Mit unserem kostenlosen Newsletter sind Sie immer bestens informiert – gleich abonnieren!
Sea Cloud Spirit

Sea Cloud Spirit: luxuriöses Segelschiff mit Kreuzfahrt-Qualitäten

Die Sea Cloud Spirit segelt – im Mittelmeer, mit Passagieren. Das ist bemerkenswert, denn darauf mussten Reederei und Fans von Sea Cloud Cruises zwölf Jahren lang warten. Wir waren an Bord und haben uns das luxuriöse, neue Segel-Kreuzfahrtschiff genau angesehen.

Die Kiellegung für die Sea Cloud Spirit fand 2008 statt. Dann endlich am 3. September 2021 wurde sie in Palma de Mallorca getauft. Zur Jungfernfahrt mit den ersten regulären Passagieren sticht sie am 19. September von Civitavecchia aus in See. „Ich erzähle es noch einmal, aber dann lassen Sie uns über die Zukunft dieses schönen Schiffs sprechen“, bittet mich Daniel Schäfer, Geschäftsführer von Sea Cloud Cruises, auf die Frage nach dem mühevollen Entstehungsweg der Sea Cloud Spirit, die ursprünglich einmal „Sea Cloud Hussar“ heißen sollte:

Daniel Schäfer, Geschäftsführer Sea Cloud Cruises

Daniel Schäfer, Geschäftsführer Sea Cloud Cruises

Segel-Kreuzfahrtschiff mit dem „Spirit“ der Sea Cloud und Sea Cloud II

Der Namensteil „Spirit“ ist für die Sea Cloud Spirit Programm: Er symbolisiert den Geist und die Tradition der Sea-Cloud-Schiffe, insbesondere den der historisch-nostalgischen Sea Cloud. Zugleich ist sie aber auch ein modernes Segelschiff mit viel Kreuzfahrt-Charakter.

Einerseits hat das Schiff viele Annehmlichkeiten eines klassischen Kreuzfahrtschiffs: einen großen Wellness-Bereich und Fitness-Studio, sogar einen Aufzug und Balkonkabinen.

Andererseits stehen bei der Sea Cloud Spirit das entschleunigte Urlaubmachen und das Segel-Erlebnis im Vordergrund. Der Dreimaster wird von Hand gesegelt, Matrosen setzen die Segel mit eigener Körperkraft, nur unterstützt von Seilwinden. Dabei zuzusehen ist Teil des Erlebnisses.

Segeln
Crew beim Segelsetzen

Das Schiff macht bei guten Windbedingungen übrigens bis zu zwölf Knoten mit reiner Segelkraft der 28 Segel mit insgesamt rund 4.100 Quadratmetern Segelfläche. Bei Flaute oder falscher Windrichtung hat die Sea Cloud Spirit aber auch einen dieselelektrisch betriebenen Schraubenantrieb.

Routenplanung mit viel Segel-Erlebnis

Auf den ersten Blick unterscheiden sich die Fahrtrouten auf der Landkarte nur wenig von denen kleiner Kreuzfahrtschiffe. Doch bei genauerem Hinsehen erkennt man: Die gefahrenen Distanzen sind kürzer, immer wieder ist die Sea Cloud Spirit einen halben Tag auf See, vor oder nach einem Hafenstopp. Zeit zum Segeln und Landgänge halten sich die Balance. Besonders ausgeprägt gelingt das in klassischen Segelrevieren wie etwa der Karibik. Auf jeder Reise finden sich mindestens ein oder zwei komplette Segel-Tage.

Segeln
Segeln

Diese im Verhältnis zu größeren Kreuzfahrtschiffen antizyklische Routenplanung zusammen mit der geringen Passagierzahl hat auch noch einen anderen Vorteil:  Besondere Orte stehen dann exklusiv zur Verfügung, etwa für Konzerte in kleinen Kreis der Passagier oder für einen gemeinsamen Sundowner am Rooftop eines feinen Hotels.

