P&O Cruises baut neues Mega-Kreuzfahrtschiff

Mit 3.611 Passagieren und einer Tonnage von BRZ 141.000 hat P&O Cruises das größte je für den britischen Markt gebaute Kreuzfahrtschiff angekündigt. Das neue Schiff soll rund 22 Prozent größer sein als die beiden bisher größten der P&O-Flotte, Azura und Ventura, dabei aber nur 16 Prozent mehr Passagiere an Bord nehmen. P&O Cruises richtet sich speziell an den britischen Kreuzfahrt-Markt.

ANZEIGE

Update: Das neue Schiff heißt Britannia und wurde von Queen Elizabeth II. im März 201 in Southampton getauft.

Gebaut wird das neue P&O-Schiff bei Fincantieri im italienischen Monfalcone, wo derzeit bereits zwei nahezu identische Kreuzfahrtschiffe für die Schwestergesellschaft Princess Cruises gebaut werden. P&O Cruises gehört wie Princess Cruises zum weltweit größten Kreuzfahrtkonzern Carnival.

Das neue P&O-Schiff soll im März 2015 in Betrieb gehen und dann wohl vor allem der Independence of the Seas von Royal Caribbean Konkurrenz machen. Die in Southampton stationierte Independence of the Seas ist mit einer BRZ von 154.407 und 3.634 Passagieren (bei Doppelbelegung) das insgesamt größte Kreuzfahrtschiff am britischen Markt, wurde ursprünglich aber nicht speziell für Großbritannien gebaut. Und Kreuzfahrten auf der Independence of the Seas werden nach wie vor auch international angeboten, wenn auch die weit überwiegende Zahl ihrer Passagiere aus Großbritannien und Irland stammt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.