MSC Preziosa: Slow Food, Vertigo-Rutsche und Wasserspielplatz

(aktualisiert) von
Artikel drucken
MSC Preziosa in Genua

MSC Preziosa in Genua

Die am 23. März 2013 in Genua getaufte MSC Preziosa wartet als viertes und letztes Schiff der Fantasia-Class bei MSC wieder mit einigen Neuheiten und Besonderheiten auf. Wir haben uns die MSC Preziosa auf einer kurzen Kreuzfahrt von Marseille nach Genua genauer angeschaut.

ANZEIGE

Das Innen-Design der MSC Preziosa folgt einem neuen Trend in der Kreuzfahrt zu dezenteren Farben und zurückhaltenderer Gestaltung, von US-Reedereien gerne als eine aus Europa kommende Entwicklung bezeichnet. Skandinavisch-europäische Kühle und Geradlinigkeit ist aber nicht nur in den USA gerade „in“. Und so findet man auch auf der MSC Preziosa mehr Farben in Erd-Tönen und weniger bunte Akzente als bei früheren Schiffen der Baureihe.

Trotzdem bleibt sich MSC im Design treu, die Gestaltung der Räume ist erfrischend kreativ, teils ungewöhnlich und jedenfalls alles andere als „Schema F“. Und so finden sich beispielsweise im „Golden Lobster“-Hauptrestaurant durchaus auch mal goldene Polster-Bezüge, die „Phoenician Plaza“ wirkt wie eine der perfekten, künstlichen Welten von Las Vegas und auch die glitzernde Opulenz der Swarowski-Treppe im Atrium darf nicht fehlen.

Blick aufs Pool-Deck der MSC Preziosa

Blick aufs Pool-Deck der MSC Preziosa

Die MSC Preziosa gehört zur Fantasia Class und mit 3.502 Passagieren (bei Doppelbelegung der Kabinen) und damit zu den größten Kreuzfahrtschiffen insgesamt. Ausführlich haben wir bereits ihre in vielen Bereichen baugleichen Schwesterschiffe MSC Divina und MSC Splendida vorgestellt, sodass wir hier vor allem auf die Unterschiede der MSC Preziosa eingehen wollen.

Ebenfalls auf die MSC Preziosa zutreffende Details zu dieser Schiffsklasse bei MSC finden Sie unter anderem in unteren Beiträgen: „MSC Divina: Ein ganzes Schiff zu Ehren von Sophia Loren“, „MSC Splendida: virtueller Rundgang mit Panorama-Bildern“ und „Auf Kreuzfahrt mit Butler“.

Bildergalerie: MSC Preziosa

Vergleichsweise viel Raum pro Passagier

... da bleibt auch Platz für Kunst und Freiraum

… da bleibt auch Platz für Kunst und Freiraum

Auf der MSC Preziosa nicht neu, aber durchaus interessant: Die Fantasia-Class-Schiffe bieten für Breitenmarkt-Kreuzfahrtschiffe vergleichsweise viel Raum pro Passagier. Auch wenn vergleichende Berechnungen hier nur einen großen Anhaltspunkt geben können: Beim Verhältnis Tonnage (BRZ) zu Passagierzahl (bei Doppelbelegung der Kabinen) schneidet die MSC Preziosa (39,8) besser ab als beispielsweise die Costa Fascinosa (38,2), Norwegian Epic (37,9) oder Carnival Dream (35,1). Mehr Raum bietet dagegen etwa die Liberty of the Seas (42,5) von Royal Caribbean International.

Buffet-Restaurant: Im hinteren Teil findet sich immer ein freier Platz.

Buffet-Restaurant: Im hinteren Teil findet sich eigentlich immer ein freier Platz.

Eine Beobachtung in diesem Zusammenhang von unserer Reise auf der MSC Preziosa, aber auch schon früher auf der MSC Splendida: Das Buffet-Restaurant wirkt immer etwas voll – was aber nur auf den ersten Blick stimmt, denn die meisten Passagiere bleiben im vorderen Bereich. Weiter hinten ist jedoch meist viel Platz, die Speisen am Buffet sind identisch und oft gibt es hier sogar noch eine Kleinigkeit, die es weiter vorne nicht gibt – auf unserer Reise beim Frühstück beispielsweise Bircher-Müsli. (Das Foto rechts entstand – zugegebenermassen – außerhalb der Essenszeiten.) Aber kommen wir zu den Neuheiten auf der MSC Preziosa …

Wasserrutsche „Vertigo“

Wasser-Rutsche "Vertigo"

Wasser-Rutsche “Vertigo”

Auf den ersten Blick schon von außen zu erkennen ist die neue Wasserrutsche mit dem Namen „Vertigo“. Laut MSC ist sie die längste Single-Wasserrutsche auf einem Kreuzfahrtschiff weltweit. Vertigo ist 120 Meter lang, fällt auf dieser Länge 13 Meter ab und Passagiere sollen in ihr bis zu sechs Meter pro Sekunde schnell werden.