See- und Segeltag
See- und Segeltag

Einen Pool hat die Sea Cloud Spirit übrigens nicht. Dafür aber eine Badeplattform, die sich seitlich am Schiff ausklappen lässt. Von dort schwimmen, schnorcheln oder paddeln die Passagiere direkt im Meer. Auch vier Zodiac-Schlauchboote hat das Schiff für Exkursionen direkt vom Schiff.

Eine Lounge, ein Restaurant, ein Sonnendeck

Die Sea Cloud Spirit ist mit ihrer Tonnage von BRZ 5.431 für höchstens 136 Passagiere sowie 85 Besatzungsmitglieder wohltuend übersichtlich: Es gibt eine Lounge, ein Restaurant, ein Sonnendeck sowie das Lido-Deck mit Bar. Dazu kommt ein für diese Schiffsgröße beeindruckend großer Spa- und Wellness-Bereich, ein elegantes Fitness-Studio, eine hübsche, helle Bibliothek – und Deckfläche im Freien mit Teakholz-Boden, der zum Barfußlaufen einlädt.

Promenade, Deck 4
Seitendeck, Deck 4

Das elegante Innendesign der Sea Cloud Spirit im klassischen Yacht-Stil hat das Kreuzfahrtschiff-erfahrene, Hamburger Planungsbüro Partner Ship Design entworfen und sich dabei stark an der Sea Cloud und Sea Cloud II orientiert, ohne jedoch nur eine Kopie anzufertigen.

Dabei kommt viel Vollholz zum Einsatz. Teppiche und Möbel hat Sea Cloud Cruises weitgehend individuell für dieses Schiff entwerfen und anfertigen lassen. Statt der auf Kreuzfahrtschiffen zumeist anzutreffenden, glatten Decken hat die Sea Cloud Spirit überall in den öffentlichen Bereichen und selbst in den Kabinen Deckenpaneele, die an Kassettendecken erinnern, und unterstreicht damit sowie mit anderen maritimen Details die Segelschiff-Anmutung.

Lounge
Lounge

Das ist Partner Ship Design auf eine sehr elegante Weise gelungen, ohne maritim-kitschig zu werden. Das Design drängt sich nicht in den Vordergrund, schafft aber eine nostalgisch-gemütliche und zugleich zeitlos-moderne Atmosphäre.

interaktive Panorama-Bilder: Sea Cloud Spirit

verfügbare Bilder:
Sundeck
Vordeck
Brücke
Seitendeck
Lido-Deck
Lido-Deck
Lounge
Bibliothek
Restaurant
Rezeption
Junior Suite 324
Junior Suite – Bad
Junior Suite – Balkon
Vollbild-Modus empfehlenswert (Quadrat-Symbol links oben) – zum Ändern der Blickrichtung ins Bild klicken, Maustaste halten und Maus bewegen.

Sonnendeck

Für klassische Kreuzfahrer ist das Sonnendeck ein wenig gewöhnungsbedürftig, im positiven Sinne: Neben Sonnenliegen und Muschel-Loungern stehen hier auch Segelmasten und verlaufen Tampen. Mal sollte also beim Gehen genau auf den Weg achten, um nicht zu stolpern oder sich den Kopf zu stoßen. Aber das ist Teil des Abenteuers und macht viel vom Segelschiff-Flair der Sea Cloud Spirit aus.

Sundeck
Sundeck

Masten, Tampen (Oberbegriff für alle Art von Seilen und Tauen), Winden und Segel sind ständig im Blick und wenn sich die Segel im Wind blähen, hat der Blick darauf etwas sehr beruhigendes, fast schon meditatives.

Sundeck
Sundeck

Vor dem Sonnendeck liegt die Brücke – normalerweise bei Sea Cloud Cruises für die Passagiere frei zugänglich, aktuell als Coronaschutz-Maßnahme allerdings nur der Außenbereich seitlich und vor dem Steuerhaus, nicht der Innenraum. Ins Gespräch mit dem Kapitän oder den Offizieren kommt man dennoch problemlos, nur eben außerhalb der Brücke.

Vordeck
Vordeck

Grundsätzlich der Crew vorbehalten ist das Vordeck ein Deck tiefer. Auf diesem Arbeitsdeck finden sich zahlreiche Einrichtungen wie Ankerwinden und bei gesetzten Segeln schwingen auch alle möglichen Teile (ich gebe zu, die korrekten Bezeichnungen in der Segler-Sprache muss ich noch lernen) frei auf Kopfhöhe. Aber – mit Erlaubnis – kann man sich in einem ruhigen Moment ausnahmsweise auch dort einmal umsehen.

Lido-Deck & Bar

Das Lido-Deck mit der Lido-Bar ist bei gutem Wetter der gesellschaftliche Mittelpunkt des Schiffs. Zur Hälfte fest, zur anderen Hälfte mit Sonnensegel überdacht, ist das Lido-Deck ein luftiger und zugleich sonnengeschützter Außenbereich. Hier trifft man sich auf ein Schwätzchen bei einem Cappuccino, genießt abends vor dem Dinner einen Sundowner-Cocktail und kommt danach für noch einen Drink im Mondschein zurück.

Lido-Deck
Lido-Deck

Eine halbrund über die gesamte Schiffsbreite umlaufenden Sitzbank am Heck unter freiem Himmel ist ein besonders schöner Platz, um sich den Wind um die Nase wehen zu lassen und die mächtigen Segel zu beobachten.

Lido-Deck
Lido-Deck

Wetterabhängig dient das Lido-Deck aber auch als legeres Bistro-Restaurant mit einem Buffet-Bereich hinter der Bar.

Auch wenn ich an den zwei Abenden keinesfalls ohne mich vollkommen zu betrinken die Cocktailkarte durchprobieren konnte: Meine drei Cocktails zeigten, dass der Barkeeper sein Handwerk versteht und selbstverständlich auch Barklassiker beherrscht, die nicht auf der Karte stehen. 9,50 Euro sind für Premium-Cocktails ein fairer Preis.

Für eine Übersicht der Getränkepreise, siehe „Inklusiv-Leistungen, Getränkepreise und weitere Nebenkosten bei Seacloud Cruises“.

Seitendeck

Nach vorne zieht sich vom Lido-Deck ein Seitendeck bis zum Vordeck. Die auf Kreuzfahrtschiffen geläufige Bezeichnung „Promenade“ ist auf Segelschiffen nicht geläufig. Dort heißt es einfach Seitendeck.

Seitendeck, Deck 4
Seitendeck, Deck 4

Ganz anders als Promenadendecks auf großen Kreuzfahrtschiffen hat das breite Seitendeck auf der Sea Cloud Spirit aber jedenfalls allein schon durch den Teakholz-Boden ein besonderes Flair. Der Blick fällt hier immer wieder die mächtigen Winden, die nahe der Reling verzurrten Tampen und die weißen Segel.

Seitendeck, Deck 4
Seitendeck, Deck 4

Wenn Sea Cloud Cruises hier wie geplant noch mit ein paar Deckstühlen nachrüstet, ist der Bereich auch je nach Vorliebe auf der Sonnen- oder Schattenseite der perfekte Platz, um sich ein wenig zum Dösen oder Lesen zurückzuziehen und sich seine eigene, stille Nische zu suchen und mit dem Wind, den Segeln und dem Meer allein zu sein.

Lounge

Die Lounge mit kleiner Bar ist im Innenbereich das Gegenstück zum Lido-Deck, wenn Wetter oder Temperaturen es draußen einmal ungemütlich machen. Hier steht auch ein Steinway-Flügel für Live-Unterhaltung mit Pianomusik.

