Nicko Cruises steigt in Expeditionskreuzfahrt ein

Nicko Cruises steigt ins Expeditions-Kreuzfahrtgeschäft ein. Die deutsche Flusskreuzfahrt-Reederei soll das neue Expeditions-Kreuzfahrtschiff „World Explorer“ der Schwesterrederei Mystic Cruises weltweit vermarkten. Da Schiff soll bereits im November 2018 in Dienst gehen.

ANZEIGE

Die World Explorer wird in der portugiesischen Werft West Sea Yard in Viana do Castelo gebaut und basiert auf einer von Rolls-Royce entwickelten Plattform für Expeditionskreuzfahrtschiffe. Sie soll das erste von mehreren Schiffen dieser Baureihe für Mystic Cruises werden. Laut Seatrade Cruise News könnten in den kommenden Jahren bis zu zehn dieser Schiffe in Dienst gehen.

Für zehn Vollcharter-Kreuzfahrten in der Antarktis für 2018 und 2019 hat sich Quark Expeditions das neue Expeditionsschiff bereits gesichert. Alle Reisen, bei denen das Schiff nicht verchartert ist, sollen von Nicko Cruises weltweit vermarktet werden – insbesondere aber auch in Deutschland, unter anderem mit Abfahrten in Hamburg und Kiel.

Nicko Cruises hat die Pläne inzwischen auf Anfrage bestätigt. Ab der Sommersaison 2019 vermerktet die Reederei die World Explorer auf dem deutschen und europäischen Markt. Als mögliche Fahrtgebiete werden Nordland, Arktis, Ostsee, Westeuropa und Mittelmeer genannt.

Erste Computer-Zeichnungen der World Explorer:

Die World Explorer wird Platz für 200 Passagiere und 111 Crewmitglieder bieten. Das Schiff wird 126 Meter lang, 10 Meter breit und hat einen Tiefgang von 4,8 Metern. Die Tonnage beträgt BRZ 9.300. Das Expeditions-Kreuzfahrtschiff ist mit Eisklasse 1B und Polarklasse C ausgestattet.

Nicko Cruises ist wie Mystic Cruises ein Tochterunternehmen des portugiesischen Investors Mystic Invest mit CEO Mario Ferreira.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.