Besonderes Highlight ist ein neun Meter langer, transparenter Abschnitt, der über die Bordwand hinaus ragt und den Blick direkt nach unten aufs Meer freigibt. Im Detail haben wir die Vertigo-Rutsche bereits in unserem Beitrag „Vertigo: Die längste Wasserutsche auf See“ vorgestellt.

Doremi Castle Aqua Park für Kinder

Doremi Castle Wasser-Spielplatz

Doremi Castle Wasser-Spielplatz

Direkt unter der Vertigo findet sich der Kinder-Wasserpark Doremi Castle. Mit Pirateninsel-Motto können sich Kids hier mit kleineren Wasserrutschen, Wasserkanonen und Ähnlichem vergnügen. Für die Eltern gibt’s eine kleine Zuschauertribüne, damit sie ihre Kinder am Wasserspielplatz immer im Blick behalten können.

Auf den übrigen Kreuzfahrtschiffen der Fantasia Class von MSC befindet sich an der Stelle des Doremi Castles übrigens der „MSC Arena“ Sportplatz nebst Zuschauertribüne.

Ruhezone für Erwachsene: Top 18 Exclusive Solarium

Top 18 Sonnendeck

Top 18 Sonnendeck

Zusammen mit der MSC Preziosa hat MSC auf allen Kreuzfahrtschiffen der Fantasia Class das „Top 18“ Sonnendeck eingeführt: Ein exklusives Sonnendeck mit Whirlpool, Strandkörben und Sonnenliegen sowie 20minütigen Express-Spa-Behandlungen auf Deck 18, reserviert für (zahlende) Erwachsene. 15 Euro kostet ein Tagesticket für die Nutzung dieses Ruhepols an Bord der Schiffe.

Whirlpool am Top 18 Sonnendeck

Whirlpool am Top 18 Sonnendeck

Bislang war – ohne Zusatzkosten – der Poolbereich auf Deck 15 am Heck der Schiffe, auf der MSC Divina der Infinity Pool „Garden Pool“ exklusiv für Erwachsene reserviert. Diese Bereiche sind dafür nun auch für Kinder und Jugendliche freigegeben.

Infinity Pool „The Garden Pool“

Infinity Pool

Infinity Pool

Auch die MSC Preziosa hat übrigens wieder den mit der MSC Divina eingeführten Infinity Pool, genannt „The Garden Pool“ mit Sonnenliegen und eigener, großer Pool-Bar auf Deck 15 am Heck, bei dem der Swimmingpool bis direkt an die Bordwand beziehungsweise die dort befindliche Glaswand reicht.

Bildergalerie: Yacht Club der MSC Preziosa

Eataly: italienisches Slow Food

Restaurant italia

Restaurant Italia

Aus zwei direkt aneinander grenzende Slow-Food-Restaurants besteht das neue Spezialitätenrestaurant „Eataly“ auf der MSC Preziosa. Erstmals ist damit die italienische Slow-Food-Kette Eataly auf einem Kreuzfahrtschiff vertreten. Die Kette ist vor allem in Italien für ihr minimalistisches Einrichtungskonzept und mediterran geprägten Gerichten nach dem Slow-Food-Konzept bekannt.

Eataly

Eataly

Auf Deck 7 ist im Rahmen des „Eataly“ sowohl das exklusivere Restaurant Italia mit runden Tischen und spezieller Menü-Karte für insgesamt 30 Gäste im Programm, als auch das größere Eataly Restaurant nach dem Original-Konzept der Restaurant-Kette für bis zu 11 Gäste.

Das Eataly-Resturant befindet sich auf Deck 7 an der Stelle, an der auf MSC Splendida, MSC Fantasia und MSC Divina jeweils ein Tex-Mex-Restaurant liegt, auf der MSC Divina auch das Sacramento Burger House. Selbige sind auf der MSC Preziosa nun nicht mehr im Angebot.

Restaurants wie auf der MSC Divina

Galaxy Lounge Restaurant

Galaxy Lounge Restaurant

Das neu mit der MSC Divina eingeführte Galaxy Lounge Restaurant im Stil der 50er-Jahre mit mediteraner Speisekarte rund um die Uhr (Zuzahlung: 5 Euro) gibt es auf der MSC Preziosa ebenso wieder wie „Nutella Corner“-Crêperie am Pooldeck und die Pizzeria in der Vinothek La Locanda. Und auch ein Pizza-Lieferservice auf die Kabine ist wieder an Bord (7 Euro inklusive Getränk).

Diamond Bar & Library

Diamond Bar Library

Diamond Bar Library

Deck 6 im Bereich des Atriums hat die dortige Bar – ganz klassisch – eine kleine Bibliothek hin zu bekommen und heißt auf der MSC Preziosa dementsprechend „Diamond Bar & Library“. Die Diamond Bar & Library ist entsprechend mit einigen Bücherrealgen hinter Glastüren sowie mit bequemen Lese-Sesseln eingerichtet.