Lounge
Lounge

Auf meiner Kurzreise, das muss ich gestehen, war ich in der Lounge nur kurz zum Fotografieren und für ein Interview mit Geschäftsführer Daniel Schäfer. Das Wetter war draußen einfach zu schön, als dass man sich innen in die Lounge setzt, trotz ihres gemütlichen Ambientes inklusive künstlichem, offenen Kamin.

Lounge
Lounge

Bibliothek

Die Library ist ein Raum, den man auf den ersten Blick leicht übersieht, denn sie liegt ein wenig abseits, ganz vorne auf Deck 4 direkt anschließend an das Vordeck. Die Bibliothek aber wirklich zu übersehen, wäre ein Fehler. Denn sie ist ein hübscher, kleiner Rückzugsraum mit 180-Grad-Panorama und Zugängen sowohl vom Kabinengang als auch durch zwei Türen vom Außendeck.

Bibliothek
Bibliothek

Wer kein eigenes Laptop dabei hat, kann hier (gebührenpflichtig, siehe Nebenkosten) die Internet-Station nutzen. In der Mitte der Bibliothek findet sich eines dieser schönen Details der Sea Cloud Spirit – ein funktionsfähiger Kompass, der mit Windrose in den Holzboden eingearbeitet ist.

Bibliothek
Bibliothek

Restaurant und Essen

Das Restaurant fällt durch seine schlichte Eleganz mit Kassettendecken und den stilvollen Rundbogenfenster auf.

Restaurant
Restaurant

Für Frühstück und Mittagessen gibt es gleich neben dem Eingang ein Buffet – sofern sich das bei schönem Wetter nicht ohnehin auf Lido-Deck verlagert. Abends wird am Platz bedient und das Restaurant ist vor allem auch der passende Rahmen für elegantere Anlässe wie dem Gala-Dinner.

Restaurant
Restaurant

Zum Essen kann ich naturgemäß nach nur einem Tag an Bord kein umfassendes Urteil abgeben. Das jedoch, was ich probiert habe, entsprach dem hohen Niveau, das Sea Cloud Cruises verspricht. Frisch, modern, kreativ und in der Zubereitung exzellent und auf den Punkt. Die Zutaten stammen überwiegend aus regionalen Quellen, die Eiscreme ist hausgemacht.

Die Bilder sprechen für sich …

Wellness, Sauna und Fitness-Studio

Für ein Schiff dieser Größe, noch dazu ein Segelschiff, besitzt die Sea Cloud Spirit einen außergewöhnlich großen und attraktiv gestalteten Wellnessbereich mit viel Tageslicht: finnische Sauna, Dampfbad, Fußbad und Ruheraum mit vier Wärmeliegen. Dazu gibt es zwei Behandlungsräume mit Tageslicht und eine Hair- und Beauty-Salon.

Das Fitness-Studio oben auf Deck 5 ist das vermutlich eleganteste Fitness-Studio auf See, einschließlich Holzboden, Sitzgruppe und Gemälde nahe dem Eingang, Rundbodenfenster mit 180-Grad-Blick aufs Meer beziehungsweise Sonnendeck.

Fitness-Studio
Fitness-Studio

Mehr als auf den anderen beiden Sea Clouds sieht die Reederei mit der Sea Cloud Spirit hier die Gelegenheit, ein jüngeres, aktivere Publikum anzusprechen und neben Wellness und Fitness-Studio an Bord auch beim Landprogramm mehr Aktiv-Touren mit Wandern, Fahrradfahren oder auch mal Schnorcheln anzubieten.

Kabinen und Suiten

Wie schon beim Essen sprechen auch bei den Kabinen und Suiten die Fotos weitgehend für sich selbst. Wichtig auf einem Segelschiff zu beachten: Jede Kabine hat hier individuelle Abmessungen. Durch die Schiffsform gibt es auf der Sea Cloud Spirit praktisch keine geraden Linien, jede Kabine wurde hier manuell aufgebaut und eingepasst – anders als bei großen Kreuzfahrtschiffen, bei denen Kabinen extern standardisiert gefertigt und in Reihe eingefügt werden.

