Mit unserem kostenlosen Newsletter sind Sie immer bestens informiert – gleich abonnieren!
Iconic Suite, 12100

Die zehn spektakulärsten Suiten auf Kreuzfahrtschiffen

Eine Suite im Schornstein eines Kreuzfahrtschiffs? Ein privater Indoor-Kinderspielplatz? 131 Quadratmeter Balkon? Eine gläserne Dusche über dem Meer? Oder vergoldete Wasserhähne im Badezimmer? Suiten auf Kreuzfahrtschiffen bieten die spektakulärsten Features. Die zehn faszinierendsten Suiten stellen wir hier vor.

Es mag ein wenig überraschend sein, dass sich die spektakulärsten Suiten zumeist nicht auf Ultraluxusschiffen, sondern auf den großen Mega-Kreuzfahrtschiffen finden. Doch der Grund ist recht einfach: Solche Suiten brauchen sehr viel Platz und Luxusschiffe sind gewöhnlich eher klein.

Eine der größten Suites auf einem Kreuzfahrtschiff ist zugleich eine der Ausnahmen: Die Regent Suite der Seven Seas Splendor und Seven Seas Explorer ist erstaunliche 281 Quadratmeter groß, plus riesigem Balkon. Aber auf den typischerweise eher kleinen Ultraluxus-Kreuzfahrtschiffen von Hapag-Lloyd über Seabourn bis Scenic Cruises nutzen die Reedereien – trotz großzügiger Suiten – den weiteren Platz dann lieber für luxuriöse, öffentliche Bereiche.

Kreuzfahrtschiff-Suiten mit ganz besonderen Eigenschaften

Ausdrücklich betont sei an dieser Stelle: Größe oder spektakuläre Features sagen nur sehr wenig über den individuell empfunden Luxus und schon gar nicht über die Servicequalität aus. Es ist schlicht persönliche Geschmackssache, ob man Luxus gerne vor allem in der eigenen Suite genießt oder es bevorzugt, dass das komplette Schiff auf Ultraluxus-Niveau ist.

Die im Folgenden erwähnten Kreuzfahrtschiff-Suiten stellen also keine Liste der „besten“, oder „größten“ oder „luxuriösesten“ dar. Es sind Suiten, die ich ganz persönlich für die spektakulärsten halte. Und die so besonders oder einzigartig sind, dass sie mit einzelnen Features noch über das hohe Niveau hinausgehen, was man in Suiten auf Kreuzfahrtschiffen ohnehin erwarten kann.

Wish Tower Suite der Disney Wish

Die Wish Tower Suite der Disney Wish hat mir überhaupt erst die Idee zu diesem Beitrag gegeben. Noch gibt es von dieser Suite nur Computer-Zeichnungen, denn die Disney Wish ist in der Papenburger Meyer-Werft im Bau und geht erst 2022 in Dienst. Aber die Idee eine Suite in den vorderen Schornstein des neuen Disney-Schiffs einzubauen, ist so einzigartig, dass sie in diesem Beitrag einfach nicht fehlen darf.

Wish Tower Suite, Disney Wish (Bild: Disney Cruise Line)
Wish Tower Suite, Disney Wish (Bild: Disney Cruise Line)

Suite im Schornstein klingt erst einmal wenig reizvoll. Doch der Clou ist: Der Schornstein hat auf der Disney Wish gar keine Funktion, sondern dient nur der Optik. Denn die Disney Wish nutzt LNG als Treibstoff. Ein großer Schornstein wird dafür nicht benötigt.

Die Wish Tower Suite hat zwei Ebenen mit freiem Blick nach vorne durch die voll verglaste Frontseite der Suite. Einzig über einen Balkon verfügt die Wish Tower Suite nicht, aber der wäre in dieser Höhe vermutlich ohnehin nur benutzbar, wenn das Schiff steht und kein Wind weht.

