Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Post Type Selectors

Drei Unfälle mit Flusskreuzfahrtschiffen innerhalb einer Woche

Gleich drei Unfälle haben sich in der vergangenen Woche mit Flusskreuzfahrtschiffen auf Rhein, Mosel und Donau ereignet. Bei zwei Kollisionen entstand hoher Sachschaden, zwei Menschen wurden leicht verletzt. Der Schmorbrand in der Klimaanlage einer Kabine ging glimpflich aus.

Am Samstag, 9. Juli 2022, ist das Flusskreuzfahrtschiff Viking Hermod mit 225 Personen an Bord am Rhein bei Speyer mit dem deutschen Gütermotorschiff Mayera frontal zusammengestoßen, berichtet der SWR. Zwei Personen seien leicht verletzt worden. Sie wurden ambulant versorgt. Der Sachschaden beträgt angeblich mehr als 100.000 Euro.

Die Viking Hermod befand sich auf einer siebentägigen Kreuzfahrt von Amsterdam nach Basel, die am 5. Juli begonnen hatte. Sie konnte ihre Reise nach der Kollision offenbar fortsetzen.

Switzerland rammt Ausflugsschiff und Kaimauer

Am frühen Mittwochmorgen, 12. Juli 2022, um 3:40 Uhr, hat laut der Zeitung Volksfreund in Alken auf der Mosel ein Flusskreuzfahrtschiff ein Ausflugsschiff und eine Kaimauer erheblich beschädigt. Das Schiff, bei dem es sich laut Rhein-Zeitung um die Switzerland handelt, soll mit dem Ausflugsschiff Goldstück und anschließend weiter flussabwärts mit einer Kaimauer kollidiert sein.

Bei dem Unfall ist die Mauer dem Bericht zufolge teilweise eingestürzt (siehe Foto oben). Der Sachschaden am Flusskreuzfahrtschiff, der MS Goldstück, der Kaimauer und dem Steiger, an dem die Goldstück lag, soll erheblich sein.

Schmorbrand auf der Scenic Amber in Passau

Gebrannt hat es am Samstagmorgen, 16. Juni, kurz vor 8 Uhr, auf einem Flusskreuzfahrtschiff in Passau, wie die TZ berichtet. Ein technischer Defekt in der Klimaanlage einer Kabine hat demnach einen Kabel-Schmorbrand ausgelöst.

115 Passagiere des Schiffs, mutmaßlich die Scenic Amber, mussten vorübergehend evakuiert werden. Verletzt wurde offenbar niemand, auch die Bewohner der betroffenen Kabine konnten rechtzeitig flüchten. Die Kabine sei nicht mehr bewohnbar.

Die Reise des Kreuzfahrtschiffs musste wegen des Zwischenfalls offenbar nicht abgebrochen werden. Am Sonntag war die Scenic Amber jedenfalls weiter auf ihrer regulären Route auf der Donau in Richtung Budapest unterwegs.

Kollision mit unbeleuchtetem Sportboot

Am Samstagabend, 16. Juli 2022, gegen 22:40 Uhr, kollidierte das Flusskreuzfahrtschiff Amelia auf der Donau bei Linz mit einem Sportboot. Offenbar trieb das Sportboot unbeleuchtet in der Fahrrinne, der Bootsführer hatte laut Polizei einen Blutalkoholspiegel von 0,5 Promille.

Die drei Passagiere des Sportboots wurden bei der Kollision leicht verletzt, berichtet der ORF. Die Amelia konnte ihre Reise mit offenbar nur geringen Schäden fortsetzen, zu den Schäden am Sportboot ist nichts bekannt.

Kommentar schreiben

Über den Autor: FRANZ NEUMEIER

Franz Neumeier
Über Kreuzfahrt-Themen schreibt Franz Neumeier als freier Reisejournalist schon seit 2009 für cruisetricks.de und einige namhafte Zeitungen und Zeitschriften. Sein Motto: Seriös recherchierte Fakten und Hintergründe statt schneller Schlagzeilen und Vorurteile, damit sich jeder seine eigene Meinung bilden kann. TV-Reportagen zitieren ihn als Kreuzfahrt-Experten und für seine journalistische Arbeit wurde er mehrfach ausgezeichnet. Er wird regelmäßig in die Top 10 der „Reisejournalisten des Jahres“ gewählt und gewann mit cruisetricks.de mehrfach den „Reiseblog des Jahres“-Award.

Schreibe einen Kommentar

E-Mail-Benachrichtigung bei weiteren Kommentaren.

Hinweis: Neue Kommentare werden aus technischen Gründen oft erst einige Minuten verzögert angezeigt.
WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner