Oasis of the Seas

Werft-Unfall auf den Bahamas: Schwimmdock in Schieflage, Kran stürzt auf Oasis of the Seas

Bei einem Unfall in der Grand Bahamas Shipyard am Montag, 1. April 2019, wurden acht Werftarbeiter verletzt. Ein großer Werftkran ist eingeknickt und ins Aqua Theater am Heck der Oasis of the Seas gestürzt. Drei Reisen der Oasis of the Seas wurden inzwischen abgesagt. Nach einem Werftaufenthalt in Cadiz soll das Schiff am 5. Mai ab Barcelona wieder in Dienst gehen.

Nach dem Unfall hatte das Kreuzfahrtschiff und das Schwimmdock eine deutlich sichtbare Schräglage. Der Umfang des Schadens Dock Nr. 2 der Grand Bahamas Shipyard ist noch nicht bekannt. Acht Werftarbeiter sollen bei dem Unfall verletzt worden sein, Lebensgefahr besteht den Meldungen zufolge aber bei keinem der Betroffenen. Offenbar befanden sich einige von ihnen zu Zeitpunkt des Unfalls in einem trockengelegten Bereich unter dem Schiff an den Pod-Antriebseinheiten, der dann in Folge der Schieflage des Docks voll Wasser lief.

Die etwa 2.000 Crew-Mitglieder der Oasis of the Seas wurde evakuiert. Die Grand Classica der Bahamas Paradise Cruise Line kam kurzfristig von Palm Beach nach Freeport und nahm 1.200 der gestrandeten Crewmitglieder für die erste Nacht auf und brachte sie nach Palm Springs in Florida. Die Reederei nahm damit auch in Kauf, dass die eigenen Passagiere am nächsten Tag erst mit etwa drei Stunden Verspätung an Bord gehen konnten. Die Grand Celebration der selben Reederei war zum Zeitpunkt des Unfalls in Freeport und nahm ebenfalls vorübergehend Oasis-Crewmitglieder auf.

Schäden auf der Oasis of the Seas, drei Kreuzfahrten abgesagt

Auf der Oasis of the Seas sind Schäden im Aqua Theater, bei einigen Aqua-Theater-Suiten sowie leichte Schäden auf Deck 15 am Sportsdeck entstanden. Ein Instagram-Foto zeigt einen großen Kran, der quer im Aqua Theater des Schiffs liegt. Noch deutlicher ist das auf zwei Twitter-Fotos zu erkennen. Offenbar hat der Kran den äußeren Teil des Decks nach unten gebogen, das von Einstieg zur Kletterwand nach hinten geht. Ebenso wurde einer der beiden Großdisplays im Aqua Theater zerstört.

Update: Royal Caribbean International hat die folgenden beiden Karibik-Reisen am 7. und 14. April sowie die ursprünglich für 21. April geplante Transatlantik-Kreuzfahrt abgesagt. Da das Dock auf den Bahamas aktuell nicht nutzbar ist, muss die Oasis of the Seas zu Navantia im spanischen Cadiz verlegt werden, um dort die Reparaturen am Schiff auszuführen. In Cadiz befindet sich laut Royal Caribbean die einzige Werft mit einem Dock, das groß genug für diese Schiffsgröße ist und kurzfristig zur Verfügung steht. Am 7. April abends hat die Oasis of the Seas Freeport verlassen und fährt mit rund 18 Knoten in Richtung Cadiz. Dort ist sie dem 18. April im Trockendock von Navantia eingeplant. Nach aktuellem Stand wird die Oasis of the Seas dann am 5. Mai ab Barcelona wieder planmäßig in Dienst gehen.

Von den Absagen betroffene Passagiere erhalten den Reisepreis sowie Umbuchungskosten für selbst gebuchte Flüge bis 200 Dollar (international 400 Dollar) erstattet sowie zusätzlich einen Gutschein für eine künftige Kreuzfahrt im selben Wert wie die jetzt abgesagte Reise. Deutsche Passagiere sollen für die Stornierung selbst gebuchter Flüge bis zu 350 Euro ersetzt bekommen.

Mehr Details zum Unfall in der Grand Bahamas Shipyard

Ein Youtube-Video zeigt die Oasis of the Seas im Dock kurz nach dem Unfall:

Video ThumbnailBei einem Unfall in der Grand Bahamas Shipyard am Montag, 1. April 2019, wurden acht Werftarbeiter verletzt. Ein großer Werftkran ist eingeknickt und ins Aqua Theater am Heck der Oasis of the Seas gestürzt. Drei Reisen der Oasis of the Seas wurden inzwischen abgesagt. Nach einem Werftaufenthalt in C

Ein weiteres Video zeigt die Oasis of the Seas offenbar unmittelbar nach dem Unfall:

Video ThumbnailBei einem Unfall in der Grand Bahamas Shipyard am Montag, 1. April 2019, wurden acht Werftarbeiter verletzt. Ein großer Werftkran ist eingeknickt und ins Aqua Theater am Heck der Oasis of the Seas gestürzt. Drei Reisen der Oasis of the Seas wurden inzwischen abgesagt. Nach einem Werftaufenthalt in C

Die Bahamische Tageszeitung Tribune 242 zitiert eine anonyme Quelle, der zufolge die Oasis of the Seas zu schwer für das Schwimmdock sei und das Dock daher beim Herausheben des Schiffs aus dem Wasser kollabiert sei. Alle Kräne am Dock seien umgestürzt. Auf einem Foto von vorne ist zu erkennen, dass die Oasis of the Seas mindestens teilweise noch im Wasser liegt.

