Erstes Meraviglia-Plus-Schiff heißt MSC Grandiosa

Das erste Kreuzfahrtschiff der Meraviglia-Plus-Baureihe von MSC wird MSC Grandiosa heißen. Das gab die Reederei anlässlich des Stahlschnitt-Beginns des Schiffs und der Münzzeremonie für das Meraviglia-Klasse-Schiff MSC Bellissima in der STX-Werft im französischen St. Nazaire bekannt.

ANZEIGE

Die Meraviglia-Plus-Klasse ist eine Fortentwicklung der Meraviglia-Klasse, deren erstes Schiff, die MSC Meraviglia, im Juni 2017 in Dienst ging. Die MSC Bellissima folgt im März 2019.

Mit einer Tonnage von 181.000 BRZ, maximal 6.334 Passagieren und einer Länge von 331 Metern sind die Kreuzfahrtschiffe der Meraviglia-Plus-Klasse und damit auch die MSC Grandiosa noch einmal deutlich größer als die MSC Meraviglia und MSC Bellissima. Letztere haben eine Tonnage von 167.600 BRZ.

Wie auf den kleineren Schwestern soll es auch auf der MSC Grandiosa die speziell für Cirque du Soleil at Sea konzipierte Carousel Lounge am Heck des Schiffs geben. Neu soll dagegen ein Kunstmuseum auf See sein, das MSC als „erstes Kunstmuseum auf See“ bezeichnet. Es soll eine Sammlung klassischer und zeitgenössischer Kunstwerke an Bord bieten und den Passagieren den „Zugang zu einigen der schönsten Meisterwerke der Welt“ ermöglicht. Gänzlich neu ist die Idee von Kunstwerken auf Kreuzfahrtschiffen allerdings nicht. Andere Reedereien wie beispielweise Royal Caribbean oder auch Regent Seven Seas Cruises pflegen seit langem eine umfangreiche Kunstsammlung auf ihren Schiffen.

Umwelttechnisch sollen die Schiffe der Meraviglia-Plus-Klasse modern ausgestattet sein: Sie werden neben einem Abgasreinigungssystem und SCR-Katalysatoren auch über Abfall- und Recyclinganlagen, emissionsmindernde Energie- und Wärmerückgewinnungssysteme sowie moderne Abwasseranlagen verfügen.

Zunächst werden allerdings erst einmal die beiden ebenfalls aus einer neuen Baureihe stammenden Kreuzfahrtschiffe der Seaside-Klasse in Dienst gehen: Im Dezember 2017 kommt die MSC Seaside mit Basishafen Miami, die am 30. November an MSC ausgeliefert wird. Ihr Schwesterschiff MSC Seaview folgt bereits im Juni 2018.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.