Junior-Suite 324 mit Balkon
Junior-Suite 324 mit Balkon

Das Vorschiff und das Heck sind laut Sea Cloud Cruises beinahe zwei Meter höher als der Mittelteil. „Positiver Decksprung“  nennt sich das in der Fachsprache, wie ich gelernt habe.

Deshalb sind auch die Quadratmeter-Angaben für die Kabinen und Suiten nur ein ungefährer Wert: Die Owner-Suiten sind in etwa bis 39 Quadratmeter groß, die Junior-Suiten bis zu 30 Quadratmeter. Die übrigen Kabinen haben eine Fläche von rund 20 Quadratmetern. Sie halten dem Vergleich zu Kabinen auf größeren Kreuzfahrtschiffen also durchaus Stand und sind für ein schlankes Segelschiff ziemlich großzügig.

Die Kabinen sind mit Minibar und Kaffeemaschine ausgestattet. Die Gemälde an den Wänden sind Originale und Unikate. Ein interessantes, gut verstecktes Feature ist der recht große, ausziehbare Schreibtisch unter dem Fernseher.

Ein wenig kompliziert herauszufinden ist, welche der vielen Lichtschalter für welche Leuchten zuständig sind, einschließlich der Beleuchtung für den Balkon, den Wandschrank und das Nachtlicht. Im Zweifel hilft der Kabinensteward beim Entwirren.

Eine der Änderungen, die Sea Cloud Cruises bald im laufenden Betrieb noch überdenken und gegebenenfalls ändern will: In den Schränken findet sich sehr viel Platz für hängende Kleidung, aber kaum Ablageflächen in ausreichender Größe für liegendes wie etwa T-Shirts oder Unterwäsche. Dafür gibt es im Badezimmer umso großzügigere Ablageflächen.

Die Rettungswesten nehmen erfreulicherweise keinen Platz im Schrank weg: Sie sind in Fächern unter dem Bett angebracht, wo dennoch genug Platz bleibt, um auch einen großen Koffer unterzuschieben.

Balkonkabinen auf einem Segelschiff

Eine echte Besonderheit sind die 22 Junior-Suiten drei Suiten am gesamten Deck 3, denn sie verfügen über einen recht geräumigen Balkon. Neben der Golden Horizon ist die Sea Cloud Spirit das einzige Segel-Kreuzfahrtschiff mit Balkonkabinen.

Junior-Suite 324 mit Balkon
Junior-Suite 324 mit Balkon

So ungewöhnlich wie besonders ist auch die Suite Nr. 408. Sie hat ihre Eingangstür nämlich nicht vom Kabinengang aus, sondern vom Außendeck. Selbst auf großen Kreuzfahrtschiffen ist das eine Seltenheit, anzutreffen beispielsweise als „Lanai“-Kabinen auf einigen Schiffen von Holland America Line.

Kabine 408, Deluxe Lido Outside mit Zugang vom Aussendeck
Kabine 408, Deluxe Lido Outside mit Zugang vom Aussendeck

Und noch eine Kabinen-Besonderheit: Die Fenster der Deluxe-Lido-Außenkabinen auf Deck 4 lassen sich öffnen. Der Mechanismus dazu ist allerdings ein wenig anspruchsvoll, sodass man sich das lieber zunächst vom Kabinensteward erklären lässt.

Hommage an ein Waschbecken

Okay, das mag ein wenig seltsam klingen. Und es ist natürlich nur ein Detail, und in dieser Form nur in den Kabinen auf Deck 3. Aber ich habe noch auf keinem Kreuzfahrtschiff ein Waschbecken gesehen, das Funktionalität und Design so perfekt in Einklang bringt. Ob einem persönlich das Gold-Design des Waschtischs mit den nostalgischen Wasserhähnen und dem verschnörkelten Spiegelrahmen gefällt, ist natürlich Geschmackssache (mir gefällt’s). Aber es fügt sich ins Gesamtdesign und das Ambiente bei Sea Cloud Cruises ein.