Die Suite hat zwei Schlafzimmer, ein Kinderzimmer, eine Bibliothek, die sich in ein zusätzliches Schlafzimmer verwandeln lässt, und bietet Platz für bis zu acht Personen. Das Design ist laut Disney vom Kinofilm „Moana“ inspiriert.

Regent Suite der Seven Seas Splendor

281 Quadratmeter Wohnfläche, dazu ein 131 Quadratmeter großer Balkon mit einem Blick nach vorne, so gut, wie ihn nicht einmal der Kapitän auf der Brücke hat: Fast alles in der Regent Suite der Seven Seas Splendor (und ähnlich der Seven Seas Explorer) wartet mit einem Superlativ auf.

Regent Suite 1400
Regent Suite 1400

Im Schlafzimmer der Regent Suite auf der Seven Seas Splendor hängt übrigens ein echter Picasso, das Bett daneben kostet rund 200.000 Dollar. Das Badezimmer der Suite ist eigentlich mehr ein kleines Spa inklusive Wärmeliegen mit Blick aufs Meer, Sauna und Dampfbad.

Mittig mit Blick nach vorne hat diese Suite auf der Seven Seas Splendor einen rundum verglasten Wintergarten mit Sitzgruppe. In dem großen Raum, der sich dem Wintergarten anschließt, steht ein schwarzer Flügel. Und die großzügige Sonnenterrasse – das Wort Balkon klingt einfach zu unbedeutend dafür – hat natürlich auch einen eigenen Whirlpool.

Kurz: Wer es einmal so richtig krachen lassen will und zeigen will, wer der größte ist: Die Regent Suite ist da genau das Richtige.

Owner Suite Nr. 1 der Sea Cloud

Die für mich persönlich charmanteste Suite aller Kreuzfahrtschiffe hat die Sea Cloud mit der Owner Suite Nr. 1. Die im Jahr 1931 als private Segelyacht gebaute und 1979 zum Kreuzfahrtschiff umgewandelte Sea Cloud mutet wie eine schwimmende Antiquität an. Das Schiff mit einer Passagierkapazität von gerade einmal 64 ist das älteste Kreuzfahrtschiff der Welt, was man ihr nur im positiven Sinne anmerkt.

Owner Suite No. 1, Sea Cloud (Archiv)
Owner Suite No. 1, Sea Cloud (Archiv)

Die Owner Suite Nr. 1 – die Suite der ursprünglichen Eignerin der Yacht, Marjorie Merriweather Post – ist einzigartig auf einem Hochsee-Kreuzfahrtschiff.

Öffnet man die Kabinentür, fühlt man sich in ein französisches Schlösschen Ludwig XIV. versetzt: ein Kamin aus hellem Marmor, Stuck und Goldverzierungen an der Decke und den Wänden, königlich-luxuriös wirkende Möbelstücke, ein Bett mit angedeutetem Baldachin. Und im holzvertäfelten und golden verzierten Badezimmer gibt es sie tatsächlich: geschwungene, goldene Armaturen Schwanenhals-Form.

Iconic Suite der Celebrity Edge

Eine der beeindruckendsten Suiten auf größeren Kreuzfahrtschiffen sind die Iconic Suites auf der Celebrity Edge (und Celebrity Apex).

Iconic Suite, 12100
Iconic Suite, 12100

Die beiden Suiten liegen links beziehungsweise und rechts über der Brücke auf Deck 12 haben eine Wohnfläche von 176 Quadratmetern und bieten einen grandiosen Panoramablick durch bodentiefe Fenster seitlich und nach vorne.

Der Balkon ist stattliche 64 Quadratmeter groß und erstreckt sich bis hinaus auf das Dach der Brückennock mit Blick auf das ganze Schiff von außen.

Im Schlafzimmer ist das Bett so ausgerichtet, dass der Blick durch bodentiefe Fenster direkt nach vorne fällt – also der Kapitänsblick direkt vom Bett aus (mutmaßlich allerdings nur tagsüber, weil nachts der Vorhang wohl geschlossen bleiben muss, zur Vermeidung von Lichteinfall auf die Brücke).