Neues beim Shopping

Neue Parfümerie an der Phoenician Plaza

Neue Parfümerie an der Phoenician Plaza

Für Shopping-Fans gibt es auf neuen Kreuzfahrtschiffen meist ebenfalls Neuigkeiten, Auf der MSC Preziosa ist das die neu hinzugekommene Schmuck-Boutique „Fashion Bijoux“ mit Modeschmuck unter anderem von Swarowski und Pandora Moments. Die bislang im Shopping-Bereich auf Deck 7 angesiedelte Parfümerie ist zur Phoenician Plaza auf Deck 6 umgezogen. Dort gibt es außerdem eine neue Chocolateria. Im Fitness-Center gibt es außerdem eine „Adidas-Ecke“ mit entsprechendem Angebot aus dem Bereich Sportbekleidung.

Erweiterter Thermal-Bereich im Spa

Frigidarium

Frigidarium

Und auch im Spa gibt es ein paar Neuerungen, vor allem der erweiterte Thermal-Bereich. So gibt es nun auch ein Tepidarium (Wärmeraum), ein Frigidarium (Abkühlraum) und eine Harmony Suite als exklusiven Spa-Behandlungsraum für Paare.

MSC Preziosa: ursprünglich geplant als „Phoenicia“ für GNMTC

MSC dürfte es inzwischen leid sein, immer wieder an eine (unsichtbare) Besonderheit zur Entstehungsgeschichte der MSC Preziosa erinnert zu werden, ignorieren kann man diesen Aspekt aber auch nicht: Das Kreuzfahrtschiff war ursprünglich gar nicht von MSC bei STX Europe in St. Nazaire in Auftrag gegeben worden. Vielmehr hatte die libysche Staatsreederei GNMTC bei STX bestellt und keinen großen Hehl daraus gemacht, dass es eine Kopie von MSCs Fantasia Class werden sollte.

Phoenician Plaza

Phoenician Plaza

Als Libyen im politischen Chaos versank, machte genau dieser Umstand es für STX leicht, das Schiff stattdessen für MSC weiter zu bauen. Zuvor hatte STX den Vertrag mit GNMTC bereits im Juni 2011 wegen Zahlungsrückständen aufgekündigt. Die „Phoenician Plaza“ an Bord der MSC Preziosa erinnert übrigens noch an diese Geschichte: Ursprünglich sollte das Schiff für GNMTC unter dem Namen „Phoenicia“ fahren.

GNMTC hatte für die Phoenicia so extrovertierte Features wie beispielsweise ein echtes Hai-Aquarium an Bord geplant. Bis dahin war die libysche Staatsreederei lediglich im Fähr- und Frachtgeschäft tätig gewesen. Neuerdings scheint GNMTC sich wieder an die Kreuzfahrtschiff-Pläne zu erinnern: Die marokkanische Regionalzeitung „The North African Post“ berichtet zumindest, die Reederei verlange von STX Europe, den alten Vertrag wieder in Kraft zu setzen.

Bildergalerie: MSC Preziosa

MSC Preziosa im Hafen von Genua

MSC Preziosa im Hafen von Genua

Die MSC Preziosa wird also auch in dieser Hinsicht etwas Besonderes bleiben und besitzt bereits jetzt einen ungewöhnlichen und spannenden Aspekt in ihrer bislang kurzen Geschichte.

Fakten zur MSC Preziosa:

  • Passagiere: 3.502 (bei Doppelbelegung der Kabinen)
  • Crew: ca. 1.388
  • Tonnage: 139.400 BRZ
  • Abmessungen: 333,30 x 37,92 x 66,80 Meter
  • Flagge: Panama
  • Werft: STX France, Saint Nazaire
  • Baujahr: 2011-2013
  • Taufe: 23. März 2013 in Genua

Anmerkung*: cruisetricks.de reiste mit der MSC Preziosa im März 2013 von Marseille nach Genua auf Einladung von MSC.

Bitte unterstützen Sie uns!

Ein Mausklick genügt! Wir bekommen Vermittlungs-Provision, wenn Sie vor Online-Einkäufen oder Kreuzfahrtbuchungen auf bestimmte Links klicken. Dabei entstehen für Sie keinerlei Kosten! So funktioniert's).

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien und folgen Sie uns auch auf Twitter und/oder Facebook!

Immer aktuell informiert werden? Abonnieren Sie unseren kostenlosen, wöchentlichen cruisetricks.de Newsletter abonnieren oder unseren  RSS-Logo RSS-Feed.

Das könnte Sie ebenfalls interessieren:

Schreibe einen Kommentar:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

ANZEIGE
ANZEIGE

Buch-Tipp

Buch-Cover Douglas Ward Cruise Guide 2016
Cruising & Cruise Ships 2016

Das internationale Standardwerk für Schiffsbewertungen von Douglas Ward.
bei Amazon.de ansehen ...

Gewinnspiele

Kreuzfahrt gewinnen
statt buchen:

Unsere Liste aktueller Kreuzfahrt-Gewinnspiele

Handy-Klingeltöne

Laden Sie sich Ihr Lieblings-Schiffshorn als Handy-Klingelton herunter - bei uns gratis.