Britische Reederei All Leisure Holidays insolvent

(aktualisiert - News vom 04.01.2017) von
Artikel drucken
Die Minerva von Swan Hellenic Cruises, 2011 in Nizza
Die Minerva von Swan Hellenic Cruises, 2011 in Nizza

All Leisure Holidays Limited hat Insolvenz angemeldet. Bereits gestern hatte die britische Rederei sämtliche Kreuzfahrten ihrer beiden Schiffe mit sofortiger Wirkung abgesagt, nun ist auch der Grund dafür klar.

Unter den Marken Swan Hellenic und Voyages of Discovery betreibt All Leisure Holidays die beiden Kreuzfahrtschiffe Minerva und Voyager. Bereits vor einigen Wochen hatte ALH das Tochterunternehmen Hebridean Island Cruises und dessen Kreuzfahrtschiff Hebridean Princess an eine Investorengruppe verkauft. Die zwei landbasierte Reiseunternehmen Travelsphere and Just You verkaufte ALH an G Advenures.

ANZEIGE

Wie All Leisure Holidays Limited (ALH) mitteilte, wurden zwei Insolvenzverwalter für Swan Hellenic und Voyages of Discovery bestellt. Die finanzielle Lage des Unternehmens sei so schlecht, dass die Mehrzahl der Mitarbeiter entlassen werde und alle zukünftigen Kreuzfahrten abgesagt sind. Betroffen sind den britischen Behörden zufolge rund 7.000 Buchungen. Die Passagiere können allerdings zumindest eine volle Erstattung des Reisepreises erwarten, da die Kreuzfahrten mit All Leisure Holidays gegen Insolvenz versichert waren. Passagiere, die derzeit auf den Schiffen unterwegs sind, werden ohne zusätzliche Kosten nach Hause geflogen.

Die Minerva von Swan Hellenic liegt derzeit in Marseille, die Voyager von Voyages of Discovery war zuletzt in Port Klang, dem Hafen von Kuala Lumpur. Die Zukunft der beiden Schiffe ist zum aktuellen Zeitpunkt unklar, es soll aber schon seit einiger Zeit Interessenten geben.

Die Minerva wurde 1996 bei Swan Hellenic Cruises in Dienst gestellt. Später fuhr sie als Saga Pearl für Saga Cruises und von März 2005 bis Mai 2008 in den Sommermonaten für Phoenix Reisen als Alexander von Humboldt. 2008 kehrte sie zu Swan Hellenic zurück.

Die Voyager ist seit 2012 für Voyages of Discovery unterwegs. Sie wurde in der spanischen Werft Union Naval de Levante gebaut und ging 1990 als Crown Monarch für Commodore Cruises in Dienst. In der Sommersaison 2008 fuhr das Schiff – wie schon zuvor die Minerva – als Alexander von Humboldt kurzzeitig auch für Phoenix Reisen.

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Bitte unterstützen Sie uns!

Ein Mausklick genügt! Wir bekommen Vermittlungs-Provision, wenn Sie vor Online-Einkäufen oder Kreuzfahrtbuchungen auf bestimmte Links klicken. Dabei entstehen für Sie keinerlei Kosten! So funktioniert's).

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien, folgen Sie uns auch auf Twitter und/oder Facebook und unterstützen Sie uns mit einer kleinen Spende via Paypal!

Immer aktuell informiert werden? Abonnieren Sie unseren kostenlosen, wöchentlichen cruisetricks.de Newsletter abonnieren oder unseren  RSS-Logo RSS-Feed.

Das könnte Sie ebenfalls interessieren:

Schreibe einen Kommentar:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

ANZEIGE

MIT UNS REISEN

cruisetricks.de auf der Symphony of the Seas Gehen Sie gemeinsam mit uns auf Mittelmeer-Kreuzfahrt! alle Details »

UNSERE BÜCHER

Reiseblog Top 10 2017

Buch-Tipp

WERBUNG
Magazin-Cover Welcome Aboard 2018
Welcome Aboard 2018
Das grosse, jährliche Kreuzfahrt-Magazin für alle Schiffs- und Kreuzfahrtfans.
jetzt gleich bestellen ...

Gewinnspiele

Kreuzfahrt gewinnen
statt buchen:

Unsere Liste aktueller Kreuzfahrt-Gewinnspiele

Handy-Klingeltöne

Laden Sie sich Ihr Lieblings-Schiffshorn als Handy-Klingelton herunter - bei uns gratis.

Transparenz

Bloggerkodex des Bloggerclub e.V.