The Haven 3-Bedroom Garden Villas auf NCLs Jewel-Class-Schiffen

Sehr beeindruckend sind auch die „The Haven Grand Villas mit 3 Schlafzimmern“-Suiten der Jewel-Class-Schiffe von Norwegian Cruise Line. Der Name deutet es schon an: Diese Suites gleichen eher einer Villa als einer Kreuzfahrtschiff-Kabine. Bis zu acht Personen können hier wohnen.

Garden Villa, Norwegian Gem (Bild: NCL)
Garden Villa, Norwegian Gem (Bild: NCL)

Die Villas haben ein großes Wohnzimmer einschließlich weißem Flügel und Bar sowie Panoramafenster. Das Bett in einem der Schlafzimmer steht direkt vor ebenfalls Panoramafenstern und der Außenbereich auf zwei Ebenen verfügt über einen großen Whirlpool und eine Cabana-artige Sitzgruppe sowie ein eigenes Sonnendeck.

Hinzu kommt der Haven-Courtyard als Gemeinschaftsbereich für alle Suiten-Passagiere, der auf allen Jewel-Class-Schiffe die heimelige Atmosphäre eines tropischen Innenhofs eines luxuriösen Landhauses hat, mit Pool, Cabanas, einer Bar und zurückfahrbarem Glasdach.

Diese Garden Villas haben beispielsweise auf der Norwegian Jade eine Gesamtfläche von 438 Quadratmetern, allein der Außenbereich ist knapp 200 Quadratmeter groß.

Royal Loft Suite der Allure of the Seas

Die Royal Loft Suites von Royal Caribbean – hier stellvertretend für alle Oasis-Class-Schiffe auf der Allure of the Seas – sind die bislang intensivste Ausprägung von Loft-Suiten auf zwei Ebenen auf einem Kreuzfahrtschiff. Seit einiger Zeit liegen solche Suiten auf neuen, großen Schiffen im Trend, doch die Royal Loft Suite schlägt sie bislang alle.

Royal Loft Suite, Allure of the Seas
Royal Loft Suite, Allure of the Seas

Der großzügige Eindruck entsteht besonders durch viel offenen Raum und die Panoramafenster, die sich über zwei Ebenen von der Decke bis zum Boden über die gesamte Suiten-Breite ziehen.

Schwarzes Piano und Bibliothek, elegante Sitzgruppe, ein großer Esstisch für bis zu acht Gäste, Balkon mit Whirlpool, große Badewanne mit Sprudelfunktion und Blick durch Panoramafenster aufs Meer – die Royal Loft Suite ist einfach beeindruckend vom ersten Moment, in dem man sie sieht.

In abgewandelter Form gibt es die Royal Loft Suites übrigens auch auf den Schiffen der Quantum Class.

Reflection Suite der Celebrity Reflection

Die Reflection Suite der Celebrity Reflection beeindruckt insgesamt, ganz besonders aber mit ihrer einzigartigen Dusche: Komplett verglast, duscht man hier quasi frei schwebend über dem Meer. Selbst ein Teil des Bodens besteht hier aus Glas, allerdings Milchglas. Die Dusche liegt direkt über der Wingbridge.

Reflection Suite, Celebrity Reflection (Bild: Celebrity Cruises)
Badezimmer der Reflection Suite, Celebrity Reflection (Bild: Celebrity Cruises)

Keine Sorge übrigens: Diese Dusche ist von außen verspiegelt, nur von Innen kann man nach draußen sehen, nicht umgekehrt. Ein wenig gewöhnungsbedürftig dürfte das dennoch sein. Wer Höhenangst hat, sollte diese Suite aber wohl eher meiden.

Die Reflection Suite hat aber auch sonst viel zu bieten: 147 Quadratmeter Wohnfläche mit zwei Schlafzimmern sowie einen 17-Quadratmeter-Balkon inklusive Badewanne und Regendusche.

Ich konnte die Reflection Suite zwar auf einer Vorabfahrt des Schiffe direkt nach der Übergabe des Schiffs durch die Werft halb-offiziell besichtigen, Fotografieren war aber nicht gestattet, sodass ich mich hier mit Fotos der Reederei behelfen muss.

