Ein Blick in die Kabinen

Den Kabinen kommt auf der AIDAprima etwas mehr Bedeutung zu als auf vielen anderen Kreuzfahrtschiffen. Gerade in den Wintermonaten bieten zwar Beach Club und Four Elements auch auf den Pooldecks überdachte und beheizte Bereiche, die Passagiere werden sich auf der Westeuropa-Route der AIDAprima aber dennoch potenziell mehr als in warmen Fahrtgebieten in ihren Kabinen aufhalten.

Entsprechend hat AIDA einiges in die Qualität und den Komfort der Kabinenausstattung investiert und die Kabinen vor allem auch etwas größer gemacht als gewöhnlich. Dabei fallen einerseits Komfortmerkmale auf, die man sonst eher von Premium- bis Luxus-Schiffen kennt, andererseits auch einige nützliche Kleinigkeiten, wie etwa ein Magnet, der den Vorhang zum Balkon geschlossen hält.

Mehr Wohnfläche …

Veranda-Kabine Komfort 9179
Veranda-Kabine Komfort 9179

Auf den ersten Blick fällt aber erst einmal der größere Abstand zwischen Bett und Wand auf. Zwei normal gebaute Passagiere kommen damit also auch an der engsten Stelle der Kabine aneinander vorbei, ohne sich durchquetschen zu müssen.

Sowohl Sofabett als auch – wo vorhanden – aus der Decke kommende Pullman-Betten bei Kabinen zur Dreier- und Viererbelegung lassen sich selbst vom Passagier mit einem einfachen Handgriff ohne Kraftanstrengung auf- und wieder wegklappen. Das gibt zusätzliche Freiheit in der Kabine, wenn man dafür nicht erst einen Kabinensteward bemühen muss (der das natürlich dennoch morgens und abends jeweils für einen erledigt).

… leise Türen und Schubladen …

Kleiderschrank (Veranda-Kabine Komfort)
Kleiderschrank (Veranda-Kabine Komfort)

Sehr angenehm: Alle Schranktüren und Schubladen sind gedämpft, schlagen also nicht, auch wenn man sie einfach loslässt. Daher klappern sie auch nicht bei Seegang. Auch der Schließmechanismus der Badezimmer-Tür ist gedämpft, wobei hier natürlich das Geräusch beim Einrasten des Schlosses unvermeidlich ist. Die Badezimmertür ist aus farbigem Milchglas – das wirkt elegant, allerdings scheint dadurch das Licht aus dem Bad auch in die Kabine.

Praktisch ist die Aufteilung des Kleiderschranks. Die Fächer dort lassen sich nämlich teilweise nach hinten wegklappen, sodass der Passagier die Wahl hat, entweder mehr Fächer zu nutzen oder stattdessen zusätzliche Hänge-Bereiche zu schaffen.

Die Stromversorgung der Kabine ist durch einen Zentralschalter gesteuert, der von der Kabinenkarte aktiviert wird – ohne Karte bleibt es dunkel. Die zwei Euro-Steckdosen und USB-Ladestecker am Schreibtisch funktionieren dagegen jederzeit. Da hätte man sich in der Kabine aber vielleicht noch zusätzliche Steckdosen oder eine USB-Buchse fürs Handy neben dem Bett gewünscht.

… praktischer Schreibtisch …

Schreib- und Schmink-Tisch (Veranda-Kabine Komfort)
Schreib- und Schmink-Tisch (Veranda-Kabine Komfort)

Der kombinierte Schreib- und Schminktisch ist groß genug, um bequem am Laptop zu tippen, der Mittelteil klappt nach oben und wird mit Spiegel zum Schminktisch. Die Klappe ist aber auch gut geeignet, um beispielsweise ein Laptop aufzubewahren. Unterschränke hat der Schreibtisch nicht – das kann man wegen des dadurch fehlenden Stauraums beklagen. Unserer Beobachtung nach ist der Platz unter dem Schreibtisch dadurch aber sehr gut geeignet, beispielsweise eine Badetasche, einen kleinen Koffer oder Ähnliches dort abzustellen. Der Hocker ist durch eine abnehmbare Holzplatte zugleich auch als Couch-Tischchen benutzbar.

Positiv fallen auch die vielen Kleiderhaken auf – im Türbereich insgesamt vier. Und auch im Bad gibt es mehr als genug Haken.

… angenehmes Badezimmer

Duschkabine (Veranda-Kabine Komfort)
Duschkabine (Veranda-Kabine Komfort)

Apropos Bad: Die gläserne Duschkabine Dusche hat einen bodengleichen, flachen Einstieg und reicht bis fast unter die Decke. Der Luftabzug ist innerhalb der Dusche, sodass Dampf kaum eine Chance hat, den Spiegel zu beschlagen.

Der Spiegel am Waschbecken ist optimal beleuchtet, nämlich mit einer direkt im Spiegel integrierten, rundum laufenden Lichtleiste und dadurch nahezu blendfrei.

Insgesamt bietet das Bad sehr viel Ablagefläche in breiten, tiefen Fächern – je nach Kabinenkategorie in unterschiedlicher Konfiguration, aber immer großzügig. Es gibt zwei Haken für Badetücher, vier Haken niedriger neben dem Waschbecken für Handtücher oder auch Hänge-Badtaschen. Die Handtücher sind AIDA-typisch in zwei verschiedenen Farben, sodass die Passagiere immer ihr eigenes Handtuch wiedererkennen.

Ebenfalls interessant: In den Kabinenkategorien Veranda Komfort VD und VA gibt es zwei Badezimmer: jeweils eines mit Toilette und Waschbecken und eines mit Duschkabine und Waschbecken. Auch die meisten Lanai-Kabinen sind mit diesen beiden getrennten Badezimmern ausgestattet.

Anmerkung*: Cruisetricks.de reist auf der AIDAprima auf Einladung von AIDA Cruises.
X

Hinweise zur redaktionellen Unabhängigkeit und zu Werbung

Cruisetricks.de reist auf der AIDAprima auf Einladung von AIDA Cruises.

In unserer unabhängigen, journalistischen Berichterstattung lassen wir uns durch Einladungen, Produkt-Links, Sponsoring oder Ähnliches nicht beeinflussen.

Auch bei explizit als Werbung gekennzeichneten Beiträgen achten wir auf korrekte Fakten und Fairness gegenüber unseren Lesern.

Mehr Infos und Erläuterungen zu diesem Thema finden Sie im Beitrag "Transparent und ehrlich".

Der Text kann sogenannte Affiliate-Links - also Werbe-Links - enthalten, die wir deutlich mit dem -Symbol als ANZEIGE kennzeichnen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.