Elbe Princesse II in Berlin-Tegel

Details zur Elbe Princesse II und ihrem Schaufelrad-Antrieb

Auf meiner Reise mit der Elbe Princesse II habe ich mir das Schiff und den Schaufelradantrieb genau angesehen. Mit Croisi Europe war ich zum ersten Mal unterwegs, deshalb habe ich auch besonders auf das Konzept der französisch-europäischen Reederei geachtet.

ANZEIGE

Bevor wir am zweiten Tag nach dem Ausflug in Potsdam losfahren, fühlt sich die Elbe Princesse II wie jedes andere Flusskreuzfahrtschiff an. Immerhin brandneu und in einem angenehm unaufdringlichen, modernen Design. Durch den besonderen Antrieb hat das Schiff mit 80 Zentimetern einen äußerst geringen Tiefgang. Auf der launischen Elbe mit häufigen Niedrigwasser-Phasen ist das ein großer Vorteil.

Das Schiff ist mit 101,42 Metern Länge, 10,63 Metern Breite und 45 Kabinen relativ klein. Auch das ist ein großer Vorteil. Denn wäre sie größer, könnte sie nicht übe die Havel und den Havel-Kanal bis direkt nach Berlin-Tegel fahren und auch nicht über die Moldau bis Prag.

Einige andere Reedereien mit größeren Schiffen auf der Elbe müssen ihre Passagiere mit Bussen on Berlin zur Elbe beziehungsweise von Melnik nach Prag bringen. Die Elbe Princesse II kann dagegen die komplette Strecke befahren. Apropos Busse: Croisi Europe hat eigene Busse, die das Schiff begleiten, sodass die Passagiere in jedem Hafen denselben Bus mit dem selben Busfahrer antreffen.

Elbe Princesse II in Magdeburg
Elbe Princesse II in Magdeburg

Der geringen Schiffsgröße geschuldet gibt es an Bord lediglich ein Sonnendeck mit wegklappbarer Reling und Sonnensegel, die Kabinen auf zwei Decks, ein Restaurant, eine Lounge mit Bar und Tanzfläche sowie einem kleinen Außenbereich hinter der Bar im Freien, der nicht nur für Raucher interessant ist. Im Eingangsbereich liegen die Rezeption sowie ein kleiner Souvenir-Shop. Für Spa, Fitnessstudio oder gar einen Pool am Sonnendeck ist kein Platz.

Die Schaufelräder machen den Unterschied

Sobald sich die Schaufelräder der Elbe Princesse II drehen, stellt sich ein deutlich anderes Fahrtgefühl ein als auf anderen Flusskreuzfahrtschiffen. Für mich persönlich wurde sie deshalb schon in diesem Moment mein Lieblings-Flussschiff. Sie weckt Erinnerung an einige der schönsten Stunden und Tage meines Lebens, nämlich an meine Reisen an Bord der Raddampfer am Mississippi und Ohio River.

Schaufelräder der Elbe Princesse II
Schaufelräder der Elbe Princesse II
ANZEIGE

Denn die beiden Schaufelräder am Heck verursachen diese rhythmischen Schwingungen am Schiff, die sich so wunderbar anfühlen aber so schwer zu beschreiben sind. Zwar sind die Schaufelräder beweglich, sodass sie sich immer im optimalen 90-Grad-Winkel zur Wasseroberfläche bewegen, um beim Eintauchen möglichst wenig Widerstand zu haben. Dennoch entsteht beim Eintauchen der Schaufelrad-Blätter eine leichte Schwingung, die sich durchs ganze Schiff ausbreitet.

Die Frequenz ist niedrig, sodass die Bewegung nicht wie das Vibrieren eines Dieselmotors wirkt. Es sind vielmehr gleichmäßige, relativ langsame Schwingungen. Zum Einschlafen abends gibt es nichts Angenehmeres. Und untertags spürt man, dass sich das Schiff bewegt, ohne dass es unangenehm wäre. Mehr zur Technik der Schaufelräder weiter unten.

Restaurant, Essen, Bar

Im Restaurant gibt es eine einzelne Essenssitzung mit Platz für alle Passagiere an festen Sitzplätzen für die gesamte Reise, die auch für Frühstück und Mittagessen gelten. Mittags gibt es teils Buffet, teils Bedienung am Platz, Abendessen immer mit Bedienung.

