Bilder und Details von der AIDAprima

(aktualisiert) von
Artikel drucken

Sechs Tage auf der AIDAprima: Bevor die ersten Gäste an Bord gehen, haben wir die AIDAprima von Limassol nach Cadiz begleitet. Mit einer umfassenden Bilder-Galerie und Detail-Berichten stellen wir AIDAs neues Flaggschiff in einer kleinen Serie ausführlich vor.

AIDAprima (Bild: AIDA Cruises)
AIDAprima (Bild: AIDA Cruises)

Vorab hier schonmal einige Impressionen und erste Eindrücke – alle Details lesen Sie in den weiteren neun Folgen der Artikel-Serie zur AIDAprima. Einen kompletten, optischen Eindruck gibt’s in unserer Bildergalerie …

Bildergalerie: AIDAprima

ANZEIGE

… und auch zwei aktuelle Podcast-Folgen zur AIDAprima haben wir online: „Erste Impressionen und Details“ und „Making of – AIDAprima hinter den Kulissen“.

Was neben den großen Attraktionen wie Beach Club und Four Elements mit dem riesigen, neuartigen Folien-Dach auffällt, sind vor allem die vielen, eleganten und komfortablen Details, die man sonst eher auf Luxus-Schiffen antrifft. Beispielsweise gibt es auf der AIDAprima jede Menge Blattgold, in den Kabinen gedämpfte Schubladen und Türen, sehr viel Lichtdesign und liebenswerte Licht-Effekte.

Den Kostenvorteil des günstigen Baus in Japan hat AIDA also unter anderem dazu genutzt, in Qualität zu investieren – statt, wie im Vorfeld immer wieder vermutet, nur um Geld zu sparen. Unserem ersten Eindruck nach hat sich das Warten auf das Schiff wirklich gelohnt – es ist ein sehr schönes Kreuzfahrtschiff geworden.

Hier ein paar Impressionen von der AIDAprima – alle knapp 650 Fotos vom Schiff gibt’s in unserer AIDAprima-Bildergalerie:


Hinweis: Die Bilder sind in der letzten Bauphase des Schiffs entstanden – einige Bereiche sind also noch nicht im endgültigen Zustand. Gelegentlich fehlen noch Teakholz-Böden, Teile sind mit Folie abgedeckt und kleinere Baustellen sind zu sehen. Dennoch vermitteln die Bilder schon einen ziemlich guten Eindruck von der AIDAprima.

Bildergalerie: AIDAprima

Besonders fasziniert haben uns einige geniale Features, die es sonst auf Kreuzfahrtschiffen nur selten oder bislang gar nicht gibt. Beispiele: Die Infinity-Pools am Patio-Deck mit Blick nach vorne, der Außenbereich direkt am Bug in der Spray Bar. Und natürlich auch der komplett überdachte Spaßbereich „Four Elements“ mit Wasser-Rutschen, Klettergarten und einem riesigen Video-Monitor und der ebenfalls komplett mit der neuen Folienkonstruktion überdachte Beach Club – beides ideal gerade auch für Reisen zu kühlen und kalten Jahreszeiten auf der Westeuropa-Route.

ANZEIGE

Anmerkung*: Cruisetricks.de reist auf der AIDAprima auf Einladung von AIDA Cruises.

Bitte unterstützen Sie uns!

Ein Mausklick genügt! Wir bekommen Vermittlungs-Provision, wenn Sie vor Online-Einkäufen oder Kreuzfahrtbuchungen auf bestimmte Links klicken. Dabei entstehen für Sie keinerlei Kosten! So funktioniert's).


Oder unterstützen Sie uns direkt, beispielsweise mit monatlich 2 Euro per Dauerauftrag. ING DiBa, Franz Neumeier, IBAN: DE87 5001 0517 5416 4275 10, BIC: INGDDEFFXXX. Vielen Dank!

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien und folgen Sie uns auch auf Twitter und/oder Facebook!