Die Oasis of the Seas ist in der Werft, um – laut Royal Caribbean – Wartungsarbeiten am Azipod-Antrieb vorzunehmen. Wahrscheinlich handelt es sich dabei vor allem um den Austausch von Dichtungen. Dafür hatte Royal Caribbean bereits im Dezember eine Karibik-Reise in dieser Woche abgesagt, um das Schiff zur Grand Bahamas Shipyard zu bringen. Grand Bahamas Shipyard ist die einzige ohne längere Fahrtdauer erreichbare Werft, die Wartungsarbeiten und Reparaturen an einem so großen Schiff in einem Trocken- oder Schwimmdock ausführen kann.

In der Werft waren bereits früher Schiffe der Oasis Class zu Reparaturarbeiten. Tatsächlich ist das Schwimmdock nicht groß genug, um Schiffe dieser Größe komplett aus dem Wasser zu heben. Daher wurden Oasis-Class-Schiffe hier bislang nur teilweise angehoben und die Pod-Antriebseinheiten dann innerhalb des leicht angehobenen Docks komplett trocken gelegt. So war es laut einem Tweet von Royal Caribbeans James van Fleet auch diesmal geplant.

Ein Video zu einem Werft-Aufenthalt der baugleichen Allure of the Seas vor einigen Jahren erklärt das Vorgehen beim teilweisen Anheben dieser großen Schiffe in der Werft auf den Bahamas:

Video ThumbnailBei einem Unfall in der Grand Bahamas Shipyard am Montag, 1. April 2019, wurden acht Werftarbeiter verletzt. Ein großer Werftkran ist eingeknickt und ins Aqua Theater am Heck der Oasis of the Seas gestürzt. Drei Reisen der Oasis of the Seas wurden inzwischen abgesagt. Nach einem Werftaufenthalt in C

Technisch korrekt handelt es sich bei Dock Nr. 2 der Grand Bahamas Shipyard übrigens nicht um ein Trockendock, sondern um ein Schwimmdock. Es erfüllt die gleiche Aufgabe wie ein Trockendock (Schiffe aus dem Wasser zu heben). In einem Trockendock wird das Wasser aus dem Becken abgepumpt wird, um das Schiff trockenzulegen. Bei einem Schwimmdock wird dagegen das Dock als solches – zusammen mit dem Schiff – angehoben, indem das Wasser aus dem Hohlkörper des Docks selbst abgepumpt wird.

Am 21. April sollte die Oasis of the Seas von Port Canaveral aus zu ihrer 14tägigen Transatlantik-Reise nach Barcelona aufbrechen, wo sie die Sommersaison im Mittelmeer verbringt. Für Herbst 2019 ist ein rund zweimonatiger Werftaufenthalt des 2009 in Dienst gestellten Kreuzfahrtschiffs bei Navantia in Cadiz geplant. Die Oasis of the Seas soll dort umfangreich umgebaut und modernisiert werden.

4 Kommentare

Danke für gute Arbeit!

Wir lassen uns weder zu Kreuzfahrt-Bashing drängen, noch reden wir Unternehmen nach dem Mund. Das ist oft ein unbequemer und steiniger Weg, verlangt fundierte Recherche und verzichtet auf populistische Schlagzeilen.
Wir möchten Sie auch nicht mit vielen Werbe-Bannern nerven. Deshalb bitten wir Sie um eine freiwillige Unterstützung. Wenn Sie finden, dass wir gute Arbeit leisten oder wenn Sie konkret von Cruisetricks.de profitieren, fördern Sie uns bitte regelmäßig (ab 1 Euro monatlich) via oder unterstützen Sie uns einmalig via oder LATERPAY jetzt mit 1 € unterstützen, später zahlen.

4 Kommentare zu “Werft-Unfall auf den Bahamas: Schwimmdock in Schieflage, Kran stürzt auf Oasis of the Seas

  1. @David: Danke für den Hinweis auf den Tippfehler, hab’s korrigiert. Aber wenn wir schon pingelig sind: Abgesagt wurde die Reise von Royal Caribbean International (RCI), nicht von Royal Caribbean Cruise Ltd. (RCCL).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.