Werft-Chef Bernard Meyer übergibt die Schiffspapiere an Norwegian-CEO Andy Stuart

Norwegian Joy jetzt offiziell Teil der NCL-Flotte

Die Norwegian Joy ist seit 27. April 2017 offiziell Teil der Flotte von Norwegian Cruise Line. In Bremerhaven übergab die Meyer Werft das knapp eine Milliarde Dollar teure, neue Kreuzfahrtschiff an die Reederei.

ANZEIGE

Nur rund ein Jahr von der Kiellegung bis zur Auslieferung dauerte der Bau der Norwegian Joy, die direkt nach China fahren wird und dort exklusiv für den chinesischen Markt zunächst mit Basishafen Shanghai eingesetzt wird, später auch in Tianjin bei Peking. Die erste offizielle Kreuzfahrt beginnt dort am 28. Juni 2017. Die Taufe findet einen Tag zuvor statt. Taufpate wird der der chinesische „King of Pop“ Wang Leehom sein.

Die Norwegian Joy ist ein Schwesterschiff zur Norwegian Escape, jedoch geringfügig größer und speziell für den chinesischen Markt optimiert. Sie bietet bei Normalbelegung Platz für 3.883 Passagiere und maximal rund 4.920 Passagiere.

Zu den Besonderheiten der Norwegian Joy gehören unter anderen das zu einer Art Parkanlage umgestaltete Pooldeck namens „Serenity Park“, eine Go-Kart-Bahn, zahlreiche Virtual-Reality-Aktivitäten und eine Laser-Tag-Anlage ganz oben auf dem neuen Deck 20, einige neue Restaurants und die zwei Decks hohe Observation Lounge exklusiv für Gäste der neuen „Congierge“-Kabinenkategorie.

Mehr Details zur Norwegian Joy finden Sie in unserem ausführlichen Schiffsportrait „Norwegian Joy“.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.