Junior-Suite 324 mit Balkon
Junior-Suite 324 mit Balkon

Entscheidend ist: Das runde, gläserne Waschbecken ist einerseits ein Blickfang mit hohem Design-Anspruch. Zugleich aber läuft das Wasser perfekt ab, spritzt auch bei vollem Aufdrehen des Wasserhahns nicht. Andere Reedereien sind an solchen Waschbecken-Formen schon so weit gescheitert, dass sie die Waschbecken später komplett austauschen mussten, weil zu viele Beschwerden von Passagieren kamen.

Und als i-Tüpfelchen hat das Waschbecken einen klaren, hellen Glockenklang, wenn man es mit dem Finger anschlägt. Es mag ein wenig kindisch wirken, aber ich konnte dieser Versuchung im Bad meiner Kabine kein einziges Mal widerstehen.

Das kurze Video zeigt, was ich meine:

Waschbecken, Sea Cloud Spirit

Die Badezimmer der Junior-Suiten und Suiten haben übrigens Badewannen mit Whirlpool-Funktion sowie Massagedüsen zum Duschen, die übrigen Kabinen haben große Duschen inklusive Sitzbank.

Corona-Maßnahmen

Unbeschwertes Luxus-Gefühl, Segelschiff und Corona-Regeln passen eigentlich nicht besonders gut zusammen. Sea Cloud Cruises gelingt jedoch ein Kompromiss, der die Pandemie trotz hohem Schutzniveau beinahe vergessen lässt. Masken in Innenräumen sind unvermeidlich, aber Abstände lassen sich bei so wenigen Passagieren ganz von selbst einhalten (auf unserer Reise noch einfacher, da lediglich 70 Passagiere an Bord waren). Eine geschickte Anordnung der Tische im Restaurant und am Lidodeck tun ein Übriges, um erst gar keine unangenehmen Momente entstehen zu lassen.

Segeln

Das sehr konsequente Infektionsschutz-Konzept hat das Ziel von „Null Coronafälle“: Impfpflicht, PCR-Test vor der Anreise, Antigentest bei der Einschiffung, einmal täglich Temperaturmessung; Maske innen und bei mangelndem Abstand außen, etwa am Lido-Buffet; Buffets mit Bedienung durch Crew-Mitglieder; feste Plätze mit viel Abstand an den Tischen im Restaurant; Bar-Tresen abgesperrt; keine – sonst bei Sea Cloud Cruises üblicher – freier Zugang der Passagiere auf die Brücke; 100% Frischluft aus der Klimaanlage.

Fazit

Die Sea Cloud Spirit ist eines dieser Schiffe, die einen auf den ersten Blick in ihren Bann ziehen und bei denen es schwierig ist, Kritik zu üben – einfach weil es aus meiner Sicht kaum etwas zu kritisieren gibt. Sea Cloud Cruises hat die lange Erfahrung von den anderen beiden Schiffen sowie die lange Entstehungs- und Bauzeit genutzt, um auch auf dem neuen Schiff ziemlich perfekt zu sein.

Freilich kann ich einige Dinge nach einer zweitägigen Vorab-Kreuzfahrt ohne reguläre Passagiere noch nicht wirklich beurteilen, etwa den Einschiffungsprozess, die Service-Qualität, die Stimmung an Bord. Das hole ich bei nächster Gelegenheit nach. Was ich aber jetzt schon gesehen habe, stimmt positiv. Von Anlaufschwierigkeiten war auch auf dieser Reise mit rund 70 Passagieren nahezu nichts zu spüren.

