MSC steigt mit vier kleineren Schiffen in die Luxus-Kreuzfahrt ein

MSC lässt bei Fincantieri vier Luxus-Kreuzfahrtschiffe bauen und steigt damit in den Luxus-Kreuzfahrtmarkt ein. Entsprechende Gerüchte hatte es schon gegeben, jetzt ist es offiziell: 2023 soll das erste dieser Schiffe in Dienst gehen.

Zwei Milliarden Euro gibt MSC für die vier Luxus-Schiffe mit jeweils einer Tonnage von BRZ 64.000 und 500 Kabinen aus. Von 2023 an soll jährlich ein Schiff ausgeliefert werden. Die angekündigten Neubauten seien die konsequente Weiterentwicklung des MSC-Yacht-Club-Konzepts der großen MSC-Schiffe, schreibt MSC-Cruises Executive Chairman Pierfranesco Vago in einer Pressemitteillung.

Weitere, konkrete Details hat MSC bislang nicht bekannt gegeben. Die vier Luxus-Schiffe sollen mit modernster Umwelttechnik ausgestattet sein, ein hoch innovatives Design bekommen, neue Entspannungsmöglichkeiten und bahnbrechenden Komfort für Passagiere inklusive Butlerservice bieten.

2 Kommentare

2 Kommentare zu “MSC steigt mit vier kleineren Schiffen in die Luxus-Kreuzfahrt ein

  1. Naja, wenn ich eine luxuskreuzfahrt suche, buche ich zB hapag oder silversea. MSC ist für mich eher mehr schein als sein … Daher nehme ich MSC nicht ganz ab, dass MSC wirklich in der lage ist, im luxussegment tätig zu sein. Schuster bleib bei deinen leisten …

  2. @ Olaf,
    abwarten, nicht immer so pessimistisch sein !
    Auf kleinen Schiffen kann man das Luxussegment auch viel besser rüberbringen
    500 Betten , max 1000 Pax hört sich gut an für einen Neubau

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.