Crew-Rettungsübungen künftig manchmal auch mit voll besetztem Boot

Neue Crew-Rettungsübung mit vollbesetzten Rettungsbooten

Mindestens zweimal jährlich wird auf Kreuzfahrtschiffen künftig eine Rettungsübung für die Crew mit voll besetzten Rettungsbooten durchgeführt. Diese Selbstverpflichtung der in der Cruise Lines International Association (CLIA) und dem European Cruise Council (ECC) organisierten Reedereien gab die CLIA heute bekannt.

ANZEIGE

Demnach werden ab sofort mindestens alle sechs Monate auf allen Kreuzfahrtschiffen Crew-Rettungsübungen durchgeführt, bei denen die Rettungsboote zu Wasser gelassen und bis zur regulären Notfall-Kapazität mit Crew-Mitgliedern besetzt werden. Zudem soll die Crew das Manövrieren mit den voll besetzten Rettungsbooten üben.

Alle Crew-Mitglieder,  zu deren Aufgaben im Notfall gehört, die Passagiere in die Rettungsboote zu geleiten oder die Boote zu betreiben, müssen an diesen Übungen teilnehmen.

Die Details zur neuen “Life Boat Loading for Training Purposes”-Regelung hat die CLIA auch auf ihrer Website veröffentlicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.