischen Malers Edgar Degas. Die Studien Degas‘ zu Bewegung und Tanz waren zuvor international in Galerien und Museen ausgestellt und von Kurator Marcello Smarrelli für die MSC Grandiosa zusammengestellt.

L'Atelier Bistrot
L’Atelier Bistrot

Der Reiz des neuen, viel größeren L’Atelier Bistrots ist die offene Raumgestaltung trotz der drei verschiedenen Bereiche. So hört man die Live-Musik der Lounge-Bühne auch im Restaurant und in der Bar, zugleich ist sind die Tische des Restaurants aber so weit abgeschirmt vom Trubel auf der Galleria, in der Lounge und der Bar, dass man sein Essen dort in Ruhe genießen kann.

Galleria Grandiosa: längerer LED-Himmel

Naturgemäß ist auf der MSC Grandiosa auch der riesige, gewölbte LED-Screen an der Decke der Galleria-Promenade länger: 93 Meter statt der 80 Meter auf er MSC Meraviglia und MSC Bellissima.

Galleria Grandiosa
Galleria Grandiosa

Einige Shops haben sich verändert oder sind neu hinzugekommen, inklusive des Shops zur neuen MSC Foundation. Ansonsten finden sich an der Promenade aber die gewohnten Restaurants, neben dem bereits erwähnte L‘Atelier Bistrot sind das auf der unteren Ebene die Grandiosa Bar, Hola Tapas (Ramon Freia), Jean-Philippe Chocolat & Café und Jean-Philippe Crêpes & Gelato (Jean-Philippe Maury).

Jean-Philippe Chocolat
Jean-Philippe Chocolat

Fun Fact: Von einem eigentlich logischen, aber dennoch überraschenden Detail aus der Schokoladen-Produktion berichtete Jean-Philippe Maury in einer Presse-Präsentation:

Chocolatier Jean-Philippe Maury
Chocolatier Jean-Philippe Maury

Die größte Schwierigkeit für die Chocolatiers an Bord ist das exakte Abwiegen der Zutaten, was in der Patisserie essenziell ist. Schon die kleinste Schiffsbewegung macht das Abwiegen nämlich unmöglich. Deshalb werden die Zutaten nahezu immer während der Hafenliegezeiten abgewogen, auch wenn sie erst viel später verarbeitet werden.

Auf der oberen Ebene der Galleria Grandiosa liegen neben dem angesprochenen, neuen Aurea-Restaurant „Il Campo“ das Butcher’s Cut Steakhaus, Kaito Tepanyaki, Kaito Sushi Bar, Masters of the Seas Pub und TV Studio Bar

Masters of the Seas Pub
Masters of the Seas Pub

Zum Heck hin geht die Galleria Grandiosa schließlich in das dreigeschossige „Infinity Atrium“ mit Bars, Shops, Rezeption, Live-Musik-Bühne und den großen, glitzernden Swarovski-Treppen über.

Atrium
Atrium

Carousel Lounge: neue Features für Cirque du Soleil

Zwei neue Details gibt es in der Bühnentechnik der Carousel Lounge, dem Showtheater mit etwas mehr als 400 Plätzen, das speziell für Cirque du Soleil konzipiert ist. Die Bühne hat eine um zwei Meter hochfahrbare Plattform erhalten, um Einzelkünstler wie Jongleure besser präsentieren zu können. Außerdem wurden 80 sogenannte „kinetische Lichter“ eingebaut – im ganzen Theater verteilte, bewegliche LED-Lichter für zusätzliche, visuelle Effekte und Lichtstimmungen.

Carousel Lounge - Cirque du Soleil
Carousel Lounge – Cirque du Soleil

Auf der MSC Grandiosa gibt es mit „Cosmos“ und „Exentrics“ wieder zwei neue, exklusive Cirque-du-Soleil-Shows. Sehen konnte ich die aktuell bereits laufende „Cosmos“ nicht, denn Cirque du Soleil hat für die ersten zwei Wochen eine Presse-Sperre verhängt. Journalisten sollen die Show erst zu sehen bekommen, wenn das Artisten-Team perfekt eingespielt ist …

Wie auch auf den anderen Meraviglia-Class-Schiffen ist die Show als solches kostenfrei, kann aber nur in Kombination mit einem Drei-Gänge-Menü (35 Euro) oder einem besonderen Cocktail (15 Euro) reserviert werden, die jeweils vor der eigentlichen Show serviert werden.

