Enchanted Princess in Monfalcone (Bild: Fincantieri)

Enchanted Princess und Spirit of Adventure an Princess und Saga ausgeliefert

Gleich zwei neue Kreuzfahrtschiffe sind in zwei Werften am 29. beziehungsweise 30. September offiziell an die Reedereien übergeben worden: Princess Cruises übernahm die Enchanted Princess von Fincantieri in Monfalcone bei Triest, Saga Cruises bekam in Emden die Spirit of Adventure von der Meyer-Werft.

Die Enchanted Princess ist das 100. Kreuzfahrtschiff, welches das italienische Schiffsbauunternehmen Fincantieri gebaut hat. Für Princess Cruises ist das 3.660-Passagiere-Schiff das fünfte von sechs geplanten Kreuzfahrtschiffen der Royal-Class-Baureihe, die 2013 mit der Royal Princess begonnen hatte. Das letzte Schiff dieser Klasse, die Discovery Princess, ist für 2021 geplant.

Die Enchanted Princess soll im Dezember 2020 nach Nordamerika verlegt werden und ist dort in ihrer ersten Saison für Karibik-Routen vorgesehen.

In einer relativ aufwändigen Zeremonie fand die Übergabe der Enchanted Princess in der Werft in Monfalcone statt. Aufgrund der Covid-19-Situation waren nur wenige Weft- und Reedereimitarbeiter persönlich anwesend, jedoch waren alle Werftstandorte von Fincantieri, Vertreter von Carnival Corp und Princess Cruises sowie der italienische Ministerpräsident Giuseppe Conte per Video zugeschaltet.

Italiens Ministerpräsident Giuseppe Conte

Die Veranstaltung wurde per Videostream im Internet übertragen.

Übergabe-Zeremonie für die Enchanted Princess in Monfalcone

Fincantieri-Chef Giuseppe Bono nutzte die Gelegenheit unter anderem dazu, Premierminister Anstrengungen für mehr Jobs für junge Leute in der Krise zu fordern. Er bat auch um weitere, staatliche Hilfe für das Unternehmen, um die Kreuzfahrtindustrie in Italien, wie Bono es in seiner Rede formulierte, über die letzten, schwierigen Schritte aus der Krise zu führen: „jetzt ein Risiko eingehen und eine Zukunft haben, als nichts riskieren und keine Zukunft haben“.

Fincantieri-Chef Giuseppe Bono

Rund 7.000 Angestellte habe allein die Fincantieri-Werft in Monfalcone, Millionen in der ganzen Kreuzfahrt-Industrie. Bono ergänzte: „Stahl allein kann keine Wunder bewirken, es sind die Menschen, die Wunder bewirken können.“

Commodore Nick Nash

Im Rahmen der Übergabe-Zeremonie ernannte Jan Swartz, Präsidentin von Princess Cruises, den Flottenkapitän Nick Nash zum neuen Commodore von Princess Cruises. Zusammen mit Gennaro Arma wird er die Enchanted Princess in Dienst stellen. Arma hatte sich unter anderem durch sein exzellentes Management der schwierigen Situation auf der Diamond Princess in Yokohama im März 2020 empfohlen und für diese Leistung den höchsten Verdienstorden Italiens erhalten.

Spirit of Adventure in Emden übergeben

Mit weniger Aufwand und in kleinem Kreis feierten Saga Cruises und die Papenburger Meyer-Werft am 29. September im Emden die Fertigstellung und Übergabe der Spirit of Adventure. Das 999-Passagiere-Schiff sollte ursprünglich bereits im August 2020 fertiggestellt sein. Die Auslieferung verzögerte sich aufgrund der Coronakrise jedoch.

Übergabe der Spirit of Adventure in Emden (Bild: Michael Wessels / Meyer Werft)

Die Spirit of Adventure ist das zweite Boutique-Kreuzfahrtschiff dieser Baureihe für Saga Cruises nach der Spirit of Discovery, die seit Juli 2019 in Dienst ist. Die Spirit of Adventure soll am 5. Februar 2021 auf den Kanarischen Inseln erstmal mit Passagieren in See stechen.

Für die Meyer-Werft dürfte die Übergabe der Spirit of Adventure und damit auch die Bezahlung eines großen Teils der Kaufsumme eine finanzielle Verschnaufpause bedeuten. Weiterhin unklar ist dagegen, wann die Iona an P&O Cruises übergeben werden kann. Dieser große Kreuzfahrtschiff-Neubau sollte eigentlich bereits im März 2020 übergeben werden, die Auslieferung verzögert sich aber immer weiter.

Kommentar schreiben

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.