Royal Asian Cruises: Kreuzfahrt-Reederei für Sri Lanka

Sri Lanka bekommt seine eigene Luxus-Kreuzfahrtreederei. 2015 und 2016 will das neu gegründete Unternehmen Royal Asian Cruises (RAC) zwei Schiffe kaufen und in Dienst stellen und die Reisen sowohl Indien und Sri Lanka als in weiteren asiatischen Märkten sowie in Europa vermarkten.

ANZEIGE

Das erste der beiden geplanten Kreuzfahrtschiffe von Royal Asian Cruises soll Platz für 800 Passagiere bieten und mit Heimathafen Colombo auf Sri Lanka gegen Ende 2015 in Dienst gehen. Das zweite Schiff soll mit 1.500 bis 2.000 Passagieren deutlich größer sein und Anfang 2016 starten.

Beide Schiffe sollen neben klassischen 7-Nächte-Routen mit Stopps unter anderem in Cochin und auf den Malediven auch 3- und 4-Nächte Routen rund um Sri Lanka sowie längere 10- und 11-Nächte-Routen bis nach Singapur und zurück fahren.

Um welche Schiffe es sich konkret handeln wird, gab Royal Asian Cruises nicht bekannt. Für das Innendesign hat die Reederei jedoch bereits einen renommierten Partner gefunden: Tillberg Design soll diese Aufgabe übernehmen. Ziel von Royal Asian Cruises solle es sein, den Passagieren ein hohes Niveau an Luxus zu bieten. Im Laufe von fünf Jahren soll die Flotte auf fünf Schiffe vergrößert werden. Die Reederei plant Investitionen von insgesamt 720 Millionen US-Dollar.

Royal Asian Cruises at sich international erfahrene Leute ins Management geholt, unter anderem Bill Chambers als Marketing-Chef, der bereits für Royal Caribbean und Costa tätig war, außerdem Paul Hardy als Vice President Entertainment, der ebenfalls lange Zeit für Royal Caribbean International und Azamara Club Cruises tätig war sowie den Deutschen Siegfried Schober als Vice President Hotel Operation.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.