Flusskreuzfahrtschiff rammt Rheinbrücke bei Duisburg

Das Flusskreuzfahrtschiff Swiss Crystal hat am Abend des zweiten Weihnachtsfeiertags am Rhein nahe Duisburg den Betonpfeiler einer Autobahnbrücke gerammt. 27 Passagiere wurden verletzt, fünf von ihnen schwer. Vier davon konnten das Krankenhaus offenbar bereits am Morgen wieder verlassen.

ANZEIGE

Gegen 20:45 Uhr rammt die Swiss Crystal die Autobahnbrücke bei Duisburg-Baerl und wurde dabei schwer am Bug beschädigt. Um die Statik der Brücke bei Tageslicht prüfen zu können, wurde die Autobahnzwischen den Anschlussstellen Kamp-Lintfort und Duisburg-Nord zunächst komplett gesperrt. Ein Großaufgebot mit über 80 Rettungskräften, mehreren Booten und Feuerwehrfahrzeugen kam dem verunglückten Schiff un den Menschen an Bord zu Hilfe. Per Hubschrauber wurde nach möglicherweise über Bord gegangenen Passagieren oder Crew-Mitgliedern gesucht. Später konnte diesbezüglich Entwarnung gegeben werden.

Das Passagierschiff war laut WAZ auf Grund gelaufen, dabei in Schieflage geraten und anschließend mit dem Bug gegen den Brückenpfeiler geprallt. Das Flusskreuzfahrtschiff Emily Bronte, das für den britischen Veranstalter Riviera Travel unterwegs ist und sich in der Nähe befand, kam der Swiss Crystal zu Hilfe, machte längsseits fest und stabilisierte sie damit. Gegen Mitternacht traf mit der Swiss Diamond ein weiteres Schiff der Reederei am Unglücksort ein und half bei der Evakuierung der Passagiere.

Bei der Anzahl der Passagiere und Besatzungsmitglieder an Bord widersprechen sich die Quellen. Zumeist ist von 103 Passagieren und 26 Crewmitgliedern die Rede, insgesamt waren offenbar 129 Menschen an Bord der Swiss Crystal. Die Passagiere stammen offenbar vorwiegend aus Belgien, Luxemburg und den Niederlanden.

Die Swiss Crystal gehört der Schweizer Reederei Scylla und fuhr auf der aktuellen Flusskreuzfahrt für einen nicht näher bezeichneten Reiseveranstalter. Das Schiff war auf dem Weg von Düsseldorf nach Arnheim und hatte erst etwa eine dreiviertel Stunde vor dem Unglück in Düsseldorf abgelegt. Nach dem Unfall wurde die Swiss Crystal, begleitet von der Swiss Diamond, gegen Mitternacht zurück nach Duisburg gebracht.

2 Kommentare zu “Flusskreuzfahrtschiff rammt Rheinbrücke bei Duisburg

  1. „Schwer verletzt“ gilt auch jemand der sich den Arm bricht – da wird eingegipst und dann kann der Patient das Krankenhaus wieder verlassen.

    Drei Passagiere sind lt. Scylla übrigens auch drei Tage nach dem Unfall noch in der Klinik.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.