Costa Allegra wird möglicherweise verschrottet

Die im Februar von einem Feuer im Generatorenraum schwer beschädigte Costa Allegra wird nicht mehr für Costa fahren, sondern möglicherweise sogar verschrottet. Micky Arison, CEO von Costas Muttergesellschaft Carnival Corp., sagte in einer Telefonkonferenz mit Wall-Street-Analysten, das Schiff werde verkauft oder verschrottet.

ANZEIGE

Offenbar wären die Reparaturkosten für die Costa Allegra für eine Wiederinbetriebnahme bei Costa zu hoch. Die Routen der Costa Allegra übernimmt zunächst die mit 927 Passagieren etwas größere Costa Voyager, deren Kreuzfahrten im Roten Meer bereits vor einiger Zeit angesagt worden waren.

Die Costa Allegra hatte Costa bereits vor dem Feuer zunächst vergeblich versucht zu verkaufen. Das ehemalige Frachtschiff mit Baujahr 1969 (zum Kreuzfahrtschiff umgebaut 1992) ist das älteste und kleinste Schiff der Costa-Flotte.

Nachdem auch die Costa Concordia inzwischen als Totalverlust gilt, hat Costa innerhalb weniger Wochen zwei Kreuzfahrtschiffe durch Unfälle verloren – ein Zusammenhang zwischen beiden Unglücken besteht allerdings nicht.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.