Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Post Type Selectors

AIDA plant umfassende Modernisierung von AIDAdiva, AIDAbella und AIDAluna

AIDA Cruises hat eine umfassende Renovierung und Modernisierung der Sphinx-Klasse-Kreuzfahrtschiffe AIDAdiva, AIDAbella und AIDAluna angekündigt. 2025 und 2026 sollen die Schiffe nicht nur im Innendesign überarbeitet werden, sondern auch eine technische Modernisierung für eine bessere Energieeffizienz bekommen.

Das „AIDA Evolution“ genannte Programm ist laut AIDA Cruises das umfangreichste Modernisierungsprogramm der Geschichte des Unternehmens. Als ersten Schritt plant AIDA Cruises im Rahmen von „AIDA Evolution“ eine grundlegende Überarbeitung der drei ältesten Schiffe der Flotte, die 2007 bis 2009 gebauten AIDAdiva, AIDAbella und AIDAluna.

Als erstes Schiff soll die AIDAdiva im Frühjahr 2025 in einem sechswöchigen Werftaufenthalt modernisiert werden. AIDAbella und AIDAluna sollen im Herbst 2025 beziehungsweise Frühjahr 2026 folgen. Die vier Sphinx-Klasse-Schiffe der zweiten Generation, gelegentlich als Ikarus-Klasse bezeichnet, folgen dann mutmaßlich in einem zweiten Schritt ab 2026 oder 2027: AIDAblu (Baujahr 2010), AIDAsol (2011), AIDAmar (2012) und AIDAstella (2013).

Der Schwerpunkt der Renovierung und Modernisierung der Sphinx-Klasse werde auf einem komplett neuen Innenraumdesign liegen, so AIDA in einer Pressemitteilung. Aber auch Technik und Anlagen würden überholt. Einen ersten Eindruck vom geplanten, neuen Design zeigt AIDA Cruises in einigen Computer-Zeichnungen:

Dabei sollen alle Kabinen renoviert und neu designt werden und das Angebot an Suiten auf den drei Schiffen vergrößert werden. Auch sollen für die Suiten-Passagiere exklusive Bereiche und Services entstehen, wie es sie zwar auf neueren Schiffen von AIDA bereits gibt, bislang aber nicht auf dieser Schiffsklasse. Auch soll es mehr Restaurants sowie „Signature Bars“ geben. Und für Familien mit Kindern will AIDA neue „Activity-Bereiche“ einrichten.

AIDAdiva
AIDAdiva

Etwas vage sind in der Ankündigung die Details zur geplanten, technischen Modernisierung der AIDAdiva, AIDAbella und AIDAluna formuliert. Genannt werden „Maßnahmen zur Senkung des Treibstoffverbrauches, der Erhöhung der Energieeffizienz sowie der Ressourcenschonung“. Das solle dazu beitragen, das über alle Marken der Carnival Corp., gesetzte Ziel einer Reduzierung der Kohlenstoffintensität bis 2026 um 20 Prozent im Vergleich zu 2019 zu erreichen.

3 Kommentare

Über den Autor: FRANZ NEUMEIER

Franz Neumeier
Über Kreuzfahrt-Themen schreibt Franz Neumeier als freier Reisejournalist schon seit 2009 für cruisetricks.de und einige namhafte Zeitungen und Zeitschriften. Sein Motto: Seriös recherchierte Fakten und Hintergründe statt schneller Schlagzeilen und Vorurteile, damit sich jeder seine eigene Meinung bilden kann. TV-Reportagen zitieren ihn als Kreuzfahrt-Experten und für seine journalistische Arbeit wurde er mehrfach ausgezeichnet. Er wird regelmäßig in die Top 10 der „Reisejournalisten des Jahres“ gewählt und gewann mit cruisetricks.de mehrfach den „Reiseblog des Jahres“-Award.

3 Gedanken zu „AIDA plant umfassende Modernisierung von AIDAdiva, AIDAbella und AIDAluna“

  1. Ich kann nicht sagen, dass mich die Nachricht von der Renovierung dieser Aida-Sfinksklase, erfreut hat. Dass sie damit naturfreundlicher werden, ist schön, aber dass diese prächtigen Kabinen am Heck abgeschafft und Suiten daraus gemacht werden, gefällt mir überhaupt nicht. Wir waren immer Gäste in diesen Kabinen und waren sehr zufrieden. Wir wollten sie immer buchen. Nun werden diese Suiten sicher viel teurer sein und wir brauchen keine Wohnung auf dem Schiff, diese Balkone reichten aus, um von ihnen aus das ganze Panorama auf dem Meer zu bewundern. Wir wissen nicht, welche Kabine mit Balkon uns in Zukunft zufriedenstellen wird.
    Jolanta L.

  2. Seufz, „Auch sollen für die Suiten-Passagiere exklusive Bereiche und Services entstehen“, wie schön, dann müssen sich die betuchten Suiten-Passagiere nicht mit dem Pöbel abgeben. Hinterlässt ein Geschmäckle, so etwas zu lesen.
    Werden die Cruises bald unbezahlbar? Oder werden die noch bezahlbaren Cruises bald nicht mehr attraktiv sein?

  3. @Monika K.: Ich würde das nicht so dramatisch sehen. Es gibt inzwischen auf sehr vielen Kreuzfahrtschiffen solche Suiten-Vorteile – schließlich zahlen die Suiten-Kunden ja auch deutlich mehr als Passagiere in „normalen“ Kabinen. Die Reedereien müssen zum einen deshalb für Suiten mehr bieten als bisher, weil a) die Konkurrenz es auch tut (siehe z.B. beim direkten Konkurrenten TUI Cruises die „X Lounge“ und b) die Suiten so teuer sind, dass diese Kunden für das gleiche oder oft sogar weniger Geld auch gleich bei Luxus-Reedereien buchen könnten, wo sie am gesamten Schiff mehr Platz/Freiraum und höhere Qualität beim Essen und Service hätten. Man muss es halt wirklich realistisch sehen: Mehr Leistung/Qualität kostet mehr Geld. Oder umgekehrt: Wer mehr zahlt, erwartet auch mehr Leistung/Qualität – oder geht dorthin, wo es diese Leistung für mehr Geld gibt.
    Nachdem die Reedereien mit Suiten-Kunden besonders viel Geld verdienen, hätte ein Ausbleiben der Suiten-Kunden auch negative Folgen auf die Preise der übrigen Kabinen.

Schreibe einen Kommentar

Hinweis: Neue Kommentare werden aus technischen Gründen oft erst einige Minuten verzögert angezeigt.
WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner