Scenic Eclipse

Scenic baut neue Luxusyacht Scenic Eclipse II und plant vier weitere Schiffe

2019 ist Scenic mit der Scenic Eclipse in den Ultraluxus-Hochseekreuzfahrtmarkt eingestiegen. Jetzt hat der Bau für das Schwesterschiff Scenic Eclipse II begonnen. Und vier weitere Luxusyachten sollen in den kommenden sechs Jahren folgen.

Die Beinahe-Pleite der Werft während des Baus der Scenic Eclipse und Übernahme des Baus durch ein Scenic-eigenes Bauteam war eine enorme Kraftanstrengung. Nun zahlt sich die Erfahrung daraus aus. Scenic hat mit MKM Yachts ein eigenes Unternehmen gegründet, das künftig die Kreuzfahrtyachten für das australische Reiseunternehmen bauen soll.

Für die Kreuzfahrtschiff-Neubauten hat MKM Yachts sich in einer Vereinbarung mit der kroatischen Regierung darauf geeinigt, die bestehende Werft Maj 3 im kroatischen Rijeka nutzen zu dürfen. MKM Yachts übernimmt dazu quasi einen Teil der Werft für die Neubauten und nutzt die vorhandene Infrastruktur der Werft mit.

Die kroatische Regierung hat laut Chairman der Scenic Group, Glen Moroney, auch finanzielle Unterstützung zugesagt. Für Kroatien bedeutet die Vereinbarung mit der Scenic Group eine Stärkung des zuletzt in deutliche Schwierigkeiten geratene Werftindustrie des Landes.

Alle fünf neuen Luxusyachten für Scenic sollen auf dem selbst definierten 6-Sterne-Niveau der Scenic Eclipse basieren und mit der höchsten Eisklasse für Passagierschiffe ausgestattet sein.

Einen genauen Zeitplan, wann die neuen Kreuzfahrtschiffe in Dienst gehen sollen, gibt es noch nicht. Lediglich den Zeitrahmen von sechs Jahren nannte Scenic bereits. Für die Scenic Eclipse II hat der Bau mit dem ersten Stahlschnitt Ende April 2020 bereits begonnen.

Details zu Scenics Ultraluxus-Kreuzfahrtyachten finden Sie in unserem Schiffportrait der Scenic Eclipse und in unserem Bericht zur Taufe des Schiffs in New York am 10. September 2019 und der anschließenden Kurzreise an der US-Ostküste: „Privatyacht-Luxus: Kurzreise mit der Scenic Eclipse nach Neuengland“.

2 Kommentare

2 Kommentare zu “Scenic baut neue Luxusyacht Scenic Eclipse II und plant vier weitere Schiffe

  1. Das beeindruckt mich nun gar nicht, viel mehr stelle ich mir die Frage, ob die möglichen Kunden für dieses angebliche 6-Sterne-Produkt (bisher gab es da nur 5) nicht genau die gleichen sind, die ohnehin auf ihren mindestens 100 Meter langen Privatbooten sitzen, so eine Heidi Horten z. B. auf der Carinthia II.
    Glaube kaum, daß solche Leute jetzt auf einen – wie auch immer – Kreuzfahrer wollen.
    Viele andere dürften nicht das Kleingeld haben…
    Für Riesenschiffe wird das möglicherweise mit der Kreuzfahrt schwierig, vor allem für solche wie die Aida’s, die Nicht-Zuzahlrestaurants sind ja alle Buffethöllen…
    …die Leute mit der richtig dicken Kohle haben ihr eigenes Schiff, oder interessieren sich nicht für Seefahrt und hocken in ihrer Lodge, vielleicht in der von Karin Blixen…die kenne ich von innen.

  2. Scenic adressiert vor allem die Leute knapp unterhalb der Klientel, die ihre eigene Yacht hat. Nicht jeder will vielleicht auch eine eigene Yacht, weil sei zwar ab und zu mal auf See wollen, aber nicht so oft, dass eine eigene Yacht sinnvoll ist. Der Typ von Mensch, der sich einen Privatjet chartert, um für sechs Wochen nach Barbados zu fliegen, wo man eine Villa mietet. Zwischen einer eigenen Yacht und der Tagesrate von 1.000 Dollar für vielleicht ein, zwei Wochen pro Jahr auf der Scenic Eclipse ist dann finanziell doch nochmal ein enormer Unterschied ;-)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.