Costa Smeralda (Computer-Rendering: Costa

Costas erstes LNG-Schiff heißt „Costa Smeralda“

Das erste von zwei mit Flüssiggas (LNG) betriebenen, neuen Kreuzfahrtschiffen von Costa wird „Costa Smeralda“ heißen. In der Meyer-Werft im finnischen Turku hat mit dem ersten Stahlschnitt der Bau des Schiffs begonnen, das im Oktober 2019 in Dienst gehen soll.

ANZEIGE

Den Schiffsname Costa Smeralda hat Costa der Smaragdküste Sardiniens gewidmet. Das Schiff wird eine Tonnage von BRZ 182.700 haben und Platz für rund 6.600 Passagiere bieten. Ein baugleiches Schwesterschiff plant Costa für 2021.

Die Costa Smeralda ist eines der ersten Kreuzfahrtschiffe weltweit, das dank Dual-Fuel-Motoren durchgehend mit umweltfreundlichem LNG fahren kann. Die Schadstoff-Emissionen lassen sich damit im Vergleich zu anderen fossilen Triebstoffen erheblich reduzieren. Insgesamt lässt Carnival Corp. nach aktuellen Auftragsstand sieben solche LNG-Schiffe für vier seiner Kreuzfahrt-Marken bauen. Den Anfang macht die AIDAnova, die bereits im Spätherbst 2018 fertig sein wird.

Buchungen für Reisen auf der Costa Smeralda sind ab Anfang 2018 möglich. Das Schiff wird zunächst im Mittelmeer unterwegs sein.

Fakten zur Costa Smeralda

  • Werft: Meyer Turku Oy (Finland)
  • Klassifikation: RINA
  • Flagge: Italien
  • Gesamtlänge: ca. 337 m
  • Breite auf Spanten: 42 m
  • max. Tiefgang: ca. 8.80 m
  • Bruttoraumzahl: 182.700
  • Geschwindigkeit: 17 kn
  • Besatzungsmitglieder: max. 1,682
  • Passagierkabinen: 2.612 Anzahl
  • Unterbetten: 5.224
  • max. Passagierzahl: 6,518
  • Anteil der Balkon-Kabinen: 63,7%

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.