Universal-Class-Plattform (Bild: MV Werften)

Genting Hong Kong kündigt Neubau kleinerer Kreuzfahrtschiffe der neuen Universal Class an

Genting Hong Kong plant den Neubau von mehreren, kleineren Kreuzfahrtschiffen mit 2.000 Passagieren. Das erste Schiff der neuen Universal-Class soll bereits Ende 2022 in Dienst gehen.

Die Neubaupläne für die Universal Class gab Genting Hong Kongs Vorstandsvorsitzender und CEO Tan Sri Lim Kok Thay anlässlich der Kiellegung für das zweite Global-Class-Schiff für Dream Cruises bei MV Werften in Rostock bekannt. Genting Hong Kong wolle die Schiffe der neuen Universal Class unter anderem für Hotelmarken betreiben, die in die Kreuzfahrtindustrie einsteigen wollten und bisher nicht die Möglichkeit aufgrund begrenzter Baukapazitäten hätten.

Die Schiffe der Universal Class sollen laut eine Pressemitteilung von MV Werften so konzipiert werden, dass sie eine Kreuzfahrt wie Urlaub an Land wirken lassen sollen. Bei einer Tonnage von 88.000 BRZ sollen sie Platz für 2.000 Passagiere bieten, „ohne die Enge an Bord üblicher 5.000plus-Passagierschiffe“. Als Treibstoff sollen die Schiffe der Universal-Class LNG nutzen.

Für MV Werften bedeuteten die Neubaupläne eine Vollauslastung bis 2024, erklärte Peter Fetten, Geschäftsführer von MV Werften.

Kommentar schreiben

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.