Meissen und Albrechtsburg

Porzellan in Meissen, Abschied vom Schiff in Dresden

Morgens in Meissen aufwachen und direkt auf die Albrechtsburg blicken – unbezahlbar. Ich kenne keinen schöneren Ort, um mit einem Flusskreuzfahrtschiff anzulegen. Leider ist es auch schon der letzte Tag meiner Reise mit der Elbe Princesse II.

Es ist nur ein kurzer Fußweg über die nahegelegene Brücke auf die andere Seite der Elbe, um das vielleicht schönste Flusskreuzfahrt-Fotomotiv überhaupt mit der Kamera einzufangen: Das Schiff mit der Albrechtsburg im Hintergrund, vor allem mit einem so klaren, strahlend blauen Frühlingshimmel wie heute.

Meissen und Albrechtsburg
Meissen und Albrechtsburg

Natürlich erkunden wir den Burgberg von Meissen mit Schloss und Kathedrale auch aus der Nähe. Dort hinauf bringt uns ein gläserner Panorama-Aufzug. Anschließend spazieren hinunter in die Stadt und zum Marktplatz.

Blick über die Dächer Meissens
Blick über die Dächer Meissens

Zu Meissen gehört unbedingt der Besuch in der Porzellan-Manufaktur. Mitarbeiter der der Manufaktur demonstrieren jeden einzelnen Schritt ihres Handwerks live. Im Museum sind die schönsten und beeindruckendsten Stücke Meissner Porzellans ausgestellt.

Bei den Preisen, selbst im Outlet-Shop mit bis zu 70 Prozent Rabatt, darf man allerdings nicht zimperlich sein. Da kostet eine hübsche, kleine Espresso-Tasse dann schonmal mehr als 400 Euro. Aber es gibt auch ein paar kleine, günstigere Stücke unter 50 Euro.

Während wir Meissen besichtigen, fährt die Elbe Princesse II nach Dresden voraus. Dort gehe noch einmal für eine gute Stunde zum Mittagessen an Bord. Dann schaue ich zu, wie das Schiff ablegt, um etwas weiter flussaufwärts in Loschwitz festzumachen. Von dort wird es am kommenden Tag ohne mich weiter bis nach Prag fahren.

Elbe Princesse 2 in Dresden
Elbe Princesse 2 in Dresden

Ich schaue noch eine Weile dem aufspritzenden Wasser der Schaufelräder der Elbe Princesse II hinterher, mache ein paar Fotos von der Stadtsilhouette Dresdens und fahre dann zum Flughafen.

Dresden
Dresden

Für das wunderschöne Dresden selbst muss ich mir ein anderes Mal Zeit nehmen, heute muss ich zurück nach Hause. Auf dem Weg dahin träume ich noch ein wenig von – trotz Arbeit – recht geruhsamen, entspannten Tagen auf der Elbe.

Anmerkung*: Cruisetricks.de fuhr auf der Elbe Princesse II von Berlin nach Dresden auf Einladung von Croisi Europe.
X

Hinweise zur redaktionellen Unabhängigkeit und zu Werbung

Cruisetricks.de fuhr auf der Elbe Princesse II von Berlin nach Dresden auf Einladung von Croisi Europe.

In unserer unabhängigen, journalistischen Berichterstattung lassen wir uns durch Einladungen, Produkt-Links, Sponsoring oder Ähnliches nicht beeinflussen.

Auch bei explizit als Werbung gekennzeichneten Beiträgen achten wir auf korrekte Fakten und Fairness gegenüber unseren Lesern.

Mehr Infos und Erläuterungen zu diesem Thema finden Sie im Beitrag "Transparent und ehrlich".

Der Text kann sogenannte Affiliate-Links - also Werbe-Links - enthalten, die wir deutlich mit dem -Symbol als ANZEIGE kennzeichnen.

Kommentar schreiben

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.