Ultimate Family Suite der Symphony of the Seas

Auf ihre Weise einzigartig sind die Ultimate Family Suiten auf der Symphony of the Seas (und Spectrum of the Seas): 105 Quadratmeter Wohnfläche auf zwei Ebenen sind komplett auf wohlhabende Familien ausgerichtet.

Ultimate Family Suite 17033
Ultimate Family Suite 17033

Hier gibt es eine Spielecke mit riesigem Flatscreen für Konsolenspiele und Kino, Billard- und Air-Hockey-Tische, riesigem Vier-Gewinnt-Spiel, Lego-Wand und sogar eine Popcorn-Maschine steht hier.

Eine Röhrenrutsche führt von der oberen Ebene der Suite ins Wohnzimmer. Wahrscheinlich werden hier auch die Eltern abwärts öfter einmal die Rutsche statt der Treppe benutzen.

Kinder haben ihr eigenes Schlafzimmer und Bad, Der 20-Quadratmeter-Balkon ist mit Bar und Whirlpool ausgestattet und hat eine Kletterwand für die Kids.

 „Himmel und Meer“-Suiten von TUI Cruises

Die Himmel-und-Meer-Suiten bei TUI Cruises – hier stellvertretend auf der Mein Schiff 6 – schafft es Kreuzfahrtschiff durch ihr besonderes Sonnendeck in diese Liste und ist für mich die spektakulärste Suiten-Kategorie auf einem großen, deutschen Kreuzfahrtschiff.

Himmel und Meer Suite, Mein Schiff 6
Himmel und Meer Suite, Mein Schiff 6

Die Suiten sind ansonsten sehr schön, aber nicht außergewöhnlich und ähneln Loft-Suiten auf inzwischen vielen Kreuzfahrtschiffen.

Doch was die Himmel-und-Meer-Suiten besonders macht, ist das eigenes, privates Sonnendeck – mit großer Hängematte, Sonnenliegen und einer überdachten, windgeschützten Sitzgruppe. Und ein bequemes Detail: Von hier aus haben die Suiten-Bewohner durch eine Tür auf der oberen Ebene auch direkten Zugang zum X-Sonnendeck, dem exklusiven Bereich für Suiten-Passagiere.

Die Kombination aus privatem Sonnendeck und Hängematte, direktem Zugang zum X-Sonnendeck sowie die exklusive X-Lounge geben bei mir den Ausschlag für die Himmel-und-Meer-Suiten.

Grand Suites der Maria Theresa (Flusskreuzfahrtschiff), Uniworld

Flusskreuzfahrtschiffe sind kleine, schwimmende Hotels. Die Maria Theresa dagegen ist ein kleines, schwimmendes Rokoko-Schloss. Wer in der Grand Suite wohnt, kann sich quasi als Schlossherr/frau fühlen.

Grand Suite der Maria Theresa (Bild: Uniworld)
Grand Suite der Maria Theresa (Bild: Uniworld)

Das Donau-Flusskreuzfahrtschiff der US-Reederei Uniworld ist eine Hommage an die österreichische Kaiserin Maria Theresia aus dem 18. Jahrhundert (die im Englischen ohne „i“ geschrieben wird, der Schiffsname ist also kein Schreibfehler).

Der elegante, königlich-historische Charme der Maria Theresa im Barock- und Rokoko-Stil und mit Seide verkleideten Wänden zieht sich über das gesamte Schiff. Die 38 Quadratmeter große Grand Suite macht da keine Ausnahme und wirkt wie aus einem anderen Jahrhundert – fast wie bei einer Schlossbesichtigung, nur dass man sich hier auch wirklich ins Bett hineinlegen darf.

Das Bett im Schlafzimmer ist auf einen französischen Balkon mit absenkbarem Panoramafenster ausgerichtet, sodass, wer will, morgens vom Bett aus die vorbeiziehende Flusslandschaft bei offenem Fenster genießen kann, ohne auch nur aufzustehen.