Restaurant
Restaurant

Die Qualität des Essens ist, wie bei Franzosen üblich, auf einem recht hohen Niveau. Die Gerichte sind nicht allzu ausgefallen, aber immer auf den Punkt gegart und abwechslungsreich. Eine Auswahl gibt es bei dem typischerweise viergängigen Menü nicht. Jedoch kann man beim Koch – rechtzeitig vormittags – um eine Alternative bitten, wenn einem ein Gericht nicht behagt.

An der Bar sind die meisten Getränke im Reisepreis enthalten: der Cocktail des Tages, Bier, gute Hausweine (je zwei rote und weiße sowie ein Rosé) und Sekt, Standardmarken von Alkoholika wie Whisky (J&B) oder Gin (Gordons), Martini und Campari, alkoholfreie Getränke (Pepsi-Marken), Mineralwasser, Fruchtsäfte, Kaffeespezialitäten und Tee.

Lounge und Bar
Lounge und Bar

Höherwertige Getränke stehen mir relativ günstigen Preisen auf der Barkarte. Beispiele:

  • Perrier (33 cl): 2,80 Euro
  • Whisky Glenfiddich (4 cl): 6 Euro
  • Cognac VSOP (2 cl): 5 Euro
  • Crémant (16 cl): 4 Euro
  • Crémant d’Alsac (0,75-l-Flasche): 19 Euro
  • Champagner Lanson (0,75-l-Flasche): 39 Euro

Eine eigene Cocktailkarte gibt es nicht und die Auswahl an Alkoholika in der Bar hält sich in Grenzen. Die Weinkarte enthält eine kleine, aber feine Auswahl französischer Weine zu Flaschen-Preisen zwischen 19 und 32 Euro.

Kabine: mit Fenster oder französischem Balkon

Die Kabinen sind auf der Elbe Princesse II entsprechend der Schiffsgröße mit 14 Quadratmetern nicht sonderlich groß, aber recht praktisch eingerichtet. Für den wenigen Raum ist vergleichsweise viel Schrankplatz vorhanden. Angenehm: Alle Schranktüren sind gedämpft und dadurch nie lautstark zuschlagen können. Gleiches gilt sogar für den Toilettendeckel im Bad.

Kabine 103, Unterdeck
Kabine 103, Unterdeck

Erstaunlich groß ist die Duschkabine mit Falt-Glastür. Die Abstellmöglichkeiten für Kosmetika im Bad sind dagegen recht beschränkt. Es empfiehlt sich, eine Hänge-Tasche für die Badtür mitzunehmen.

Außenkabinen am unteren Deck und die Kabinen am Oberdeck unterscheiden sich lediglich durch den französischen Balkon mit Glas-Schiebetür der Oberdeck-Kabinen, ansonsten ist die Ausstattung identisch.

Bad der Kabine 103
Bad der Kabine 103

Der Fernseher ist platzsparend in der Decke versenkt und lässt sich mit einem Schalter neben dem Bett herunter fahren. Das ist insofern wichtig, als das genaue Tagesprogramm und das Menü für Mittag- und Abendessen nur über das TV-Gerät (oder den große Bildschirm in der Lounge) einsehbar ist.

Vor allem für die Außenkabinen ist angenehm, dass Lüftung und Klimaanlage komplett getrennt voneinander sind. Die Lüftung lässt sich individuell schließen und öffnen. Die Klimaanlage ist nicht nur in der Temperatur einstellbar, sondern kann auch gänzlich ausgeschaltet werden.

Die Steckdosen in der Kabine eignen sich für Euro- und Schuko-Stecker, außerdem gibt es zwei USB-Stecker zum Laden von Handy und Co.

Flusskreuzfahrt mit Croisi Europe

Das Konzept von Croisi Europe unterscheidet sich in einigen Punkten von dem andere Flusskreuzahrt-Reedereien. Es baut ganz auf dem „all inclusive“ Gedanken auf, bei dem neben den meisten Getränken auch die Landausflüge in jedem Hafen eingeschlossen sind. Auch Internet-Zugang via Wlan ist kostenfrei, allerdings abhängig von der Netzabdeckung im Mobilfunk nicht immer verfügbar. Trinkgelder sind nicht inklusive, aber freiwillig.

ANZEIGE

Vor allem an den inkludierten Landausflügen orientiert sich der Tagesablauf. Essen und Bus-Ausflüge sind aufeinander abgestimmt. Verspätet sich der Ausflugsbus, wartet die Küche eben auf die Gäste. Die Reisen mit Croisi Europe sind also vor allem dann ideal, wenn man sich um nichts kümmern will und alles von selbst laufen soll.

Wenn die Elbe Princesse II anlegt, sind die eigenen Ausflugsbusse schon da
Wenn die Elbe Princesse II anlegt, sind die eigenen Ausflugsbusse schon da

Genaue Liegezeiten beispielsweise sucht man deshalb im Katalog vergeblich. Wer wirklich individuell auf Landgang möchte, sollte sich mit der Rezeption absprechen um sicher zu gehen, wann das Schiff wieder ablegt. Oft ist ein individueller Landgang schwierig oder gar nicht möglich, etwa wenn das Schiff schon zum nächsten Anleger weiter fährt, während die Passagiere auf Landausflug sind. Das ist auf der Elbe-Route beispielsweise dann der Fall, wenn das Schiff nach der Ausschiffung zum Ausflug direkt nach Dresden weiter fährt und die Passagiere erst dort wieder aufnimmt.

Bordsprachen: Französisch, Englisch und Deutsch

Die primäre Bordsprache ist Französisch. Sind englischsprachige Passagiere an Bord, wird auch englisch gesprochen. Sind deutsche Passagiere an Bord, gibt es für sie eigenen, deutschsprachige Reiseleiter und Guides bei den Landausflügen. Und auch an der Rezeption wird Deutsch gesprochen. In Deutschland – mit zehn Prozent der Passagiere ein wichtiger Markt für Croisi Europe – läuft der Vertrieb übrigens über Anton Götten Reisen in Saarbrücken, die Reisen sind aber übers Reisebüro oder online buchbar.

Auf meiner Reise mit der Elbe Princesse 2 waren die Tour-Guides an Land durchweg gut bis exzellent und durchweg besser als die Guides, die man typischerweise auf Massenmarkt-Kreuzfahrtschiffen in der Hochsee erlebt. Die inkludierten Landausflüge, zumeist Stadtrundfahrten mit dem Bus oder teils zu Fuß, sind also durchaus empfehlenswert. Jeder Passagier hat übrigens sein eigenes Audio-System, über das er die Ausführungen des Guides per Funk empfangen und hören kann. Das ist sehr praktisch, wenn man sich auch mal ein wenig vom Guide weg bewegen will, ohne etwas zu verpassen.

Elbe Princesse II in 360-Grad-Panoramabildern

(Vollbild-Modus lässt sich mit dem Button rechts unten aktivieren/deaktivieren.)

Details zu den Schaufelrädern der Elbe Princesse II

Anders als auf der ersten Elbe Princesse hat Croisi Europe zusammen mit der Bauwerft STX France die Technik auf der Elbe Princesse II geändert. Kommen auf dem ersten Elbe-Schiff noch Hydraulikpumpen zum Antrieb der Schaufelräder zum Einsatz, ist der Motor auf der Elbe Princesse II über eine Welle direkt mit den Schaufelrädern verbunden. Offenbar ist das weniger wartungsintensiv und angesichts des hohen Preise von solchen Hydraulikpumpen wohl auch kostengünstiger.

Maschinenraum
Maschinenraum

Jedes der beiden Heck-Schaufelräder ist also mit einem Dieselgenerator verbunden, für die Elektrizität an Bord sorgt ein weiter, separater Generator. Zusätzlich gibt es einen Generator räumlich getrennt vom Maschinenraum.

Vorschaubild

Noch eine Besonderheit: Statt Ruder hat die Elbe Princesse II Pump Jets. Das sind bewegliche Düsen am Heck, die theoretisch zu etwa fünf Prozent auch zum Antrieb des Schiffs beitragen könnten, hier aber zum Steuern des Schiffs genutzt werden. Zusätzlich hat das Schiff Bugstrahlruder zur Unterstützung bei Anlegemanövern.

Mehr Bilder zu allen Bereichen des Schiffs gibt es in unsere Bildergalerie Elbe Princesse II.

Anmerkung*: Cruisetricks.de fuhr auf der Elbe Princesse II von Berlin nach Dresden auf Einladung von Croisi Europe.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.