Anthem of the Seas bricht Reise nach Sturm ab

(aktualisiert - News vom 08.02.2016) von
Artikel drucken
Anthem of the Seas
Anthem of the Seas

Die Anthem of the Seas kehrt nach einem schweren Sturm gestern zurück nach Cape Liberty nahe New York. Es gab offenbar signifikante Schäden, vorwiegend aber nur an der Inneneinrichtung des Schiffs. Mindestens vier Personen wurden verletzt.

ANZEIGE

Vor der Küste von North Carolina bei Cape Hatteras war die Anthem of the Seas in einen schweren Sturm geraten, nachdem sie am Samstag von Cape Liberty, New Jersey, aus zu einer siebentägigen Kreuzfahrt in die Karibik aufgebrochen war. Nächstes Ziel sollte Cape Canaveral in Florida sein.

Der lediglich als schwaches Sturmtief angekündigte Sturm entwickelt sich deutlich stärker als vorhergesagt. In US-Medien wird inzwischen aber auch diskutiert, ob die Entwicklung dennoch vorhersehbar gewesen sein könnte. Wetterexperten sprechen in diesem Zusammenhang von einem Wetterphänomen, das auf Englisch als „Bombogenesis“ heißt und die sehr schnelle Entwicklung eines Zyklons beschreibt.

Die Passagiere der Anthem of the Seas wurden am Samstag, 6. Februar 2016, gegen 15:30 Uhr Ortszeit aufgefordert, sich auf ihre Kabinen zu begeben und dort zu bleiben. Passagiere berichteten in Foren und sozialen Medien von Windgeschwindigkeiten von bis zu 134 Meilen pro Stunde, was Hurrikan-Stärke 1 bis 2 entspricht. Die Wellen sollen um die zehn Meter hoch gewesen sein.

ANZEIGE
See-süchtig? Seereisedienst.de hat richtig günstige Angebote – jetzt gleich anschauen!

Update: Zwischenzeitlich waren Medien-Meldung kursiert, wonach das Schiff etwa ein halbe Stunde lang mit 45 Grad Schlagseite gefahren sei. Inzwischen hat die US Coast Guard diese von Anfang an unglaubwürdige Zahl richtig gestellt und geäußert, es seien lediglich rund 18 Grad gewesen. Das ist zwar für die Passagiere äußerst unangenehm, stellt für das Schiff aber keine Gefahr dar.

An Bord der Anthem of the Seas kam es offenbar zu größeren Schäden an der Inneneinrichtung. Außerdem wurden im Außenbereich kleine Teile der Reling beschädigt und die Umhüllung von einer der Radar-Anlagen abgerissen. Das Schiff sei aber trotz der Schäden weiterhin seetauglich, meldet Royal Caribbean International.

Die Passagiere wurden Passagierberichten zufolge regelmäßig vom Kapitän und vom Kreuzfahrtdirektor über die aktuelle Lage informiert. Das Schiff habe zudem in ständigem Kontakt mit der U.S. Coast Guard gestanden.

Die Passagiere durften sich kostenfrei aus der Minibar bedienen. Später wurden von der Crew Wasserflaschen und abgepackte Snacks verteilt, die Restaurants an Bord blieben an diesem Abend jedoch geschlossen.

Im Laufe der Nacht schwächte der Sturm ab und das Schiff setzte zunächst seine Reise in Richtung Cape Canaveral fort. Am Montag hat Royal Caribbean International nun bekannt gegeben, dass das Schiff zu seinem Ausgangshafen nach Cape Liberty zurückkehrt. Angesichts der weiteren Wettervorhersagen wäre das Schiff auf der geplanten Route möglicherweise erneut in einen Sturm und schlechtes Wetter geraten, sodass man entschieden habe, die Reise besser abzubrechen und umzukehren, so Kapitän Claus Andre Andersen in einem Video, das an Bord der Anthem of the Seas im Bord-TV zu sehen war.

Die Passagiere erhalten den vollen Reisepreis zurückerstattet sowie einen Gutschein über 50 Prozent des Reisepreises auf eine künftige Reise.

Update 13.2.2016: Die US Coast Guard berichtet inzwischen, dass es leichtere Schäden an einigen Rettungsbooten gab. Außerdem hatten sich die Kupplungen oder Lager (englischer Begriff „clutches“) am Pod-Antrieb an Backbord überhitzt, weswegen die Anthem of the Seas diesen Pod auf dem Rückweg nach Bayonne sicherheitshalber abgeschaltet habe. Die Lager wurden nun zur Sicherheit bei beiden Pod-Einheiten komplett ersetzt.

Die Anthem of the Seas ist das neueste Schiff in der Flotte von Royal Caribbean International, gebaut von der Papenburger Meyer Werft. Am 20. April 2015 wurde sie von Emmy Wilby in Southampton getauft.

Bitte unterstützen Sie uns!

Ein Mausklick genügt! Wir bekommen Vermittlungs-Provision, wenn Sie vor Online-Einkäufen oder Kreuzfahrtbuchungen auf bestimmte Links klicken. Dabei entstehen für Sie keinerlei Kosten! So funktioniert's).

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien und folgen Sie uns auch auf Twitter und/oder Facebook!

Immer aktuell informiert werden? Abonnieren Sie unseren kostenlosen, wöchentlichen cruisetricks.de Newsletter abonnieren oder unseren  RSS-Logo RSS-Feed.

Das könnte Sie ebenfalls interessieren:

Ein Kommentar zu Anthem of the Seas bricht Reise nach Sturm ab

  1. Oliver on August 1, 2016 at 9:36 pm

    Der Kapitän und seine Crew haben super Arbeit bei diesem Hurricane geleistet, dass es leichtere Schäden bei so einen Sturm im und am Schiff gab war unvermeidbar.
    Die Reederei war finde ich sehr kundenfreundlich und kulant gegenüber den Passagieren, absolut top das ist Service.

    Übrigens wieder eine sehr gute Podcastfolge von euch weiter so!

Schreibe einen Kommentar:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

ANZEIGE
ANZEIGE

UNSERE BÜCHER

Buch-Tipp

WERBUNG
Magazin-Cover Welcome Aboard 2017
Welcome Aboard 2017
Das grosse, jährliche Kreuzfahrt-Magazin für alle Schiffs- und Kreuzfahrtfans.
jetzt gleich bestellen ...

Gewinnspiele

Kreuzfahrt gewinnen
statt buchen:

Unsere Liste aktueller Kreuzfahrt-Gewinnspiele

Handy-Klingeltöne

Laden Sie sich Ihr Lieblings-Schiffshorn als Handy-Klingelton herunter - bei uns gratis.