Oasis of the Seas: Royal Promenade

(aktualisiert) von
Artikel drucken
Promenade Cafe - Royal Promenade - Oasis of the Seas

Oldtimer als Markenzeichen der Royal Promenade auf Royal-Caribbean-Schiffen

Die erste Royal Promenade gab es auf der Voyager of the Seas, die im November 1999 ihren Dienst aufnahm. Auf den Schiffen der Freedom-Klasse gab es zunächst Bedenken, ob eine 9 m breite Royal Promenade statisch überhaupt machbar ist, aber es gelang. Die Oasis of the Seas setzt nun mit ihrer Royal Promenade neue Größenmaßstäbe: Denn hier ist die Royal Promenade mit 19 m mehr als doppelt so breit wie auf der Freedom-Klasse. Und mit einer Länge eines Football-Feldes (90 yards = ca. 82 m) übertrifft sie ebenfalls die Schiffe der Freedom- und Voyager-Klasse. Aber machen wir einen Rundgang über die Royal Promenade:

ANZEIGE

Die Royal Promenade ist die Indoor-Flaniermeile der Royal Caribbean Schiffe. Mit Läden, Cafés, Restaurants und Bars lädt die Royal Promenade zu gemütlichen Spaziergängen ein. Auf der Oasis of the Seas ist die Royal Promenade zudem das Erste, was der Passagier beim Betreten des Schiffes sieht. Vom neuen Terminal 18 geht es über zwei Brücken direkt auf Deck 5 zu einem der beiden Eingänge auf der Royal Promenade. Mein Tipp: Nehmen Sie die linke Brücke (in Richtung Heck)!

Eine der großen Attraktionen: Die Rising Tide Bar auf der Oasis of the Seas

Eine der großen Attraktionen: Die Rising Tide Bar auf der Oasis of the Seas

Der linke Eingang führt zum hinteren Ende der Royal Promenade und dort starten wir unseren Rundgang. Der erste Blick beim Betreten des Schiffes fällt auf die Rising Tide Bar. Diese ellipsenförmige Bar, die eigentlich ein Aufzug über drei Decks hinweg ist, schwebt langsam von der Royal Promenade zum Central Park hinauf und natürlich auch wieder herunter. Begleitet wird dies durch eine spektakuläre Wasserfontäne und weitere beleuchtete Wasserspiele. Ein Anblick, der nur mit dem von Royal Caribbean viel zitierten “WOW” beantwortet werden kann. Die Rising Tide Bar kann übrigens 32 Gäste befördern. Und da der Weg oftmals das Ziel ist, fahren die meisten Passagiere einfach nur auf und ab.

Links neben dem Eingang führt die eigentlich sehr gemütliche Champagne Bar (66 Plätze) angesichts des Blicks auf die Rising Tide Bar eher ein Schattendasein und wird beim Betreten erst einmal gar nicht richtig wahrgenommen. Denn nachdem sich der Eindruck der Rising Tide Bar gesetzt hat, fällt der Blick gleich nach rechts auf die unendlich scheinende Weite der Royal Promenade. Am Ende der Rising Tide Bar steht übrigens die Replik eines 1936 Auburn Boattail Speedster gebaut von Speedster Motorcar Sales Inc. in Largo, Florida. Und nein, das Auto ist nicht fahrtüchtig. Es hat weder Motor noch Getriebe.

Gegenüber (auf der linken Seite / Backbord) befindet sich der Guest Service, wo viele hilfsbereite Geister die Problemchen der Passagiere lösen. In den Säulen davor können weitere Exemplare des Tagesprogramms, dem Cruise Compass, mitgenommen werden. Links neben dem Guest Service liegt der Laden Regalia, der Schmuck und Uhren im Angebot hat.