Mit den Kreuzfahrtschiff-Features (Balkone, Spa, Fitness-Studio, etwas größeres Schiff) könnte es klassischen Kreuzfahrt-Passagieren leichter fallen, sich auf das Abenteuer Segelreise einzulassen, ohne auf Gewohntes zu verzichten. Jedenfalls wird es Reisebüros leichter fallen, ihre Kunden mit den klassischen Kreuzfahrt-Features der Sea Cloud Spirit zu überzeugen.

Entsprechend positioniert sich Sea Cloud Cruises mit diesem Schiff als Alternative zur klassischen Kreuzfahrt, in Hinblick auf den Segel-Anteil auch als nachhaltigere Variante. Ins Visier nimmt die Hamburger damit explizit auch Kreuzfahrt-Passagieren, die bislang Suiten beispielsweise bei TUI Cruises oder im MSC-Yacht-Club gebucht haben.

Für Sea-Cloud-Fans gibt es andererseits keinen Anlass zur Sorge. Denn auch mit der Sea Cloud Spirit erhält sich das Flair der beiden kleineren Schwestern Sea Cloud und Sea Cloud II.

Die Größe des Schiffs – und die zumindest teilweise Rückzugsmöglichkeit auf den eigenen Kabinenbalkon – ermöglichst mehr Distanz zu Mitreisenden. Die Sea Cloud Spirit ist aber dennoch klein genug, um das Segler-Gemeinschaftsgefühl nicht zu verhindern, das auf der Sea Cloud und Sea Cloud II einiges vom Ambiente dieser Art zu Reisen ausmacht.

Fakten und Zahlen: Sea Cloud Spirit

  • Baujahr: 2021
  • Bauwerft: Factoria de Naval Marin / Metalships & Docks, Vigo
  • Taufe: 3. September 2021, Palma de Mallorca
  • Taufpatin: Gabriela Toran
  • Tonnage: BRZ 5.431
  • Flagge: Malta
  • Länge: 138 Meter
  • Breite: 17,2 Meter
  • Tiefgang: 5,65 Meter
  • Höhe (Hauptmast): 57,9 Meter über der Wasserlinie
  • Segelfläche: 4.100 Quadratmeter, 28 Segel
  • Kabinen: 69, davon 25 mit Balkon
  • Passagiere: 136
  • Crew: 85
Sea Cloud Spirit
Sea Cloud Spirit
  • Bordsprache: Im Chartergeschäft, das bei Sea Cloud Cruises sehr stark ist, sind die Passagiere häufig englischsprachig. Bei den selbst vertriebenen Reisen ist dagegen die Zahl der deutschsprachigen Kunden sehr hoch. Bordsprache ist immer zweisprachig Deutsch und Englisch, wobei ein wesentlicher Teil der Crew gute Deutschkenntnisse hat.
Anmerkung*: Cruisetricks.de reiste auf Einladung von Sea Cloud Cruises zwei Tage an Bord der Sea Cloud Spirit rund um Mallorca.
X

Hinweise zur redaktionellen Unabhängigkeit und zu Werbung

Cruisetricks.de reiste auf Einladung von Sea Cloud Cruises zwei Tage an Bord der Sea Cloud Spirit rund um Mallorca.

In unserer unabhängigen, journalistischen Berichterstattung lassen wir uns durch Einladungen, Produkt-Links, Sponsoring oder Ähnliches nicht beeinflussen.

Auch bei explizit als Werbung gekennzeichneten Beiträgen achten wir auf korrekte Fakten und Fairness gegenüber unseren Lesern.

Mehr Infos und Erläuterungen zu diesem Thema finden Sie im Beitrag "Transparent und ehrlich".

Der Text kann sogenannte Affiliate-Links - also Werbe-Links - enthalten, die wir deutlich mit dem -Symbol als ANZEIGE kennzeichnen.

Kommentar schreiben

Schreibe einen Kommentar

Hinweis: Neue Kommentare werden aus technischen Gründen oft erst einige Minuten verzögert angezeigt.
Consent Management Platform von Real Cookie Banner