Achterbahn-Probeaufbau (Bild: Maurer Rides)

Probeaufbau der Achterbahn “Space Cruiser” für die Global Dream

In Güstrow wird derzeit die Achterbahn für die Global Dream aufgebaut – zunächst zu Testzwecken an Land. Die Achterbahn des Münchner Herstellers Mauer Rides vom Typ „Spike-Coaster“ soll der Höhepunkt des Themenparks „Dream Park at the Pier“ auf der Global Dream werden und ist dann die längste Achterbahn der Welt auf See.

Sie soll an Bord des neuen Kreuzfahrtschiffes der Global Class, Global Dream, installiert werden, das bei MV Werften gebaut wird. Die Reederei nennt die Achterbahn „Space Cruiser“. Eine sehr ähnliche, allerdings etwas kürzere Achterbahn von Maurer Rides gibt es bereits auf der Mardi Gras von Carnival Cruise Line, die derzeit bei Meyer Turku in Bau ist und nach den bisherigen Plänen im Herbst 2020 fertiggestellt sein soll.

Was bislang nur mit Animationen und Grafiken dargestellt werden konnte, wird nun Realität als Aufbau zum Testen an Land. Um die Montage- und Inbetriebnahmezeit auf dem Kreuzfahrtschiff mit 2.500 Kabinen so kurz wie möglich zu halten, wird die Achterbahn derzeit in unmittelbarer Nähe der Werft MV Werften in Deutschland an Land aufgebaut.

Projektleiter Marco Hartwig erklärt in einer Pressemitteilung von Maurer Rides, warum der Bau an Land so wichtig ist: „Mit dem Testaufbau soll unter anderem die speziell für die Schiffsmontage entwickelte Installationsmethodik getestet werden. Zudem können die Stromschiene und die Zahnstange entlang der Achterbahnschiene, die für die Erzeugung und Übertragung im Elektromotor notwendig ist, bereits im Vorfeld an Land installiert werden. Dies spart wertvolle Zeit bei der Schiffsmontage. Ziel ist es auch, nach Fertigstellung der Achterbahn alle 93 Stützpunktkoordinaten zu erfassen und an die Werft zur Vorbereitung und Positionierung für die Deckfundamente weiterzuleiten. Mithilfe dieses aufwendigen Verfahrens können wir sicherstellen, dass die Stützpunktkoordinaten auf dem Schiffsdeck später in der richtigen Position sind.“

Global Dream (Bild: Dream Cruises)
Global Dream (Bild: Dream Cruises)

Nach der Installation werden Schritt für Schritt drei einem Motorrad ähnlichen „Spike“-Fahrzeuge in Betrieb genommen und die Steuerung gründlich getestet. Bevor die Achterbahn das Testgelände in Güstrow, Deutschland, verlässt, wird das System zerlegt und zur Endmontage an die Werft geliefert.

Über den Testaufbau der Achterbahn für die Mardi Gras von Carnival Cruise Line auf dem Gelände von Maurer Rides nahe München hatten wir bereits in unserem Beitrag „Erster Detail-Blick auf die Achterbahn BOLT für Carnivals Mardi Gras“ berichtet.

Kommentar schreiben

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.