Von Southampton aus nach London

Gastbeitrag von Andre Lenthe
Artikel drucken

Um Punkt 8.30 Uhr Londoner Zeit legte die AIDAprima am Montagmorgen an ihrem Liegeplatz im Cruise Terminal Queen Elisabeth II in Southampton an. Viel Zeit also, denn das Schiff soll erst gegen 21.30 Uhr wieder ablegen, um die Fahrt nach Le Havre (Paris) fortzusetzen.

Um 8.30 Uhr machte die AIDAprima in Southampton fest
Um 8.30 Uhr machte die AIDAprima in Southampton fest

Die Auswahl an angebotenen Ausflügen ist groß. Ob aktiv mit dem Bike oder E-Bike die Umgebung von Southampton befahren, Salisbury und das mysteriöse Stonehenge erkunden oder doch lieber eine ausgiebige Stadtrundfahrt mit dem Bus durch die britische Hauptstadt London? Wir entschieden uns für letzteres und lagen damit total richtig.

ANZEIGE

Traditionell ist in England der erste Montag im Mai ein Feiertag und an diesem Early May Bank Holiday lohnt es sich der Trip besonders. Die sonst viel befahrene Autobahn zwischen den beiden Städten ist dadurch merklich entlastet. Für unsere Fahrt in die Innenstadt von London brauchen wir heute nur knappe zwei Stunden, an gewöhnlichen Werktagen kann sich die Fahrzeit deutlich verlängern.


Angekommen in der britischen Metropole ging es mit dem Bus knapp drei Stunden kreuz und quer durch die Innenstadt. Das ermöglicht einen umfassenden Überblick der wichtigsten Sehenswürdigkeiten der acht Millionenstadt, ist aber bestenfalls ein Appetizer. An einigen Punkten, wie dem Buckingham-Palast gibt es die Möglichkeit für einen kurzen Foto-Stopp, andere wie das Parlament, die Tower Bridge oder der Piccadilly Circus werden lediglich abgefahren.


Ach ja und wir lernten: In England spricht man viel über das Wetter. Deshalb: Wir hatten bei einer Temperatur von 15 Grad strahlenden Sonnenschein.

Convent Garden Market
Convent Garden Market

Bevor der Bus die Rückfahrt zur AIDAprima antritt, gibt es noch einmal die Gelegenheit zum Mittagessen oder Shoppen. Etwa anderthalb Stunden Zeit bleibt, um die historischen Markthallen des Convent Garden Market zu durchstöbern. In den 400 Jahre alten Markthallen sind heute zahlreiche kleine Geschäfte und Restaurants untergebracht, die eine sehr vielfältige Auswahl bieten.

Besonders herausheben, möchte ich die Qualität unseres Reiseleiters. Er verstand es, mit britischem Humor und herausragender Orts- und Geschichtskenntnis seine Gäste für London zu begeistern. Wie die Tour allerdings an gewöhnlichen Werktagen bei typischem Londoner Stadtverkehr in der gleichen Zeit bewältigt werden soll, bleibt mir ein Rätsel.


Am Abend hatten wir die exklusive Möglichkeit, die Preview der Show „Crystal Ball“ mitzuverfolgen. Die Show wird ihre Premiere zur Taufe der AIDAprima am 7. Mai in Hamburg feiern. Daher möchte ich noch nicht zu viel verraten. Nur soviel: Die aufregende Akrobatikshow begeistert und ist ein weiteres Highlight dieser Reise.

(alle Fotos: André Lenthe)

Bitte unterstützen Sie uns!

Ein Mausklick genügt! Wir bekommen Vermittlungs-Provision, wenn Sie vor Online-Einkäufen oder Kreuzfahrtbuchungen auf bestimmte Links klicken. Dabei entstehen für Sie keinerlei Kosten! So funktioniert's).

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien, folgen Sie uns auch auf Twitter und/oder Facebook und unterstützen Sie uns mit einer kleinen Spende via Paypal!

Immer aktuell informiert werden? Abonnieren Sie unseren kostenlosen, wöchentlichen cruisetricks.de Newsletter abonnieren oder unseren  RSS-Logo RSS-Feed.

Das könnte Sie ebenfalls interessieren:

Schreibe einen Kommentar:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.