Farb- und Themen-Wechsel in den Hauptrestaurants

Wie unterschiedlich das Ambiente eines Restaurants sein kann, wenn man nur die Farbstimmung ändert, zeigen die beiden Hauptrestaurants, die auf Deutsch „Graue Perle“ heißen: italienisch „La Perla Grigia“ auf der Backbordseite und französisch „La Perle Grise“ auf der Steuerbordseite. Sie sind in silbergrau gehalten, während sie auf der MSC Bellissima in Kirschrot gestaltet sind.

La Perla Grigia - Hauptrestaurant
La Perla Grigia – Hauptrestaurant

Im La Loggia der MSC Grandiosa variiert im Wesentlichen der Teppich: Er ist lila gemustert um Gegensatz zur Rot im Lighthouse-Restaurants der MSC Bellissima. Die Farbe der Möbel ist dagegen ähnlich.

La Loggia - Hauptrestaurant
La Loggia – Hauptrestaurant

Statt des mattgrünen Posidonia Restaurants gibt es auf der MSC Grandiosa das in lila gehaltene Purple Crab.

Purple Crab - Hauptrestaurant
Purple Crab – Hauptrestaurant

Neue Formel-1-Simulatoren und Drohnen-Akademie für Teens

Kleinere, aber faszinierende Neuerungen habe ich in den nahe zusammen liegenden Bereichen für Kids und Teens auf Deck 18 und dem Sportplex mit Virtual-Reality-Spielen auf Deck 16 gefunden (ein Deck mit der italienischen Unglückszahl 17 gibt es bei MSC nicht).

Die neue Generation von Formel-1-Simulatoren verzichtet auf die Räder, was ein wenig seltsam aussieht, vor allem aber den Zuschauern viel mehr Einblick bietet.

Formel-1-Simulator
Formel-1-Simulator

Rasant wird es auch für Teens. Neu ist nämlich auf der MSC Grandiosa „The Drone Academy“. Dort lernen Teens das Steuern von Drohnen – was ansonsten auf Kreuzfahrtschiffen eigentlich tabu ist. Training und das abschließende Hindernis-Rennen finden in der zweigeschossigen Sportplex-Halle statt, nachts mit fluoreszierenden Effekten und leuchtenden Drohnen.

Sportplex
Sportplex

Spannend ist auch das Doremi Lab, in dem Kinder Objekte am Computer gestalten und anschließend per 3D-Drucker herstellen können. Und im Mini-TV-Studio drehen sie Stop-Motion-Videos mit Lego-Figuren.

Doremi-Lab
Doremi Lab

Ebenfalls neu ist auf der MSC Grandiosa die „MSC Dance Crew“, eine Kooperation mit Freemantle („Das Supertalent“, „X Factor“, DSDS – Kampf um „Dance Crew“) für Teens zwischen 12 und 17. Vergleicht man das Kids- und Teens-Programm bei MSC von heute mit dem von vor einigen Jahren fällt auf, dass sich die Qualität und Vielfalt enorm gesteigert haben und mit den anderen internationalen Reederei inzwischen problemlos mithalten können.

Wasserpark, Hochseilgarten und Horizon Pool

In Grün statt Rot, ansonsten aber unverändert präsentieren sich der Wasserpark und die Wasserrutschen der MSC Grandiosa …

Wasserpark Wild Forest
Wasserpark Wild Forest

… ebenso wie der Hochseilgarten …

Himalayan Bridge Hochseilgarten
Himalayan Bridge Hochseilgarten

… und der Horizon Pool am Heck der MSC Grandiosa auf Deck 16, lediglich mit einer neuen Skulptur am Poolbeckenrand.

Horizon Pool
Horizon Pool

Yacht Club für die besten Suiten

Keine Veränderungen sind im Suiten-Komplex „MSC Yacht Club“ zu bemerken, selbst die Skulptur auf dem exklusiven Sonnendeck – ein Krake – ist die gleiche. Da der Yacht Club für Nicht-Yacht-Club-Bewohner nicht zugänglich ist, zeigt ich hier dennoch ein paar Fotos, quasi als kleiner Einblick hinter die verschlossenen Türen.

Top Sail Lounge
Top Sail Lounge

Wie erstmals auf der Seaside-Klasse sowie der MSC Bellissima ist auch auf der MSC Grandiosa die Top Sail Lounge und das Yacht-Club-Restaurant wieder auf zwei Ebenen offen und mit einer Swarovski-Treppe verbunden, statt wie auf älteren Schiffen auf zwei Decks getrennt voneinander. Das gibt ein viel großzügigeres Raumgefühl und vom Sonnenuntergangs-Cocktail in der Lounge führt der Weg zum Restaurant nur ein paar Schritte die Treppe hinauf.

Top Sail Lounge
Swarovski-Treppe vom Yacht-Club-Restaurant zur Top Sail Lounge

Sky Lounge für alle

Wer nicht im Yacht Club wohnt, hat mit der Sky Lounge immerhin eine sehr schön Alternative zur Top Sail Lounge, wenn auch mit Blick im Wesentlichen aufs Pooldeck sowie seitlich aufs Meer.

Sky Lounge
Sky Lounge

Die Sky Lounge ist mutmaßlich der ruhigste Ort auf der MSC Grandiosa, in die man sich zurückziehen kann, um ein Buch zu lesen, einen Cocktail zum Sonnenuntergang zu genießen oder einfach ein wenig zu dösen, abseits des Trubels der Galleria Grandiosa und der Bars im Atrium.

Gemälde-Mashups auf den Kabinen-Gängen

Mashup – nennt man das bei Gemälden eigentlich so? Die Gestaltung der Kabinengänge ist jedenfalls ein wenig provokativ. Alle Decks sind nach berühmten Malern benannt, von Dali bis Magritte, von Monet bis Van Gogh. In den Aufzugsbereichen hängen Kopien berühmte Gemälde sowie Portraits der Künstler selbst.

Kabinengang
Kabinengang

Die Kabinen-Gänge jedoch sind dekoriert mit Bildern, in denen Gemälde dieser Künstler verbunden sind mit Kreuzfahrt-Motiven, oft mit einem MSC-Schiff. Manche finden das witzig, andere eine Provokation gegenüber den berühmten Gemälden. Ein Urteil darüber kann sich jeder selbst bilden und Kunst war eigentlich schon immer Provokation. Sehenswert sind diese Mashup-Bilder allemal.

interaktive Panorama-Bilder: MSC Grandiosa

Vollbild-Modus (empfehlenswert): Panorama-Bilder der MSC Grandiosa - Blickrichtung verändern: ins Bild klicken, Maustaste halten und Maus bewegen - weitere Panorama-Szenen ansehen: Pfeil-Button links und rechts.

Eine umfassende Bildergalerie aller Bereiche der MSC Grandiosa inklusive zahlreicher Kabinen und Suiten sowie der Bars, Louges und Entertainment-Bereiche finden Sie in unserer Bildergalerie MSC Grandiosa.

Technik und Umweltschutz

Neu ist auf der MSC Grandiosa ein SCR-Katalysator zur Filterung von Stickoxiden (NOx). Das ist allerdings nicht nur dem neuerdings starken Bekenntnis von MSC zum Umweltschutz geschuldet, sondern auch gesetzlich quasi vorgeschrieben. Ohne Katalysator lassen sich die strengen Stickoxid-Grenzwerte nicht einhalten, die für Neubauten mit Kiellegung ab 2016 in einigen Schutzzonen einhalten müssen (sog. „Tier III“ der NOx-Vorschriften des Marpol-Übereinkommens). Der Katalysator reduziert den Stickoxid-Ausstoß um 80 bis 90 Prozent.

Durch viele kleine Optimierungen und technische Neuerungen verbraucht die MSC Grandiosa laut Reederei 28 Prozent weniger Kraftstoff als die Schiffe der Fantasia-Klasse der Baujahre 2008 bis 2013 und stößt damit auch entsprechend weniger CO2 aus.

MSC Grandiosa in Hamburg-Steinwerder
MSC Grandiosa in Hamburg-Steinwerder

Beinahe unbemerkt geblieben ist die Optimierung der Unterwassergeräusche der MSC Grandiosa, die Pierfrancesco Vago (Executive Chairman MSC Cruises) auf der Pressekonferenz am Nachmittag der Taufe erwähnte. Dabei werden alle Geräusche optimiert und reduziert, die ein Schiff unter Wasser abgibt, sodass ein Schiff die Kommunikation beispielsweise von Walen möglichst wenig beeinträchtigt. Dieses Thema wird in den internationalen Regulierungen für Schiff bislang kaum beachtet, obwohl manche Meerestier-Arten durch zu laute Schiffsgeräusche bis zu 80 Prozent ihrer Kommunikationsreichweite verlieren können.

Und noch ein interessantes Faktum auf der Pressekonferenz: Vago rechnete vor, dass MSC Cruises bei Verfügbarkeit von klimaneutralem Landstrom schon im Jahr 2020 durch die vorhandenen Landstromanschlüsse der Schiffe ab Baujahr 2017 während der Hafenliegezeit 325.000 Tonnen CO2 einsparten könnte.

Pierfrancesco Vago
Pierfrancesco Vago

Allerdings gibt es nahezu in keinem Hafen Landstrom für Kreuzfahrtschiffe und auch nicht genug klimaneutrale Energie. In Hamburg-Steinwerder, wo die MSC Grandiosa in ihrer Taufwoche lag, soll Landstrom immerhin 2022 verfügbar sein.

Exzellente Aufzugsteuerung für sehbehinderte Passagiere

Für die meisten Passagiere bleibt ein Highlight der MSC Grandiosa im Verborgenen, aber für Sehbehinderte bedeutet es ein wichtiges Stück Unabhängigkeit: die Audio-gestützte System dazu veranlasst, die Auswahlmöglichkeiten vorzulesen. Ist auf diesem Weg das Ziel-Deck ausgewählt, leitet ein Audio-Signal zu dem entsprechenden Aufzug und verändert den Ton, sobald sich der Aufzug zum Einsteigen öffnet. In einem kurzen Video haben wir den Ablauf festgehalten:

Video ThumbnailAufzugsteuerung für Sehbehinderte - MSC Grandiosa

Ich gebe zu: Alleine hätte ich diese sehr durchdachte Aufzugsteuerung nicht bemerkt. Ein sehbehinderter Freund hat mich darauf aufmerksam gemacht. Danke, Jens!

Aber auch die normale Aufzugsteuerung ist richtig gut. Statt wie bisher den Rufknopf zu drücken und in die nächste, verfügbare Aufzugskabine einzusteigen, ordert man über ein Display gezielt einen Aufzug zu einem bestimmten Deck. Das Display weist einem eine bestimmte Kabine zu, in die man dann einfach einsteigt und im Aufzug keinen Knopf mehr drücken muss.

Aufzüge
Aufzüge

So lassen sich die Aufzüge von der Computerlogik sehr effizient steuern. Und sie sind nicht anfällig für Kinder-Unfug oder auch Erwachsene, die einfach mal den Rufknopf nach oben und nach unten drücken und so unnötige Stopps und damit Zeitverlust für andere provozieren.

Aufzüge
Aufzüge

Auch Carnival Cruise Line hat auf seinen neuesten Schiffen ein solches System. Auf der MSC Grandiosa ist die Bedienung aber deutlich intuitiver. Nur ohne einen Aufzug vorher zu bestellen, sollte man nicht in den Lift einsteigen – dort gibt es nämlich keine Knöpfe mehr. Das Display zeigt lediglich an, auf welchen vorbestellten Decks der Aufzug anhalten wird.

