Le Havre: Seefahrer-Romantik in Honfleur

Gastbeitrag von Andre Lenthe
Artikel drucken

Lange haben wir überlegt, was heute beim Hafenstopp in Le Havre auf unserem Programm stehen soll. Reizvoll: Paris – die Stadt der Liebe. Mit all ihren Attraktionen wie dem 324 Meter hohen Eiffelturm, dem wohl bekanntesten Wahrzeichen Europas, oder dem Prachtboulevard Champs-Élysées und dem atemberaubenden Place de la Concorde, die mit ihrer enormen Größe beeindruckt. Aber die mindestens drei Stunden dauernde Busfahrt schreckte uns letztlich ab.

In den kleinen Häusern sind zahlreiche kleine Restaurants zu finden
In den kleinen Häusern von Honfleur sind zahlreiche kleine Restaurants zu finden

Stattdessen ging der heutige Ausflug ins nur 30 Minuten entfernte Honfleur. Dadurch hatten wir am Vormittag viel Zeit und konnten den Tag gemütlich angehen. Zeit, die wir zu einem ausgiebigen Frühstück im Fuego-Restaurant auf Deck 14 mit Blick über den Hafen gut zu nutzen wussten. Den Rest des Vormittags blieb Zeit, ein paar beeindruckende Hafenpanoramen zu fotografieren.

ANZEIGE

Gegen Mittag startete dann der Ausflug „Honfleur auf eigene Faust“ – einem Ausflug der mir vor einigen Wochen von AIDA-Vertriebschef Uwe Mohr als Geheimtipp empfohlen wurde. Und der Vertriebsexperte hat Recht: Im Altstadtbereich der kleinen Seefahrerstadt Honfleur scheinen die Uhren stehengeblieben zu sein. Die Straßen sind gesäumt von malerisch schönen und für die Region typischen Holzbauten am Südufer des Seine-Deltas. Die 37 Hektar Innenstadt von Honfleur wurden 1974 unter Denkmalschutz gestellt und so blieb das kulturelle und historische Erbe der Seeleute von einst weitgehend erhalten.

Besonders einladend: Es gibt viele kleine Läden mit regionalen Spezialitäten der Normandie, kleine Kunstgalerien und Restaurants mit Spezialitäten, vor allem aus dem Meer.


Kleiner Tipp: Wer keinen arrangierten Ausflug buchen möchte, kann für vier Euro mit dem Busshuttle direkt in die Innenstadt von Le Havre fahren. Von der gegenüberliegenden Uferpromenade lässt sich die AIDAprima besonders gut und vor allem hindernisfrei fotografieren. Das habe ich heute leider nicht mehr geschafft.

Am Abend wurde auf der AIDAprima die bekannte TV-Show „Wer wird Millionär“ auf die Bühne im Theatrium gebracht, die auf den AIDA-Schiffen exklusiv gespielt wird. Als Hauptpreis winkte eine 14tägige Kreuzfahrt in die Karibik.

(alle Fotos: André Lenthe)

Bitte unterstützen Sie uns!

Ein Mausklick genügt! Wir bekommen Vermittlungs-Provision, wenn Sie vor Online-Einkäufen oder Kreuzfahrtbuchungen auf bestimmte Links klicken. Dabei entstehen für Sie keinerlei Kosten! So funktioniert's).


Oder unterstützen Sie uns direkt, beispielsweise mit monatlich 2 Euro per Dauerauftrag. ING DiBa, Franz Neumeier, IBAN: DE87 5001 0517 5416 4275 10, BIC: INGDDEFFXXX. Vielen Dank!

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien und folgen Sie uns auch auf Twitter und/oder Facebook!

Immer aktuell informiert werden? Abonnieren Sie unseren kostenlosen, wöchentlichen cruisetricks.de Newsletter abonnieren oder unseren  RSS-Logo RSS-Feed.

Das könnte Sie ebenfalls interessieren:

Schreibe einen Kommentar:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.