AIDAmira in Palma de Mallorca

Neues und Besonderes auf der AIDAmira

Für rund 50 Millionen Euro hat AIDA die ehemalige Costa Neoriviera zur AIDAmira umgebaut und für das Selection-Konzept optimiert. Ich war zur Taufe und an den holprigen ersten drei Tagen nach dem Werftaufenthalt an Bord und habe mir die AIDAmira genau angesehen.

Nach der Absage der ersten beiden Reisen der AIDAmira ist schon genug Spott und Häme über AIDA ausgeschüttet worden. Deshalb konzentriere ich mich in meinem Schiffsportrait auf die AIDAmira in der Form, in der sich das Schiff nach Abschluss der Renovierungsarbeiten präsentieren wird – und es übrigens im Wesentlichen bereits jetzt tut. Es ist ein Schiffsportrait mit ein paar Ungewissheiten und offenen Fragen.

Welche Probleme es in der Werft gab und welche Mängel sich während meiner drei Tage an Bord der AIDAmira anläßlich der Taufe in Palma de Mallorca offenbart haben, lesen Sie im Beitrag „AIDAmira: Fehlstart nach Verzögerungen in der Werft“. Eine umfassende Bilder-Galerie mit Fotos aus allen Bereichen der AIDAmira gibt’s in unserer Bilder-Galerie AIDAmira. Am Ende dieses Beitrags finden Sie außerdem interaktive 360-Grad-Panorama-Bilder zur AIDAmira.

AIDAmira als viertes „Selection“-Schiff

AIDAmira ist mit rund 1.400 Passagieren geringfügig größer als die anderen Selection-Schiffe AIDAcara, AIDAaura und AIDAvita. Was bei Costa mit dem Neo-Konzept nicht so richtig funktioniert hat, klappt bei AIDA sehr gut. Deshalb wird die AIDAmira als Selection-Schiff ausgefallene Routen mit oft kleineren Häfen fahren, längere Hafenaufenthalten und auch Stopps über Nacht haben – nach dem Slow-Cruising-Prinzip, bei dem das Erleben der Destinationen im Vordergrund stehen soll. Siehe dazu auch unseren Beitrag „Kreuzfahrt in den Frühling: Mit der AIDAaura im Mittelmeer“.

AIDAmira in Palma de Mallorca
AIDAmira in Palma de Mallorca

Die AIDAmira ist aktuell das einzige Schiff, das AIDA nicht selbst hat bauen lassen, sondern von einer anderen Reederei übernommen hat. Dadurch hat sie, wie die übrigen Selection-Schiffe auch, ein klassisches Theater und kein Theatrium. Auffällig auf der AIDAmira aber vor allem das vergleichsweise großzügige Raumangebot in den öffentlichen Bereichen. Unter dem Gesichtspunkt Bord-Umsatz: Platzverschwendung. Aus Passagiersicht: ein angenehmes Raumgefühl.

In Sachen Umwelttechnik wurde die AIDAmira mit einem Abgasreinigungssystem (AAQS – Advanced Air Quality System) nachgerüstet. Das auf der AIDAmira eingesetzte System soll laut AIDA den Feinstaub-Ausstoß, Stickoxide (NOx) und Schwefeloxide (SOx) um 90 bis 99 Prozent reduzieren können, Kohlenmonoxid (CO) und bis zu 70 Prozent und unverbrannte Kohlenwasserstoffe um bis zu 85 Prozent. Der in diesem System integrierte Scrubber läuft im Open Loop. Für die Beleuchtung kommt laut AIDA in allen Bereichen energiesparende LED-Technik zum Einsatz.

Veränderungen von der Costa Neoriviera zur AIDAmira

Freilich hat AIDA ein wenig nachverdichtet. Aber auf der Costa Neoriviera ist die Reederei auch geradezu verschwenderisch mit Platz umgegangen. Insgesamt sind 90 zusätzliche Passagierkabinen vorhanden. Die kleine Amalfi-Lounge und Bibliothek, das Kartenspiel-Zimmer und der bisherige Nachtclub wurden abgeschafft, viele Bereiche umbenannt und teils umgewidmet. Vergleichsbilder der Costa Neoriviera vor dem Umbau zur AIDamira finden Sie in unserer Bilder-Galerie Costa Neoriviera.

Die Veränderungen im Detail:

Deck 5

Aus der Bar Anacapri direkt vor dem Theater wurde die Vinothek. Statt Schwarz-Weiß-Fotografien von Promis schmücken nun stilisierte Weinflaschen die Wände.

Vinothek
Vinothek

Die kleine Amalfi Lounge und die Bibliothek direkt vor der Vinothek hat AIDA abgeschafft und hier sechs zusätzliche Kabinen eingebaut.

Deck 6

Bei Costa weitgehend ungenutzt war das Ristorante Saint-Tropez inklusive eines Außenbereichs am Heck. Hier ist auf der AIDAmira nun das Spezialitäten-Restaurant Buffalo Steakhaus …

Buffalo Steakhaus
Buffalo Steakhaus

… sowie das – vorwiegend für Suiten-Passagiere gedachte – Selection-Restaurant angesiedelt.

Selection-Restaurant
Selection-Restaurant

Weil AIDA die Fotos digital und nicht mehr auf großen Ausstellungsflächen ausgedruckt anbietet, ist im ehemaligen Foto-Shop Platz für die Kunstgalerie der AIDAmira.

Art Gallery
Art Gallery

Eine Ladenzeile mit Shops hat AIDA durch die großzügige Ausflugs-Welt ersetzt, wo man Ausflüge buchen und die neuen Fahrräder und E-Bikes aus Bambus-Holz ansehen kann, die auf den Selection-Schiffen jetzt für Fahrrad-Ausflüge zum Einsatz kommen.

Landausflüge
Landausflüge

Shops gibt es aber weiterhin auf Deck 5, nur eben weniger als noch bei Costa.

Deck 7

Die meisten neuen Kabinen gibt es auf der AIDAmira auf Deck 7. Davon sind sechs Innenkabinen sowie 52 Außenkabinen mit Sichtbehinderung, weil sie hinter den Rettungsboote liegen. An dieser Stelle gab es bisher Crew-Kabinen in vergleichsweise exzellenter Lage, die AIDA nun zu Passagierkabinen umgebaut hat. Diese Kabinen haben eine Fläche von 11,2 Quadratmetern.

Weil diese 58 Kabinen schon vorher existierten, spricht AIDA bei der AIDAmira nur von 33 neu eingebauten Kabinen und zählt die umgewandelten Crew-Kabinen nicht mit, weil sie als Kabinen ja schon vorher vorhanden waren.

Kabinengang Deck 7
Kabinengang Deck 7

Weil logischerweise auch der Kabinengang nun für Passagiere zugänglich ist, weicht hier das Design deutlich von den übrigen Kabinengängen am Schiff ab, wo vorerst das Design von Costa beibehalten wurde.

Kabinengang
Kabinengang

Weitere vier neue Kabinen gibt es auf Deck 7 vorne auf der Steuerbordseite, wo es zuvor ein Kartenspielraum gab.

Deck 11

Der Teens-Club – auch bei Costa schon nicht mehr als solcher genutzt, sondern als Büroraum) – wurde auf der AIDAmira dem Spa zugeschlagen.

Pooldeck
Pooldeck

Am Pooldeck sind vor allem die Möbel und das Design des Pool-Grills erneuert. Der Kunstrasen wurde beibehalten (und bislang auch trotz einiger Abnutzungserscheinungen noch nicht ausgetauscht), ebenso wie der die Steinplatten-Wege, die während meiner Zeit an Bord noch repariert und teils wohl erneuert wurden.

Deck 12

Die wohl größte Veränderung auf der AIDAmira ist die Abschaffung des bisherigen Nachtclubs „Club Portofino“ am Heck. Statt dieser Lounge gibt es auf der AIDAmira 22 zusätzliche Kabinen: fünf Suiten, 14 Junior-Suiten und drei Innenkabinen. Diese Kabinen waren zur Indienststellung noch nicht fertig. Das war aber von Anfang an so geplant und die Kabinen wurden für die ersten Reisen des Schiffs nicht verkauft.

Deck 13

Neu ist auf Deck 13 ein zusätzliches Sonnendeck sowie der FKK-Bereich an Stelle des bisherigen Basketball- beziehungsweise Tennisplatzes. Zur Indienststellung waren diese Bereiche noch nicht nutzbar, ebenso wie das Suiten-Sonnendeck auf Deck 12 vorne sowie der Kinder-Pool nebenan.

interaktive Panorama-Bilder: AIDAmira

Vollbild-Modus (empfehlenswert): Panorama-Bilder der AIDAmira - Blickrichtung verändern: ins Bild klicken, Maustaste halten und Maus bewegen - weitere Panorama-Szenen ansehen: Pfeil-Button links und rechts.
Anmerkung*: Cruisetricks.de reiste zur AIDAmira auf Einladung von AIDA.
X

Hinweise zur redaktionellen Unabhängigkeit und zu Werbung

Cruisetricks.de reiste zur AIDAmira auf Einladung von AIDA.

In unserer unabhängigen, journalistischen Berichterstattung lassen wir uns durch Einladungen, Produkt-Links, Sponsoring oder Ähnliches nicht beeinflussen.

Auch bei explizit als Werbung gekennzeichneten Beiträgen achten wir auf korrekte Fakten und Fairness gegenüber unseren Lesern.

Mehr Infos und Erläuterungen zu diesem Thema finden Sie im Beitrag "Transparent und ehrlich".

Der Text kann sogenannte Affiliate-Links - also Werbe-Links - enthalten, die wir deutlich mit dem -Symbol als ANZEIGE kennzeichnen.

1 Kommentar

1 Kommentar zu “Neues und Besonderes auf der AIDAmira

  1. Es mag schon sein, dass so mancher irritiert ist, da AIDAmira nicht so richtig ins Einrichtungskonzept von AIDA passt. Aber ich finde, dass man mit gutem Fingerspitzengefühl eine tolle Symbiose aus dem alten Bestand und den neuen Einrichtungen geschaffen hat. Mir war die neoRiviera extrem sympathisch. Aber was AIDA nun zB aus der Poolzone, den Restaurants und Bars gemacht hat, finde ich wirklich top. Auch wenn AIDAmira nie ein typisches AIDAselection Schiff wie zB Vita oder Aura werden kann.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.