Symphony of the Seas in Palma de Mallorca

„Einfach mal nur Urlaub machen“ – Wir haben es auf der Symphony of the Seas probiert …

„Einfach mal Urlaub machen“ ist für Reise-Journalisten und -Blogger gar nicht so einfach. Der Arbeitsaspekt ist irgendwie immer im Hinterkopf. Wir haben es trotzdem versucht: Eine Woche auf der Symphony of the Seas im westlichen Mittelmeer, Urlaub, ganz privat.

ANZEIGE

Wer cruisetricks.de als Stammleser verfolgt weiß: Mit der Oasis-Class von Royal Caribbean International verbindet uns etwas Besonders. Denn auf der Oasis of the Seas waren wir 2009 als erste deutsche Blogger und Journalisten, vermutlich sogar als erste deutsche Passagiere überhaupt. Und das war zugleich der Startschuss für cruisetricks.de.

Für unseren Urlaub sollte es denn auch die Symphony of the Seas sein, auf der wir außerdem unseren 25. Hochzeitstag feierten. Von Barcelona aus nach Palma de Mallorca, Marseille, La Spezia, Civitavecchia und Neapel.

Und weil es wirklich ein privater Urlaub war, habe ich für cruisetricks.de diesmal ausnahmsweise auch kein Live-Blog geschrieben, sondern während der Reise nur Bilder bei Instagram gepostet. Unsere Kreuzfahrt mit der Symphony of the Seas dokumentieren wir aber dennoch hier noch einmal, als Bildergeschichte mit den Fotos von Instagram.

Mehr Details zur Symphony of the Seas selbst sowie Infos zu unseren Landausflügen während der Reise gibt’s unterhalb der Bilder.

Instagram-Bildergeschichte: Symphony of the Seas im Mittelmeer

unsere Bilder direkt bei Instagram: @franzneumeier und @cruisediary_de

Mehr Infos und Bilder zur Symphony of the Seas

Carmen schreibt einen ausführliche Reisebericht auf cruisediary.de: „Mit der Symphony of the Seas im Westlichen Mittelmeer“. In ihrem Beitrag finden sich auch alle Tipps und Details zu den Landausflügen, die wir auf dieser Reise unternommen haben (nur so viel: Unser Ausflug in Marseille war ziemlich ungewöhnlich, ein echter Geheimtipp. Und wer vor einer längeren Fahrt mit dem Mietwagen nicht zurückschreckt, findet von La Spezia aus das vielleicht beste Gelato der Welt).

Ein Schiffsportrait der Symphony of the Seas habe ich schon im März geschrieben: „Symphony of the Seas: alle Details und Neuerungen“. Und natürlich gibt es auch eine umfassende Bildergalerie zur Schiff.

Fazit: Experiment gelungen!

Carmen und Franz: Urlaubs-Selfie beim Eis essen
Carmen und Franz: Urlaubs-Selfie beim Eis essen

Es ist uns beinahe gelungen – einfach nur Urlaub zu machen auf der Symphony of the Seas und nicht an den Job zu denken. Ein paar Ausreißer hier und da, aber es ist tatsächlich ein ganz anderes Reisegefühl: wenn man mal keine Bildergalerien fotografieren muss; nicht morgens um 5:30 Uhr aufsteht, um Panorama-Fotos am Schiff zu machen, ohne dass einem Passagiere durchs Bild laufen; nur das Handy in der Hosentasche, aber nicht ständig die große Kamera in der Hand; keine Interviews führen; keine Details recherchieren, die man später für ein ausführliches Schiffsportrait braucht; und so weiter.

Nur eines konnte ich mir dann doch nicht verkneifen: Die Internet-Verbindung an Bord der Symphony of the Seas ist so gut, dass wir unbedingt eine Live-Folge des cruisetricks.de Kreuzfahrt-Podcasts ausprobieren wollten – und das hat ziemlich gut geklappt (die ersten zehn Minuten sind ein paar Video-Impressionen vom Schiff, aber dann geht’s los):

Vorschaubild

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.