Wie hoch ist der Wasserverbrauch an Bord von Kreuzfahrtschiffen?

Trinkwasser wird teils in den Häfen aus der örtlichen Wasserversorgung aufgenommen und an Bord in Tanks gespeichert. Viel Trinkwasser produzieren Kreuzfahrtschiffe aber auch selbst, nämlich aus Meerwasser mit Hilfe von Osmose-Anlagen. Große Kreuzfahrtschiffe sind meist in der Lage, den gesamten Wasserbedarf des Schiffs selbst zu erzeugen, was aber nur in Ausnahmefällen geschieht.

ANZEIGE

Der gesamte Wasserverbrauch auf einem Kreuzfahrtschiff pro Tag liegt übrigens, umgerechnet auf den einzelnen Passagier, bei rund 180 bis 240 Liter (Quelle: Clia Deutschland). Zum Vergleich: An Land liegt der Wasserverbrauch pro Einwohner in Deutschland deutlich niedriger. 2014 lag er bei 121 Liter. Deutschland liegt damit im europäischen Mittelfeld. Allerdings ist ein direkter Vergleich sowie eine vergleichende Bewertung schwierig, weil weder die Bedingungen genau gleich sind, noch die Herkunft des Wassers an Land berücksichtigt ist.

Reedereien versuchen, vor allem bei Neubauten und größeren Renovierungen, möglichst viel Einsparungspotenzial beim Wasserverbrauch auszuschöpfen. Hauptgrund dürfte sein, dass die Wasserproduktion an Bord viel Energie benötigt, was wiederum den Treibstoffverbrauch und damit die Kosten hoch hält.

Das beginnt mit dem Einsatz von extrem wassersparenden Großwaschmaschinen in der Schiffswäscherei bis hin zu technischen Details wie die Wiederverwendung von Kondenswasser aus der Klimaanlage in der Wäscherei wiederverwendet. Welche Maßnahmen die Reedereien hier im Einzelnen ergreifen, dokumentieren sie zumeist in ihren Umweltberichten.

Comment on this FAQ

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.