Neue Bilder und Details zur MSC Meravigila

(aktualisiert) von
Artikel drucken

Einige Computer-Zeichnungen und neue Details zur MSC Meravigilia hat MSC auf einem Event an Bord der MSC Fantasia vor wenigen Tagen präsentiert. Das erste Kreuzfahrtschiff der neuen Meraviglia-Klasse wird im Juni 2017 im französischen Le Havre getauft gehen.

Haupt-Pool der MSC Meraviglia (Computer-Zeichnung: MSC)

Haupt-Pool der MSC Meraviglia (Computer-Zeichnung: MSC)

Gleich beim ersten Blick auf die Computer-Zeichnungen der Innenräume fällt auf: Das Design ist farblich sehr zurückhaltend und zumeist hell. Es dominieren Weiß, Beige, Hellbrau, aber auch Blau und Anthrazit. Der Haupt-Pool wirkt auf den Bildern sehr elegant und geradlinig, eher wie der eines edlen Premium-Schiffs.

ANZEIGE

Ein interessantes Highlight könnte die zwei Decks hohe Promenade werden: Der Restaurant- und Shopping-Bereich in der Schiffsmitte hat einen 80 Meter langen LED-Bildschirm als Decke, mit dem der Eindruck erweckt wird, die Promenade befinde sich unter freiem Himmel: von sonnigem Tageslicht bis romantischer Nachtstimmung mit Mond und Sternen.

Anders als auf der MSC Preziosa und MSC Divina ist der Pool am Heck des Schiffs übrigens kein Infinity-Pool, dafür gibt es aber eine Arena-artige Bestuhlung im Halbrund um eine Tanzfläche als Open-Air-Disco für den Abend.


Auf der MSC Meraviglia gibt es wieder den „Schiff im Schiff“-Suitenbereich MSC Yacht Club. Neu ist hier die Integration des Restaurants. Auf den Fantasia-Class-Schiffen liegt das Yacht-Club-Restaurant noch außerhalb des Suitenbereichs am anderen Ende des Schiffs.

Gastronomie

Steakhaus (Bild: MSC)

Steakhaus (Bild: MSC)

Erstmals wird es bei MSC ein Steakhaus geben und auch ein japanisches Teppanyaki-Restaurant hält Einzug auf einem MSC-Kreuzfahrtschiff. Sushi soll es hier dann ebenfalls geben. In einer Edel-Eisdiele, Creperie und einer Chocolate Bar soll der französische Patissier und Chocolatier Philippe Maury für süße Verführungen sorgen – inklusive aufwändiger Schokoladen-Kunstwerke.

Buffet-Restaurant (Bild: MSC)

Buffet-Restaurant (Bild: MSC)

An einer Champagner-Bar wird es Champagner, Prosecco und andere Schaumweine aus der ganzen Welt geben, dazu Kaviar, Krabben und Austern. Und ganz oben am Schiff liegt eine Pianobar mit 360-Grad-Ausblick aufs Meer – zur Freude der Raucher auch mit einem separaten Raucher-Raum.

Für die Crew führt MSC ebenfalls eine kleine, kulinarische Neuerung ein. Die Besatzung soll auf der MSC Meraviglia die Auswahl zwischen immerhin drei Crew-Messen haben: asiatisch, italienisch-international und Fast Food.

Neue Kinder-Bereiche

Für Kinder und Jugendliche führt MSC auf der MSC Meraviglia erstmal fünf nach Altersgruppen getrennte Betreuungs-Bereiche ein: unter 3 Jahre, 3-6 Jahre („Lego Mini Club“), 7-11 Jahre, 12-14 Jahre und 15-17 Jahre. Vor allem die Kinder wird auch der große Wasserpark am Pooldeck freuen, inklusive vier unterschiedlicher Wasserrutschen und einer so genannten „Himalayan Bridge“ quer über den Wasserpark.

Entertainment

Show-Lounge für Cirque de Soleil (Bild: MSC)

Show-Lounge für Cirque de Soleil (Bild: MSC)

Bereits separat berichtet haben wir über die Kooperation mit Cirque du Soleil, deren neue Show erstmals auf der MSC Meraviglia zu sehen sein wird und für die auf dem Schiff eine rund 20 Millionen Euro teure Bühnentechnik eingebaut werden soll.

Neu ist aber auch ein Sports-Center, das in seiner Art ein wenig an das „Seaplex“ auf den Quantum-Class-Schiffen von Royal Caribbean International erinnert: Eine Halle mit Glasdach, die tagsüber für Sport und Spiel zur Verfügung steht und nachts zur Party-Zone wird.

43 Meter breit und 5.700 Passagiere

„Wir wollen keine großen Schiffe der Größe wegen, sondern wegen des vielfältigen Angebots“, sagt Gianni Onorato, CEO von MSC Cruises. Aber nur wenn man an Bord viel Platz habe, könne man viel Abwechslung in der Gastronomie und beim Entertainment bieten.

Die MSC Meravigilia wird mit 315 Meter lang zwar sogar etwas kürzer als die Schiffe der Fantasia-Klasse (333,3 Meter), aber mit 43 Metern etwa fünf Meter breiter. Sie soll mit der geringeren Länge in möglichst vielen Häfen anlegen können. Man wolle sich keine Beschränkungen bei den Destinationen durch ein zu langes Schiff auferlegen, so Onorato im cruisetricks.de-Interview.

ANZEIGE

Die Tonnage liegt mit BRZ 167.600 etwa 21 Prozent über der Fantasia-Klasse. Die Passagierzahl steigt um etwas über 40 Prozent auf 5.700 (und rund 1.500 Crew-Mitglieder). Dennoch soll die MSC Meraviglia laut MSC mehr öffentlichen Raum pro Passagier bieten.

Bitte unterstützen Sie uns!

Ein Mausklick genügt! Wir bekommen Vermittlungs-Provision, wenn Sie vor Online-Einkäufen oder Kreuzfahrtbuchungen auf bestimmte Links klicken. Dabei entstehen für Sie keinerlei Kosten! So funktioniert's).


Oder unterstützen Sie uns direkt, beispielsweise mit monatlich 2 Euro per Dauerauftrag. ING DiBa, Franz Neumeier, IBAN: DE87 5001 0517 5416 4275 10, BIC: INGDDEFFXXX. Vielen Dank!

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien und folgen Sie uns auch auf Twitter und/oder Facebook!

Immer aktuell informiert werden? Abonnieren Sie unseren kostenlosen, wöchentlichen cruisetricks.de Newsletter abonnieren oder unseren  RSS-Logo RSS-Feed.

Das könnte Sie ebenfalls interessieren:

Ein Kommentar zu Neue Bilder und Details zur MSC Meravigila

  1. heranush53 on November 20, 2015 at 7:03 pm

    Warum dieser Gigantismus?Irgenwan kommt die Logistik an seine Grenzen!Sollte solchen riesen Schiffen mal etwas geschehen,was ich nicht hoffe,na dann Prost Mahlzeit Mit freundl Grüßen heranush 53

Schreibe einen Kommentar:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *