Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Post Type Selectors

Slow-Cruising-Schiff „Costa neoRiviera“ wird zur AIDAmira

AIDA erweitert das AIDA-Selection-Angebot und übernimmt dazu im Dezember 2019 die „Costa neoRiviera“ von der Schwester-Reederei Costa. Das Schiff wir dann unter dem Namen AIDAmira fahren.

Seit 2017 fahren bereits die drei kleinen AIDA-Schiffe AIDAaura, AIDAcara und AIDAvita nach dem neuen Selection-Konzept mit ausgefalleneren Routen und Häfen, längeren Liegezeiten und einem etwas anderen Restaurant-Konzept. Ausführlich haben wir das Selection-Konzept bereit 2017 in unserem „Schiffs-Check: AIDAaura und das ‚AIDA Selection‘-Konzept“ vorgestellt.

Bevor die AIDAmira bei AIDA in Dienst geht, soll sie aufwendig umgebaut und neu gestaltet werden. Auf dem Sonnendeck des 216 Meter langen Schiffs wird es zwei große Pools und zwei Whirlpools geben. Von den 624 Kabinen sind 96 als Suiten vorgesehen, davon 80 mit Balkon.

Die erste Reise tritt AIDAmira am 4. Dezember 2019 ab Palma de Mallorca an. Insbesondere soll die AIDAmira aber längere, 14tägige Routen entlang der Küsten von Südafrika und Namibia fahren. Start- und Zielhafen wird Kapstadt sein.

AIDAmira (Computer-Rendering: AIDA)
AIDAmira (Computer-Rendering: AIDA)

Die Slow-Cruising-Idee wurde bei der Schwester-Reederei Costa geboren, kam mit dem „neo“-Konzept dort aber nie richtig in Schwung. Einen ausführlichen Reisebericht von der Costa neoRiviera mit diesem Konzept finden Sie in unserem Beitrag Live von der Costa neoRiviera – ‚Slow Cruising‘ im Mittelmeer.

Einige Aspekte, insbesondere bei regionaler und italienischer, nachhaltiger Küche sind immerhin für die restliche Costa-Flotte übernommen worden. Bei AIDA funktioniert das ähnlich gestaltete „AIDA Selection“-Programm dagegen offenbar sehr gut, sodass nun im Dezember 2019 mit der AIDAmira ein weiteres Schiff hinzukommt.

1 Kommentar

Über den Autor: FRANZ NEUMEIER

Franz Neumeier
Über Kreuzfahrt-Themen schreibt Franz Neumeier als freier Reisejournalist schon seit 2009 für cruisetricks.de und einige namhafte Zeitungen und Zeitschriften. Sein Motto: Seriös recherchierte Fakten und Hintergründe statt schneller Schlagzeilen und Vorurteile, damit sich jeder seine eigene Meinung bilden kann. TV-Reportagen zitieren ihn als Kreuzfahrt-Experten und für seine journalistische Arbeit wurde er mehrfach ausgezeichnet. Er wird regelmäßig in die Top 10 der „Reisejournalisten des Jahres“ gewählt und gewann mit cruisetricks.de mehrfach den „Reiseblog des Jahres“-Award.

1 Gedanke zu „Slow-Cruising-Schiff „Costa neoRiviera“ wird zur AIDAmira“

  1. wir sind jahrelang immer mit der Costa gereist ,bis zum Jahr2017 in die Karibik.
    Da haben Sie ohne uns vor zu warnen alles gestrichen ,z.B. kein Obst ,kein Sekt auf dem Zimmer beim Geburtstag keine Einladung extra in einem Lokal,. Uns wurde nur gesagt das alles zurückgefahren wurde und das nach 13 Kreuzfahrten .Da wurde komplett gespart .Wir waren sehr enttäuscht ,waren17 Tage auf dem Schiff Magica .
    Wir haben inzwischen schon wieder zwei Kreuzfahrten mit mein Schiff und MSC Lirica gemacht waren sehr begeistert und
    werden weiterhin wieder buchen.

Schreibe einen Kommentar

Hinweis: Neue Kommentare werden aus technischen Gründen oft erst einige Minuten verzögert angezeigt.
WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner