Costa Firenze (Computerzeichnung: Costa)

Zweiter Costa-Neubau für Asien heißt „Costa Firenze“

Nach der Costa Venezia ist die „Costa Firenze“ das zweite große, neue Kreuzfahrtschiff, das Costa bei Fincantieri speziell für den chinesischen und asiatischen Markt bauen lässt. Den Namen des Schiffs, das im Oktober 2020 in Dienst gehen soll, gab die Reederei jetzt bekannt.

Bevor die Costa Firenze allerdings nach China geht, wird sie fünf Kreuzfahrten im Mittelmeer von Triest und Savona aus fahren. Am 2. November 2020 bricht das Schiff dann zu einer 51tägigen Reise zu ihrem eigentlichen Fahrtgebiet nach Hongkong auf, die aber auch in Teiletappen buchbar ist.

Mit einer Tonnage von 135.500 BRZ bietet die Costa Firenze Platz für maximal 5.200 Passagiere und ist ein Schwesterschiff zur im März 2019 in Dienst gestellten Costa Venezia.

Wie die Costa Venezia steht auch die Costa Firenze unter dem Motto einer bekannten, italienischen Stadt. Das Design soll von der Stadt Florenz inspiriert sein und die Jahrhunderte italienischer Geschichte und Kultur repräsentieren, schreibt die Reederei in einer Pressemitteilung.

2 Kommentare

2 Kommentare zu “Zweiter Costa-Neubau für Asien heißt „Costa Firenze“

  1. Hallo Franz!
    Darf ich Dich korrigieren :-). Es gibt nur 1 Kreuzfahrt (Vernissage) von Triest nach Savona (01.-07. Oktober 2020). Die weiteren 4 Kreuzfahrten sind Schnupper-Kreuzfahrten ab/bis Savona ins westliche Mittelmeer. :-)
    Ciao, Olaf …

  2. PS: Jetzt muss ICH mich korrigieren. Du hast es – wie immer – ohnehin richtig geschrieben. „Von Triest UND Savona“ und nicht „Von Triest NACH Savona“. Sorry – mea Culpa … :-) Ciao, Olaf …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.