Costa wechselt zu freiwilliger Trinkgeld-Regelung

Costa gibt das verpflichtend erhobene Service-Entgelt auf und stellt auf eine Empfehlung für freiwilliges Trinkgeld um. Diese Regelung gilt speziell für Deutschland und ist eine Reaktion auf ein entsprechendes Urteil des Bundesgerichtshofs zum Thema Serviceentgelt und Reisepreis.

ANZEIGE

Update: Inzwischen hat Costa erneut umgestellt. Das Trinkgeld ist nun bereits mit dem Reisepreis abgedeckt.

Die neuen Trinkgeld-Regeln gelten für alle Reisen aus dem demnächst erscheinenden, neuen Katalogs 2016/2017. Die Reisen in diesem Katalog beginnen je nach Schiff und Fahrtgebiet in den Herbstmonaten 2016. Für bisherige Reisen bleibt die alte Regelung in Kraft.

An der Höhe der Beträge (aktueller Stand: 9 Euro beziehungsweise 12 Dollar) ändert sich bei Umstellung von Serviceentgelt auf Trinkgeld-Empfehlung nicht. Das Trinkgeld soll auch weiterhin automatisch dem Bordkonto belastet werden, der Passagier kann dies aber ohne Angabe von Gründen stornieren oder in der Höhe anpassen. Dies ist gängige Praxis auch bei den meisten anderen, internationalen Reedereien.

Die Reederei reagiert mit der Abschaffung des Serviceentgelts und Umstellung auf ein freiwilliges Trinkgeld auf ein BGH-Urteil, das der Konkurrent MSC bis in die letzte Instanz ausgefochten hatte. Der BGH hatte entschieden, dass verpflichtend erhobenes Trinkgeld oder Servicegebühren bereits in den Reisepreis eingerechnet werden müssen und nicht separat zusätzlich erhoben werden dürfen. MSC hatte seine Trinkgeldregelung bereits vor diesem Urteil auf freiwillig umgestellt.

4 Kommentare zu “Costa wechselt zu freiwilliger Trinkgeld-Regelung

  1. Guten Morgen,

    Ein guter Freund von mir ( mindestens 40 Kreuzfahrten ) war vom 4. bis 11.März auf der Costa Diadema unterwegs, und ihm ist folgendes aufgefallen :
    Am Frühstücksbuffet gab es KEINE Eierspeisen; weder Spiegel noch Rührei.
    Für Pizza musste man zahlen.( auf einem italienischen Schiff !! )
    Nach dem Abendessen gab es keine Möglichkeit mehr, sich im Buffet noch vor dem Schlafengehen eine Tasse Tee zu gönnen, denn das heiße Wasser wurde abgestellt. (So als würde man den Gast zwingen wollen sich ein Getränk zu kaufen…)
    Ist Ihnen bekannt, dass Costa einen so drastischen Sparkurs fährt?
    Vielen Dank für Ihre Info.
    Ricardo Jost

  2. Schwer zu beantworten, eil ich den tatsächlichen aktuellen Stand bei Costa nicht kenne, bin erst in paar Wochen wieder an Bord. Aber grundsätzlich ist mir nicht bekannt, dass Costa ein Sparprogamm in dieser Hinsicht fahren würde.

    Bei solchen Dingen hängt viel auch vom jeweiligen Hoteldirektor oder Restaurantleiter ab, der aus irgend welchen Gründen vielleicht die Eierspeisen zeitweise aus dem Programm genommen hat – vielleicht weil die Eier-Lieferung im letzten Hafen nicht geklappt hat oder Ähnliches. Aus solche Beobachtungen kann man also nicht unbedingt auf die ganze Flotte bzw. auf eine dauerhafte Veränderung verallgemeinern.

    Thema Pizza: Auf der Costa Diadema gibt es eine explizite Pizzeria als Spezialitätenrestaurant. Da kostet die Pizza. Aber am Buffet gibt’s eigentlich auch weiterhin Pizza kostenlos. Aber: siehe oben …

  3. Der Sparkurs ist nicht nur auf der Diadema – da wars Ende 2016 bei und das gleiche sondern auch vor 2 Jahren bereits auf der Pacifica ( ein Wasserspender nach 22 Uhr den man auch noch lange suchen mußte – das war alles, was man noch um diese Zeit kostenlos bekam.
    Mit der Costa fahren wir nur noch zu Schnäppchenpreisen unter 50 Euro / Tag – mehr ist uns eine Costa Kreuzfahrt mit dem aktuellen „Komfort“ nicht mehr wert :)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.