Fazit

Für ein komplettes Fazit sind knapp zwei Tage auf der MSC Grandiosa im Hafen zu knapp. Grundsätzlich aber präsentiert sich die MSC Grandiosa als ein Kreuzfahrtschiff, das sich flexibel sowohl in warmen als auch kühleren Fahrtgebieten einsetzen lässt.

Anders als die Seaside-Klasse-Schiffe ist die Meraviglia-Klasse eher nach innen orientiert, glänzt mit der „Galleria“-Promenade als Highlight, hat dafür aber kein Promenadendeck im Freien. Auf der Pooldeck-Ebene gibt es aber auch genügen Außenbereiche inklusive Wasserpark, Rutschen und Hochseilgarten.

MSC Grandiosa in Hamburg-Steinwerder
MSC Grandiosa in Hamburg-Steinwerder

Insgesamt bietet das Schiff – zumindest außerhalb des Suiten-Komplexes MSC Yacht Club relativ wenig ruhige Rückzugsorte, dafür aber vielfältige Bars und Restaurants, ein großes Programm und viele Möglichkeiten für Familien und Kinder sowie das Show-Highlight Cirque du Soleil.

MSC Grandiosa in Zahlen

  • Tonnage: BRZ 181.541
  • Bauwerft: Chantiers de l’Atlantique, Saint Nazaire, Frankreich
  • Flagge: Malta
  • Indienststellung: 31. Oktober 2019
  • Taufe: 9. November 2019, Taufpatin: Sophia Loren
  • Abmessungen: 331,43 Meter lang, 43 Meter breit, 65 Meter Höhe über der Wasserlinie, 8,75 Meter Tiefgang
  • Passagiere: 4.842 bei Normalbelegung in 2.421 Kabinen, maximal 6.334
  • Crew: 1.704
  • Geschwindigkeit: maximal 22,3 Knoten
Anmerkung*: Cruisetricks.de war auf der MSC Grandiosa auf Einladung von MSC Cruises.
X

Hinweise zur redaktionellen Unabhängigkeit und zu Werbung

Cruisetricks.de war auf der MSC Grandiosa auf Einladung von MSC Cruises.

In unserer unabhängigen, journalistischen Berichterstattung lassen wir uns durch Einladungen, Produkt-Links, Sponsoring oder Ähnliches nicht beeinflussen.

Auch bei explizit als Werbung gekennzeichneten Beiträgen achten wir auf korrekte Fakten und Fairness gegenüber unseren Lesern.

Mehr Infos und Erläuterungen zu diesem Thema finden Sie im Beitrag "Transparent und ehrlich".

Der Text kann sogenannte Affiliate-Links - also Werbe-Links - enthalten, die wir deutlich mit dem -Symbol als ANZEIGE kennzeichnen.

2 Kommentare

Danke für gute Arbeit!

Wir lassen uns weder zu Kreuzfahrt-Bashing drängen, noch reden wir Unternehmen nach dem Mund. Das ist oft ein unbequemer und steiniger Weg, verlangt fundierte Recherche und verzichtet auf populistische Schlagzeilen.
Wir möchten Sie auch nicht mit vielen Werbe-Bannern nerven. Deshalb bitten wir Sie um eine freiwillige Unterstützung. Wenn Sie finden, dass wir gute Arbeit leisten oder wenn Sie konkret von Cruisetricks.de profitieren, fördern Sie uns bitte regelmäßig (ab 1 Euro monatlich) via oder unterstützen Sie uns einmalig via oder LATERPAY jetzt mit 1 € unterstützen, später zahlen.

2 Kommentare zu “MSC Grandiosa: Vertrautes Schiff mit bemerkenswerten, kleinen Neuerungen

  1. @Frank: Danke! Klar, natürlich, November; hab’s korrigiert. Irgendwie habe ich zurzeit einen Knoten im Kopf, was Termine angeht. Die Zeit rast so schnell voran, dass das manchmal durcheinander geht ;-)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.