Immer aktuell informiert werden? Abonnieren Sie unseren kostenlosen, wöchentlichen cruisetricks.de Newsletter abonnieren oder unseren  RSS-Logo RSS-Feed.

Das könnte Sie ebenfalls interessieren:

16 Kommentare zu Bilder und Details von der AIDAprima

  1. Christoph on April 12, 2016 at 11:05 pm

    Super! Tolle Bilder (LED-Beach Club, Außenbars, WOW!). Schaut optisch richtig toll her. Eigentlich wollte ich längst offline sein und ins Bett… jetzt klicke ich mich schon seit einer halben Stunde durch die klasse Bildergalerie. Danke Franz! Freue mich auf den ausführlichen Bericht.

  2. Franz Neumeier on April 13, 2016 at 7:29 am

    Die AIDAprima ist ein wirklich schönes Schiff geworden, gefällt mir auch persönlich ganz hervorragend :-)

  3. Volker Mueller on April 13, 2016 at 7:30 am

    Sehr schöne Beiträge, habe soeben Werbung geklickt und Ihnen damit geholfen über Adsense Geld zu verdienen. Würde mich freuen wenn auch Sie meine Seite besuchen und den einen oder anderen Artikel kaufen!
    Danke im Voraus

  4. Franz Neumeier on April 13, 2016 at 7:35 am

    @Volker Mueller: Danke. Und umgekehrt bei nächster Gelegenheit natürlich gerne :-)

  5. Pete on April 14, 2016 at 12:04 pm

    Danke Franz, für deinen tollen Bericht plus Podcast!

    Wir müssen leider noch bis zum 19. November warten :-(

    Gruß
    Peter

  6. Franz Neumeier on April 14, 2016 at 12:06 pm

    @Peter: Das bedeutet aber auch: Ihr habe schon gebucht; das ist schonmal viel besser als nur davon zu träumen ;-)

  7. Michaela on April 14, 2016 at 2:48 pm

    So sweet wie Du gebückt über den Balkon schreitest. Danke fuer die Bilder und das Video.

  8. Franz on April 14, 2016 at 2:52 pm

    @Michaela: Ja, der Lichteinfall war so schwierig, dass ich sonst auf dem Kamera-Display einfach absolut nichts gesehen hätte ;-)

  9. Conny on April 14, 2016 at 5:01 pm

    Am 07.Mai geht’s los. Nach dieser Einstimmung mit diesen
    tollen Fotos ist die Vorfreude schon enorm, was soll das erst
    auf dem Schiff werden ? Eine Wahnsinns-Schiffstaufe wahrscheinlich. Vielen Dank

  10. Rolf Born on April 16, 2016 at 12:01 am

    Kommt jeder Gast dorthin, um den senkrechten Bug zu erleben ?

  11. Franz Neumeier on April 16, 2016 at 7:00 am

    @Rolf Born: Alle ab 18 – der Zugang erfolgt durch die Spray Bar und die ist nur für Erwachsene zugänglich. Das ist der aktuelle Stand zur Indienststellung; ob sich da vielleicht noch etwas ändert, dass Kinder beispielsweise vormittags, wenn die Bar nicht in Betrieb ist, in Begleitung ihrer Eltern dort ebenfalls hindürften, muss man abwarten.

  12. Jens on April 17, 2016 at 4:43 pm

    Ein toller Bericht, vor allem auch, mal den Crew Bereich zu sehen, ist schon Interessant. Bin ja mal gespannt auf die ersten Berichte mit Passagieren. Vor allem wie das Konzept funktioniert sowohl im Sommer als auch im Winter.
    Bin mir zwar immer noch nicht so Sicher ob mir die Form des Schiffes gefällt, muss man vielleicht auch erstmal Live gesehen haben.
    Was ich schade finde ist das Aida die Idee mit denn Einzelkabinen nicht übernommen hat. Dennoch, vielleicht sollte ich auch mal eine Fahrt mit der Aida machen.
    Gibt es eigentlich schon Informationen wann die Prima 2 kommen wird und wo sie eingesetzt werden soll?