Gleich rechts neben dem Guest Service ist das rund um die Uhr geöffnete Café Promenade (58 Plätze). Dort gibt es je nach Tageszeit ohne Aufpreis Muffins, Kuchen, Cookies, Sandwiches, Wraps und mehr für den kleinen Hunger zwischendurch. Auch Tee, Kaffee und Eiswasser sind hier erhältlich ebenso wie Päckchen mit Pulver für heiße Schokolade. Gegen Aufpreis werden hier zudem Kaffee- und Teespezialitäten angeboten. Hier wird Starbucks Coffee gebraut. Im Angebot sind an heißen Kaffeespezialitäten: Cappuccino (Preise für die Größen Small / Grande / Venti: $ 2,75/ $ 3,25 / $ 3,50), Caffè Latte ($ 2,75/ $ 3,25/ $ 3,50), Caffè Mocha ($ 2,95 / $ 3,50 / $ 3,75), White Chocolate Mocha ($ 3,25 / $ 3,95 / $ 4,25), Caramel Macchiato ($ 3,25 / $ 3,95 / $ 4,25), Caffè Americano ($ 1,95 / $ 2,50 / $ 2,75), Vanilla Latte ($ 3,25 / $ 3,75 / $ 4,00). An kalten Spezialitäten gibt es: Iced Caffè Latte (Größe Grande $ 3,25), Iced Caffè Mocha ($ 3,50), Iced Caffè Americano ($ 2,50), Tazo Chai Iced Tea Latte ($ 3,25), Creamice Frosted Latte ($ 3,75), Creamice Frosted Mocha ($ 4,00) und Creamice Frosted Mango ($ 4,00). Ein Italian Soda kostet $ 1,95. Außerdem gibt es Tazo Hot Tea (Small / Grande / Venti: $ 1,75 / $ 1,95 / $ 2,15), Tazo Chai Tea Latte ($ 2,95 / $ 3,45 / $ 3,95), Tazo Green Tea Latte ($ 2,95 / $ 3,45 / $ 3,95), Hot Chocolate ($ 2,50 / $ 2,75 / $ 2,95) und Vanilla Steamer ($ 2,50 / $ 2,75 / $ 2,95). Ein extra Schuss Epresso kostet $ 0,75, Soja-Milch statt Kuh-Milch $ 0,50 und Flavored Syrup $ 0,50. Es kommen zu den Preisen noch jeweils 15% Service Charge dazu.

Cupcake Cupboard - Royal Promenade - Oasis of the Seas

Cupcakes zum Bewundern oder Selbermachen: Cupcake Cupboard

An das Café Promenade schließt sich der Laden Cupcake Cupboard an (Achtung, die Deckspläne zeigen hier immer noch den Barbershop A Clean Shave, der allerdings im Spa integriert ist). Das Cupcake Cupboard mit seinen 10 Plätzen ist eine Konditorei im Stil der 1940er, der die in den USA immer beliebter werdenden, üppig dekorierten Minikuchen verkauft. Als die elegantere Schwester des Muffins erobert der Cupcake die breiten Massen. Im Gegensatz zu Muffins handelt es sich bei den Cupcakes aber um Rührteig. Die Minikuchen sind mit aufwändigsten Verzierungen aus Zuckerguss und mehr versehen und wahre Kalorienbomben. Als kleine Aufmerksamkeit z.B. für den Hochzeitstag oder Geburtstag an Bord werden sie sicherlich zahlreiche Abnehmer finden. In dem Laden werden zudem auch Kurse gegen Gebühr abgehalten, wo das Dekorieren der kleinen Kuchen gelehrt wird (ca. $ 22 für Erwachsene / $15 für Kinder, 30 min, inkl. ein Cupcake, Kochmütze, Schürze und Tüte, max. 8 Personen, am Cupcake Cupboard fragen). Die einfachen Cupcakes kosten $ 2,50 das Stück ($ 12,50 für sechs Stück, $ 20 für ein Dutzend).

Neben dem Cupcake Cupboard führt eine kleine Treppe hinauf zur Schooner Bar (107 Plätze) auf Deck 6. Nein, keine Sorge es gibt auch eine große Treppe am hinteren Ende der Royal Promenade (oder den Aufzug). Die Schooner Bar wie auch auf den anderen Schiffen von Royal Caribbean im maritimen Stil gehalten mit Gallionsfiguren über der Bar, Segeln, einer Windrose am Fußboden und Schiffsmodellen. Gemütliche Sessel laden zum Verweilen ein, besonders natürlich die Plätze mit Blick auf die Royal Promenade und die Rising Tide Bar. Ein Flügel mit Barhockern ist für so manchen Absacker ein idealer Ort. Im vorderen Bereich an der Bar darf geraucht werden. Die Schooner Bar befindet sich über dem Guest Service, dem Café Promenade und dem Cupcake Cupboard. Gerade für die auf der Royal Promenade stattfindenden Paraden ist dies ein idealer Ort zum Zuschauen. Wie auch auf allen anderen Schiffen verbreitet die Schooner Bar einen Duft nach Holz (der natürlich künstlich verbreitet wird). Am hinteren Eingang der Schooner Bar ist zudem das Büro des Future Cruise Consultant Adventures gelegen.

