Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Post Type Selectors
Celebrity Apex vor Santorini

Celebrity Cruises erhöht Servicegebühr zum zweiten Mal innerhalb eines Jahres

Celebrity Cruises dreht die Servicegebühr an Bord der Kreuzfahrtschiffe erneut nach oben, schon zum zweiten Mal innerhalb eines Jahres. Die „Gratuities“, landläufig, wenn auch nicht ganz korrekt auch als „Trinkgeld“ bezeichnet, sind damit bei Celebrity Cruises innerhalb von fünf Jahren um rund ein Drittel gestiegen.

Erst im Oktober 2022 hatte Celebrity Cruises die formell freiwillige, aber automatisch dem Bordkonto belastete Servicegebühr erhöht. Nun folgt zum 11. Juli 2023 bereits die nächste Anpassung nach oben. Die US-Reederei verlangt nun 18 Dollar pro Passagier und Nacht, in Kabinen der Aqua- und Concierge-Class 18,50 Dollar und in Suiten 23 Dollar. Vermeiden lässt sich diese Gebühr mit Buchung eines – entsprechend teureren – „All included“-Tarifs.

Hinweis: In Deutschland bietet Celebrity Cruises standardmäßig ohnehin nur einen Tarif inklusive Servicegebühren oder wahlweise den teureren „All included“-Tarif an, der die Gebühr ebenfalls bereits enthält.

Bei der Anhebung der empfohlenen Höhe des automatisch belasteten Serviceentgelts war Celebrity Cruises Oktober 2022 die erste Reederei in einer langen Reihe von Erhöhungen auch bei anderen Kreuzfahrtgesellschaften. Die meisten Mitbewerber folgten zum Jahreswechsel 2022/23 mit teils deutlichen Erhöhungen.

Bei Celebrity Cruises bedeutet die neuerliche Erhöhung bei einer Sieben-Nächte-Kreuzfahrt nun einen Betrag von mindestens 126 Dollar pro Person. Im Reisepreis bereits inklusive ist dieses „Trinkgeld“ aber bei dem – entsprechend teureren – „All included“-Tarif der Reederei. Im Vergleich zu noch vor einem Jahr sind das 16 Prozent mehr. Die Servicegebühren bei Celebrity Cruises gehören zu den höchsten der Branche. Lediglich Norwegian Cruise Line ist in diesem Punkt noch teurer.

 Servicegebühr-Erhöhungen bei Celebrity Cruises im Überblick

StandardkabineAqua/Concierge ClassSuite
aktuell ab 11. Juli 202318 Dollar18,50 Dollar23 Dollar
bis 07/202317,50 Dollar18 Dollar21 Dollar
bis 10/202215,50 Dollar18 Dollar21 Dollar
bis 11/202015,50 Dollar16 Dollar19 Dollar
bis 01/202014,50 Dollar15 Dollar18 Dollar
06/2016 bis 01/201813,50 Dollar14 Dollar17 Dollar

Eine Übersicht der Trinkgeld-Empfehlungen und Servicegebühren aller Reedereien finden Sie in unserem Beitrag „Trinkgeld auf Kreuzfahrt-Schiffen: Wie viel ist angemessen?

4 Kommentare

Über den Autor: FRANZ NEUMEIER

Franz Neumeier
Über Kreuzfahrt-Themen schreibt Franz Neumeier als freier Reisejournalist schon seit 2009 für cruisetricks.de und einige namhafte Zeitungen und Zeitschriften. Sein Motto: Seriös recherchierte Fakten und Hintergründe statt schneller Schlagzeilen und Vorurteile, damit sich jeder seine eigene Meinung bilden kann. TV-Reportagen zitieren ihn als Kreuzfahrt-Experten und für seine journalistische Arbeit wurde er mehrfach ausgezeichnet. Er wird regelmäßig in die Top 10 der „Reisejournalisten des Jahres“ gewählt und gewann mit cruisetricks.de mehrfach den „Reiseblog des Jahres“-Award.

4 Gedanken zu „Celebrity Cruises erhöht Servicegebühr zum zweiten Mal innerhalb eines Jahres“

  1. „Bei Celebrity Cruises bedeutet die neuerliche Erhöhung bei einer Sieben-Nächte-Kreuzfahrt nun einen Betrag von mindestens 126 Dollar pro Person und Tag.“
    Das kann nicht stimmen; die $126 sind nicht pro Tag, sondern für die ganze Sieben-Nächte-Reise.
    FG, Christof Nef

  2. @Christof Nef: Jetzt laufe ich langsam Gefahr, ein Honorar fürs Korrekturlesen zahlen zu müssen ;-) Danke für den Hinweis. Natürlich ist das „pro Tag“ Quatsch … Ich hab’s korrigiert.

  3. Noch eine kleine Anmerkung, meine Frau hat mich gefragt, was bei meinem Kommentar das „FG“ bedeutet. Ich verwende das als Abkürzung für „Freundliche Grüsse“, aber offenbar ist das keine gängige Abkürzung. Sorry.

  4. Lieber Franz,
    dieser Artikel ist ja noch recht aktuell, deshalb ein Kommentar, da ich mich gerade mit einer Celebrity-Sehr-Frühbuchung für den Juni 2025 beschäftige und sich offensichtlich schon wieder etwas verschlechtert hat. Der frühere in Deutschland angebotene „Always Included“-Tarif, der in der Tat das bei Celebrity nicht unerhebliche Serviceentgelt beinhaltete, erfuhr am Stichtag 4. Oktober ein Downgrade zum „All Included“-Tarif. Man beachte den feinen Unterschied. Das Entgelt ist nun leider nicht mehr dabei, es kann beim Servicecenter vorab bezahlt werden. Oder eben an Bord. Vielleicht mit dem OBC im Rahmen der Black Friday-Aktion?
    Wie auch immer – Celebrity wird für den deutschsprachigen Markt somit noch ein Stück unattraktiver. Sie bemühen sich – das war auf meinen Reisen 2022 und 2023 ganz offensichtlich – auch nicht mehr um uns Sparfüchse. Der Grund liegt auf der Hand, neue Kunden aus Mittel- und Südamerika und speziell Indien sind zahlungskräftiger.
    Aufgrund dieser Änderung beim All-In von X, schlägt das Preis-Leistungspendel wenn es um spektakuläre neue amerikanische Schiffe im Mittelmeer 2025 geht, für uns nun eindeutig weg von der X Ascent hin zur NCL Viva aus. Sie ist leistungsbereinigt ca. 12,5% günstiger.

    Herzliche Grüße
    Andreas

Schreibe einen Kommentar

Hinweis: Neue Kommentare werden aus technischen Gründen oft erst einige Minuten verzögert angezeigt.
WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner