Costa Firenze (Bild: Fincantieri)

Costa übernimmt Neubau „Costa Firenze“ von Fincantieri-Werft

Costa hat in der Fincantieri-Werft in Marghera bei Venedig die neue Costa Firenze übernommen. Das für den asiatischen Markt vorgesehene Kreuzfahrtschiff soll im Frühjahr und Sommer 2021 im Mittelmeer fahren, bevor es nach Asien geht. Die Übergabe-Zeremonie fand überwiegend als Videokonferenz statt.

WERBUNG

Um 15:49 Uhr wurde die Übergabe des neuen Kreuzfahrtschiffs in Marghera formell mit dem Wechsel der Flaggen und der italienischen Nationalhymne vorgenommen. Mit Mundschutz und Gummihandschuhen feierten die Offiziere die Übergabe an Bord.

Die Costa Firenze ist bereits das dritte Kreuzfahrtschiff, dass Fincantieri während der Covid-19-Pandemie fertiggestellt und seit September ausgeliefert hat.

Das Konzept der Costa Firenze sei von der Kulturstadt Florenz inspiriert, die „in der kollektiven Vorstellung der Welt für die Kunst, den Geschmack und die Raffinesse Italiens“ stehe, sagte Mario Zanetti, Chief Commercial Officer von Costa Crociere und Präsident der Costa Group Asia, bei der Übergabe des neuen Kreuzfahrtschiffs.

Costa schreibt über das Schiff in der Pressemitteilung zur Costa Firenze: „Der Innenausbau der Costa Firenze repräsentiert mit jedem Detail die Schönheit der toskanischen Stadt, der Wiege der Renaissancekunst und -kultur. Die Gemeinschaftsbereiche spiegeln die Atmosphäre eines Spaziergangs durch eine Straße oder über einen Platz in Florenz wider, selbst in der Auswahl der Farben.“

Fotos von Fincantieri (© Filippo Vinardi) geben einen Eindruck von der Optik des neuen Schiffs:

Die Costa Firenze hat eine Tonnage von Bruttoraumzahl 135.500 und bietet Platz für rund 5.200 Passagiere. Ab 28. Februar 2021 soll die Costa Firenze nach den aktuellen Plänen der Reederei auf zwei verschiedenen 7-Nächte-Routen im westlichen Mittelmeer fahren. Angelaufen werden sollen dabei Genua, La Spezia und Neapel sowie Valencia, Barcelona und Marseille.

Im Oktober 2021 soll das neue Schiff dann nach Asien aufbrechen, wo sie Costa gemeinsam mit ihrem Schwesterschiff Costa Venezia in Asien verstärkt, das seit März 2019 in Betrieb ist.

Kommentar schreiben

Schreibe einen Kommentar

Hinweis: Neue Kommentare werden aus technischen Gründen oft erst einige Minuten verzögert angezeigt.
Consent Management mit Real Cookie Banner