Globe and Atlas Pub - Royal Promenade - Oasis of the Seas

Gemütliche englisches Pub: das Globe & Atlas

Bildergalerie: Royal Promenade auf der Oasis of the Seas

Doch wir bleiben unten auf Deck 5: An das Cupcake Cupboard schließt sich das gemütliche, englische Pub Globe and Atlas an. Bei einem gepflegten Bier kann das Treiben auf der Promenade betrachtet werden. Das Globe and Atlas hat insgesamt 128 Plätze innen und auf der Royal Promenade. Blickfang ist der riesige Globus, der sich während der Paraden öffnet und eine Bühne entfaltet. In der Mitte der Royal Promenade ist hier der sogenannte Clock Tower, wie der Name schon sagt eine Standuhr. In den Decksplänen findet sich hier noch die Bezeichnung “Guest Services & Explorations!”. Der Clock Tower dient aber überwiegend als “Box Office”, sprich hier können Reservierungen für die Shows gemacht werden, sofern die nicht bereits – wie dringend anzuraten – bereits bequem von zu Hause aus online gemacht wurde. Auch über den interaktiven Fernseher in der Kabine können Reservierungen gemacht werden.

An das Globe and Atlas schließen sich die ineinander übergehenden Läden Port Merchants, Solera und The Shop an. Port Merchants verkauft Spirituosen. Solera hingegen ist für edle Düfte und Kosmetika der richtige Laden. The Shop ist der Laden mit Souvenir-Artikeln rund um Royal Caribbean und die Oasis of the Seas. Außerdem gibt es hier Kleinigkeiten des Alltags, welche der Reisende eventuell vergessen hat. Auf der Royal Promenade werden die Läden durch zwei ovale Stände ergänzt, die durch die beiden bronzenen Bäume mit ihren bunten Schmetterlingen kunstvoll getrennt werden.

Wir haben das vordere Ende der Royal Promenade erreicht. Thematisch passend zur Freitreppe hinunter zum Entertainment Place befindet sich hier das Nightlife der Royal Promenade. Noch auf der linken Seite ist der On Air Club (113 Plätze). Für Freunde des Karaoke ist dies der richtige Ort, aber auch für Sportfreunde, die auf den Monitoren Spiele aller US Sportarten verfolgen können. Gegenüber ist das Boleros mit lateinamerikanischen Rhythmen gespielt von einer Live-Band (90 Plätze) und einer großen Tanzfläche. In Teilbereichen des Boleros darf geraucht werden. Wen der kleine Hunger zwischendurch plagen sollte, muss von hier aus nicht weit gehen. Denn zwischen On Air Club und Boleros befindet sich in der Mitte der Royal Promenade seit November 2011 das Starbucks Café, die frühere Mondo´s Coffee Bar (56 Plätze). Hier gibt es das gesamte Starbucks Sortiment, also sowohl Kaffeespezialitäten als auch Kuchen und Snacks zu den in den USA an Land üblichen Starbucks´ Preisen. Über dem Boleros auf Deck 6 ist übrigens der Diamond Club (36 Plätze) für Diamond und Diamond+ Mitglieder der Crown & Anchor Society von Royal Caribbean, der jedoch in einem gesonderten Beitrag noch vorgestellt wird.

An das Boleros schließt sich der Laden Prince & Greene an mit exklusiver Mode bekannter Labels. Es folgt der zweite, vordere / rechte Eingang zur Royal Promenade. Der Blick wäre hier auf die beiden Bronzebäume und die Läden. Weitaus weniger spektakulär als beim hinteren / linken Eingang. Aber er sollte nicht ganz unerwähnt bleiben, denn hier lohnt sich ein Blick von innen und zwar nach oben. Dort turnen drei Gestalten in Arbeitskluft und bemühen sich ein Graffiti zu entfernen. Erst auf den zweiten Blick sieht der Passagier, was hier geschrieben steht: Genesis – der Projektname für die Oasis of the Seas und deren künftige Schwester Allure of the Seas.

Sorrento's Pizzeria - Royal Promenade - Oasis of the Seas

Sorrento’s Pizzeria

Nach dem Eingang folgt die New York Style Pizzeria Sorrento´s (66 Plätze). Neben fertigen Pizzastücken – die Sorten wechseln täglich – kann man sich hier die Pizza auch nach Wunsch belegen lassen. Dies ist ebenfalls neu gegenüber der Freedom-Klasse. Allerdings habe ich hier keine Antipasti und Nachspeisen gesehen. Die Pizza kann übrigens auch im Karton mitgenommen werden zum Verzehr beispielsweise auf dem Kabinenbalkon. Das Sorrento´s ist mittags und abends geöffnet. Es fällt keine Zuzahlung an. Auch Eiswasser gibt es hier kostenlos.

Es schließt sich der Laden Focus an. Sollte wirklich jemand seine Digitalkamera vergessen haben, kann er sich hier eine neue kaufen sowie sonstiges Zubehör rund um das Fotografieren. Eine Wendeltreppe führt hinauf auf Deck 6 zur Focus Photo Gallery. Dort sind in runden Regalen Schuber mit Nummern. Auf den ersten Blick mysteriös, was sich wohl dahinter verbirgt? Ein Blick auf die Sea Pass Karte zeigt ebenfalls eine neue Nummer, die Photo #, in unserem Fall 1-64, wobei die 1 für das Regal und die 64 für den Schuber steht. Dort finden sich also alle an Bord gemachten Fotos, die hier auch käuflich erworben werden können. Nimmt einer der Bordfotografen den Passagier auf, scannt er einfach die Sea Pass Karte. Außerdem gibt es ein Gesichtserkennungssystem, das Aufnahmen automatisch dem richtigen Passagier zuordnen soll. Ob dies funktioniert, dürfen künftige Passagiere beantworten. Unser Ordner blieb jedenfalls die gesamten 5 Tage leer (allerdings haben wir uns auch nicht fotografieren lassen :-)). Neu sind im vorderen Bereich zur Treppe und den Aufzügen hin auch Automaten. Dort können nicht nur die Aufnahmen der Bordfotografen bestellt werden, auch die eigenen Speicherkarten können eingelesen und gegen Gebühr z.B. auf CD gebrannt oder Fotos ausgedruckt werden.

Zurück auf Deck 5 schließt sich an das Focus der Laden Willow an. Dort gibt es eine Kollektion aus umweltfreundlichen, teils Bio-Produkten und Bekleidung. Und wir sind zurück am Eingang, zu dem wir hereingekommen sind.

Royal Promenade – Zusammenfassung

Zusammenfassend überzeugt die Weite der Royal Promenade, die ein gemütliches Spazieren ermöglicht. Die Mischung aus Läden und Restaurants stellt eine schöne Abwechslung dar. Dank der Läden ist das übliche Gedränge um zusätzlich aufgebaute, den Weg blockierende Verkaufsstände weitestgehend ein Ding der Vergangenheit. Die Läden sind von der Größe eher zurückhaltend, um nicht zu sagen klein, im Vergleich zu den Bereichen mit Restauration. Insbesondere The Shop war oftmals etwas überfüllt, aber vermutlich eher deshalb, weil jeder ein Souvenir der Inaugural Season der Oasis of the Seas ergattern wollte. Wenn der erste Run vorbei ist, dürfte sich auch diese Ladenfläche als ausreichend erweisen. Neu sind hier auch die drei verglasten “Oberlichte”, eine Bezeichnung die der Größe nicht ganz gerecht wird. Hierdurch fällt auch angenehmes Tageslicht in die Royal Promenade. Highlight und sicher das Fotomotiv für alle Reisenden ist auf jeden Fall die Rising Tide Bar. Übrigens gibt es 18 Promenade View Kabinen (Kategorie PR) auf Deck 7, die ein Erkerfenster zur Royal Promenade haben, aber als Innenkabinen zählen.

Update: November 2011 (Starbucks)

Bitte unterstützen Sie uns!

Ein Mausklick genügt! Wir bekommen Vermittlungs-Provision, wenn Sie vor Online-Einkäufen oder Kreuzfahrtbuchungen auf bestimmte Links klicken. Dabei entstehen für Sie keinerlei Kosten! So funktioniert's).

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien und folgen Sie uns auch auf Twitter und/oder Facebook!

Immer aktuell informiert werden? Abonnieren Sie unseren kostenlosen, wöchentlichen cruisetricks.de Newsletter abonnieren oder unseren  RSS-Logo RSS-Feed.

Das könnte Sie ebenfalls interessieren:

Schreibe einen Kommentar:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

ANZEIGE
ANZEIGE

UNSERE BÜCHER

Buch-Tipp

Magazin-Cover Welcome Aboard 2016
Welcome Aboard 2016
Das grosse, jährliche Kreuzfahrt-Magazin für alle Schiffs- und Kreuzfahrtfans.
jetzt gleich bestellen ...

Gewinnspiele

Kreuzfahrt gewinnen
statt buchen:

Unsere Liste aktueller Kreuzfahrt-Gewinnspiele

Handy-Klingeltöne

Laden Sie sich Ihr Lieblings-Schiffshorn als Handy-Klingelton herunter - bei uns gratis.