Großartige Suiten, die in der Liste nicht vorkommen …

Es sei noch einmal betont: Es gibt fantastische Suiten auf Kreuzfahrtschiffen, die hier nicht genannt sind. Und die ich, könnte ich es mir leisten, vielleicht sogar eher buchen würde als die genannten, weil sie meinen persönlichen, täglichen – eher geringen – Anforderungen besser gerecht würden.

Die hier genannten Suiten haben aber den größten „Wow“-Effekt oder bieten ganz besonderen Features. Eine Rangliste ist das also nicht, sondern eher eine Anregung zum Träumen.

Wer sich übrigens fragt: „Was kostet eine Kreuzfahrt in einer solchen Suite?“, muss in vielen Fällen eine direkte Buchungsanfrage bei der Reedereien machen. Oft nämlich stehen die Preise für die besten Suiten nicht einmal im Katalog.

In welcher Kabine oder Suite würden Sie gerne einmal reisen?

Ich räume gerne ein: Ich habe nie während einer Kreuzfahrt in einer dieser unglaublichen Suiten gewohnt. Die meisten aber kenne ich von Besichtigungen, denn bei der Einführung neuer Kreuzfahrtschiffe zeigen die Reedereien gerne die Glanzstücke in ihre Kabinen- und Suiten-Auswahl an Bord.

Die höchste Kategorie, die ich mir privat geleistet habe, war bislang eine Junior Suite. Auf Pressereisen habe ich gelegentlich in Standard-Suiten auf Luxus-Schiffen gewohnt, wenn es schlicht gar keine „normalen“ Kabinen gab.

Ansonsten bin ich vollkommen zufrieden mit einer einfachen Balkonkabine, um schnell zum Fotografieren nach draußen zu kommen. Ich brauche kaum mehr als ein Bett zum Schlafen und ein paar Steckdosen zum Aufladen von Laptop- und Kamera-Akkus. Denn den weitaus größten Teil des Tages verbringe ich ohnehin an Land oder in den öffentlichen Bereichen des Kreuzfahrtschiffs.

Welchen Kabinentyp bevorzugen Sie auf Ihren Kreuzfahrten? Und welche Kabine würden Sie buchen, wenn Geld keine Rolle spielen würde? Ich freue mich auf Ihre Kommentare dazu …

3 Kommentare

3 Gedanken zu „Die zehn spektakulärsten Suiten auf Kreuzfahrtschiffen“

  1. Wir sind schon öfters in großen Suiten gefahren. Ist toll Platz für sich selber zu haben.

    Bei Aida und Mein Schiff kann man sich das leicht durchrechnen, dass der Aufpreis von zwei Balkonkabinen zur Suite nicht mehr so groß ist und man als Suite Gast einige Vorteile hat.

  2. Wenn Geld wirklich keine Rolle spielt dann die von Dir erwähnten!!!
    Du hast natürlich recht, dass eine Balkonkabine ausreichend ist. Nicht zu verachten sind allerdings Juniorsuiten.
    Wir bevorzugen die , vorausgesetzt die Preisunterschiede zu Balkon sind tragbar vor allem auf größeren Schiffen.
    Es gibt einfach mehr Platz und natürlich auch einige Vorteile z.B. Celebrity das Luminae und bei TUI die X-Lounge usw.
    Bei Oceania, Regent u.a. Braucht man eigentlich keine Suite – da haben die normalen Balkonkabinen eine völlig ausreichende Größe

  3. Ich liebe Suiten, die über der Brücke oder über der Nock liegen, von wo aus ich einen phantastischen Blick über das Schiff und das Meer habe. Da könnte ich problemlos den ganzen Urlaub verbringen, bestehend aus möglichst vielen Seetagen…

Schreibe einen Kommentar

Hinweis: Neue Kommentare werden aus technischen Gründen oft erst einige Minuten verzögert angezeigt.
Consent Management Platform von Real Cookie Banner