  13. Franz Neumeier on April 17, 2016 at 4:53 pm

    @Jens: Das zweite Schiffe der Baureihe wird AIDAperla heilen und 2017 in Dienst gehen. Basishafen soll Palma de Mallorca werden. http://www.cruisetricks.de/aidaperla-2017-ab-palma-de-mallorca/

  14. Christoph on Mai 1, 2016 at 12:35 pm

    Hallo Franz, Hallo Jérôme, ich war gerade auf der AIDAaura und musste natürlich an Euch denken… habe auch einigen Passagieren cruisetricks.de empfohlen. Die AIDAprima ist bei den mitreisenden AIDA-Passagieren auf alle Fälle ein Gesprächsthema gewesen. Die meisten möchten das neue Schiff erleben, auch wenn vielen die „Metropolenroute“ von der Strecke her nicht so zusagt.

    Eine Frage noch: wie ist denn das „Geräusch- bzw. Fahrverhalten“ auf der AIDAprima so? Wie ist die Geräuschkulisse in den Kabinen? Wie ist die Klimaanlage? Habe ich das in den 10 Beiträgen hier überlesen bzw. kannst Du dazu noch was erläutern, Franz? (Wir hatten das Thema immer wieder auf der AIDAaura, weil sich einige Mitreisende über die doch recht laute, dröhnende Kabinenlage auf Deck 4 und 5 im Bereich des hinteren Schornstein-Schachtes beklagt haben).

    Vielen Dank und Gratluation auch zum neuen Seitendesign (das bisherige war aber auch gut!).

  15. Franz Neumeier on Mai 1, 2016 at 12:42 pm

    @Christoph: Die Klimaanlage ist wie auch bei den bisherigen AIDA-Schiffen – quadratisch, überm Fußbereich des Betts und der direkte Luftstrom wird von dem Stoff-Baldachin über den Bett vom Kopfbereich fern gehalten. Ich finde persönliche diese Variante sehr angenehm. Geräuschentwicklung habe ich von der Klimaanlage keine wahrgenommen.

    Was Geräusche in Kabinen auf niedrigeren Decks insbes. Schornstein-Nähe angeht: Da muss ich ehrlich gesagt passen. Ich hatte ein Kabine auf Deck 10, da war es sehr ruhig, keine störenden Geräusche. Aber jedenfalls sind mir nirgendwo am Schiff in den Passagierbereichen Maschinen-Geräusche aufgefallen; nachdem das Schiff zu der Zeit, zu der ich an Bord war, quasi noch Baustelle war, habe ich darauf aber auch nicht sonderlich geachtet.

    Vibrationen und davon hervorgerufene Geräusche sind auf der AIDAprima ja durch Pod-Antrieb kein Thema, Vibrationen habe ich nirgendwo auf dem Schiff wahrgenommen – außer ganz leichte im Maschinenraum ;-)

  16. Eike on Mai 11, 2016 at 8:43 am

    Danke für diesen schönen Bericht – gerade dafür, daß AIDA nicht zu Deinen Favoriten gehört ;-) berichtest Du doch sehr positiv über das neue Schiff.

    Als ich das erste Mal von den zusätzlichen Bedienrestaurants gehört habe, war mir sofort klar, daß diese Neuerung bei Dir sehr gut ankommen wird – dsa war ja einer Deiner Hauptkritikpunkte bei AIDA bisher.

    Eine kleine Anmerkung habe ich allerdings doch noch – die Sushi-Bar ist nicht wirklich eine Neuerung, die Sphinx-Klasse hat auch schon eine Sushi-Bar, entweder als einzelne Einrichtung (Diva, Bella, Luna) oder integriert im East Restaurant (Blu, Sol, Mar, Stella). Auch die Angaben in Blindenschrift findet man auf anderen Schiffen schon – wobei ich mich, gerade bei an der Wand montierten Schildern, immer frage, wie jemand, der sie nicht sieht, sie finden soll. Am Geländer ist es ja noch einfacher, aber auf der freien Wand? Hmm…

Schreibe einen Kommentar:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.