Carnival Fantasy

Carnival Cruise Line: zwei Schiffe verkauft, zwei langfristig stillgelegt

Carnival Cruise Line bestätigt den Verkauf der Carnival Fantasy und Carnival Inspiration. Außerdem sollen die Carnival Fascination und Carnival Imagination für unbestimmte Zeit vorerst nicht mehr in Dienst gehen. Für den Start des zweiten LNG-Schiffs der Excel-Klasse sowie der komplett renovieren Carnival Radiance gibt es dagegen jetzt konkrete Termine.

Nachdem Carnival Fantasy und Carnival Inspiration bereits seit einigen Tagen mit Ziel Izmir auf dem Weg in die Türkei sind, kommt die Bestätigung von Carnival Cruise Line nicht überraschend: Die beiden Schiffe wurden verkauft. Das Fahrtziel deutet auf eine Verschrottung in Aliaga nahe Izmir hin.

Um die Flottenkapazität weiter zu reduzieren, will Carnival Cruise Line außerdem die beiden älteren Schiffe Carnival Fascination und Carnival Imagination für längere Zeit stilllegen. Einen konkreten Neustarttermin gibt es für die beiden Schiffe nicht. Man wolle sich beim Neustart auf Schiffe konzentrieren, die bereits auf den neuen Standard der Reederei umgebaut worden seien.

Zu diesen Schiffen wird auch die Carnival Radiance gehören, deren Umbau eigentlich schon für dieses Frühjahr geplant war, wegen der Coronakrise aber abgesagt wurde. Nun soll das Schiff nach einem 200 Millionen Dollar teuren Umbau in Europa im April 2021 direkt zu seinem neuen Basishafen Long Beach in Kalifornien fahren. Dort hält bis dahin die Carnival Panorama die Stellung, wohingegen die Reisen der Carnival Imagination und Carnival Inspiration ab Long Beach abgesagt wurden.

Um sich auf den Neustart von Häfen am amerikanischen Festland zu konzentrieren, zu denen keine Fluganreise nötig ist, hat Carnival Cruise Line außerdem die Kreuzfahrten der Carnival Fascination ab Barbados und San Juan für die Saison 2020/21 abgesagt.

5 Kommentare

5 Kommentare zu “Carnival Cruise Line: zwei Schiffe verkauft, zwei langfristig stillgelegt

  1. Die Aktie von Carnival fällt heute stark. Schwindet die Hoffnung das Carnival die Krise überlebt ??
    Carnival braucht dringend zukunftsweisende News….

  2. @Frank H.: Die Aktien der großen, börsennotierten Kreuzfahrt-Unternehmen schwanken seit Monaten ständig stark hin und her. In eine stärkere Abwärtsbewegung an einem Tag sollte man daher glaube ich nicht zu viel hinein interpretieren. Die Abwärtsbewegung gerade am Tag dieser News ist für mich auch eher ein Indiz dafür, dass der Aktienmarkt sich da weniger mit den Fakten beschäftigt als mit Stimmungen. Denn die Flottenreduzierung senkt auch die Kosten und verbessert damit die Überlebens-Chancen und stellt das Unternehmen auf solidere Beine für die Zukunft. Aber es braucht halt gerade einen echt langen Atem, um bei den Entwicklungen nicht nervös zu werden ;-)

  3. Carnival fehlen es meines Erachtens nach jedoch an Attraktionen an Bord. Deren Attraktion ist es immer mehr Menschen auf nur unwesentlich größere Schiffe zu packen. Da ist ja NCL noch richtig groß dagegen.

  4. @Jörg: Kommt auf das Schiff an. Die Neubauten wie Carnival Vista/Horizon/Panorama ( https://www.cruisetricks.de/carnival-vista-kubanisch-amerikanischer-lifestyle-auf-see/ und https://www.cruisetricks.de/carnival-horizon-im-besten-sinne-traditionell-und-amerikanisch/ ) oder die kommende Mardi Gras ( https://www.cruisetricks.de/carnivals-mardi-gras-erstes-kreuzfahrtschiff-mit-achterbahn/ ) sind schon sehr attraktiv in dieser Hinsicht und älter Schiffe hat Carnival teils schon nachgerüstet/komplett renoviert und umgebaut.

  5. @Franz Neumeier
    Mit jedem neuen Schiff wurde es immer enger. Mini Pools wenig Deckfläsche etc. Und alte Schiffe minimal aufrüsten und mit einem neuen Namen versehen ist meines Erachtens nach schon fast Betrug.
    Ich war schon ein auf Carnival und die Qualität ging stehts bergab.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.