Astor vor List, Sylt

CMV übernimmt Astor und Transocean-Flussschiffe

Cruise & Maritime Voyages (CMV) übernimmt Transocean mit deren Hochsee-Kreuzfahrtschiff Astor und den vier Flusskreuzfahrtschiffen der ehemals Bremer Reederei. CMV hatte die Astor von Premicon bereits für die Wintersaison in Australien gechartert, nun übernimmt der britische Kreuzfahrtveranstalter das Hochseeschiff sowie ab 2014 auch die Flussschiffe ganzjährig. Die Marke Transocean soll aber auch unter der Ägide von CMV weiter bestehen bleiben.

ANZEIGE

Das seit Anfang 2013 bestehende Münchner Tochterunternehmen von CMV, Global Bereederung, hatte bereits den nautisch-technischen Betrieb der Astor, das Hotelmanagement und Catering an Bord der Astor übernommen, mit dem jetzigen Schritt zieht sich die Premicon AG komplett aus dem Veranstaltergeschäft zurück. Global Bereederung soll von München aus weiterhin mit der Marke Transocean agieren. Für Kunden und Vertriebspartner soll sich durch diese Übernahme laut Premicon AG nichts ändern.

Die derzeitige Australien-Charter der Astor setzt CMV damit nahtlos in die Sommersaison 2014 in Europa fort, hinzu kommen 2014 die Charter der Flusskreuzfahrtschiffe Belvedere, Bellejour, Bellefleur und Sans Souci.

Für Cruise & Maritime Voyages bedeutet die Übernahme von Transocean nach dem US-amerikanischen und australischen Markt 2011 beziehungsweise 2013 eine weitere Expansion des internationalen Geschäfts. Zugleich setzt CMV offenbar in Deutschland erst einmal auf bestehende Strukturen und will zunächst an Vertriebsverträgen und Produktphilosophie nichts ändern.

Erst im November 2013 hatte CMV angekündigt, 2014 ins Flusskreuzfahrtgeschäft einzusteigen – mit zunächst einigen Reisen im Mai und Juni 2014 auf Rhein und Donau vor allem für den nordamerikanischen Markt. Als Schiff hat CMV dafür die Vienna I (ehemals Avalon Tapestry) gechartert.

2 Kommentare zu “CMV übernimmt Astor und Transocean-Flussschiffe

  1. Die beliebte „Astor“ und der „laufende“ Wechsel. Hoffentlich bleibt die Fangemeinde der „Astor“ treu und dem Club Columbus.
    Zu Zeiten von Transocean Tours wurden jährlich zwei bis drei Hochseeschiffe (Astor, Astoria…) eingesetzt und gut ausgelastet und waren beliebt. Die Zeiten ändern sich und die laufenden Veränderungen(zu oft in den Nachfolgejahren) sind für die „Astor“ , so denke ich, nicht zum Vorteil. Die Probleme hat leider auch die „Deutschland“. Eine kleine Frage habe ich noch: Ist der sehr beliebte HD Larry Jackson noch an Bord? Ich hatte ihn persönlich mehrmals auf der „Astoria“ kennen gelernt.

  2. So detailliert sind die Informationen zu der Übernahme derzeit noch nicht. Ich denke das wird sich zeigen, sobald die Astor wieder in Europa zurück ist. Allerdings wäre CMV glaube ich sehr schlecht beraten, wenn sie Larry Jackson nicht behalten würden …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.