Mit unserem kostenlosen Newsletter sind Sie immer bestens informiert – gleich abonnieren!
Pooldeck

Die World Voyager im Detail

Ein großer Teil des aktiven Bordlebens spielt sich auf Deck 4 ab. Hier befindet sich mittig die Rezeption und die offenen Büros für Ausflugsleitung und Kreuzfahrtdirektorin, Sitzgruppen am Fenster, ein kleiner Shop, Spa, Sauna und Fitness-Studio, zum Bug hin der Vortragsraum „Auditorium“ und die Main Lounge mit Bar sowie am Heck das Restaurant inklusive weitgehend überdachtem Außenbereich.

WERBUNG

Fotos zu allen Details und allen Bereichen des Schiffs finden Sie übrigens in unserer Bildergalerie zur World Voyager.

In der Main Lounge steht ein Piano und es gibt eine kleine Tanzfläche, was die Main Lounge abends zu einer lebendigen Bar mit Live-Musik macht. Auf unserer Kanaren-Reise unterhielt hier der wunderbare irische Musiker Alex Walker die Gäste mit Gitarre und Gesang.

Main Lounge, Deck 4
Main Lounge, Deck 4

An die Main Lounge schließt sich zum Bug hin das Auditorium an. Dieser fensterlose Raum dient den Lektoren für Vorträge sowie als Kino, hat eine kleine Bühne mit Leinwand und Beamer. Die ansteigende Theaterbestuhlung mit Klappsesseln ermöglicht einen guten Blick von allen Plätzen aus. Bei Seegang schaukelt es hier vorne, nahe dem Bug, allerdings besonders stark.

Auditorium
Auditorium

Observation Lounge und Außenbereich

Die Observation Lounge vorne auf Deck 7 ist ein ruhiger Ort für Genießer. Aber gelegentlich gibt es hier ebenfalls Live-Musik und die World Voyager hat auch hier eine kleine Tanzfläche. Die befindet sich direkt unter einer Besonderheit der Lounge: eine Glaskuppel. Sie sorgt für eine angenehm gleichmäßig helle Lichtstimmung in der Lounge.

Observation-Lounge, Deck 7
Observation-Lounge, Deck 7

Die Sitzgruppen sind so angeordnet, dass man von jedem Platz einen mindestens passablen Blick nach draußen hat. Zwei wohnzimmerartig eingerichtete Ecken links und rechts der Bar beherbergen eine kleine Bibliothek (während der Pandemie mit Deko statt Büchern).

Observation-Lounge, Deck 7
Observation-Lounge, Deck 7

Seitlich und vorderhalb der Observation Lounge gibt es ein Außendeck mit Sesseln. Das Deck ist vom Poolbereich sowie über zwei seitliche Glastüren direkt aus der Lounge erreichbar. Zurück kommt man allerdings nur über einen kleinen Umweg, denn die Türen öffnen sich nur von innen nach außen, aber nicht umgekehrt. Immerhin verhindert das zu viel Unruhe durch ständigen Publikumsverkehr.

Observation-Lounge, Deck 7
Observation-Lounge, Deck 7

Die Observation Lounge ist ein schöner Platz, um beispielsweise zum Sonnenuntergang einen feinen Cocktail zu genießen oder sich tagsüber zum Lesen zurückzuziehen.

Umfangreiche und kreative Cocktail-Karte

Eines meiner persönlichen Highlights der World Voyager: Die beiden Bars an Bord in der Main Lounge und Observation Lounge haben eine für deutsche Schiffe ungewöhnlich kreative Cocktail-Auswahl mit eigenen Spezial-Cocktails – und das zu sehr günstigen Preisen, typischerweise 7,20 Euro. Klassiker werden ausdrücklich auch gemixt, wenn sie nicht auf der Karte stehen. Bei US-Reedereien kostet die gleichen Cocktails leicht einmal das Doppelte.

Und ein witziges Event: Einmal während der Reise liefern sich Kapitän, Hoteldirektor, Chief Engineer und ein weitere Offizier einen Cocktail-Mix-Wettkampf. Die Offiziere treten mit (sehr leckeren) Eigenkreationen gegeneinander an, die Passagiere probieren die Drinks und wählen ihren Lieblingscocktail.

Observation-Deck: Am Bug auf Deck 5

Mein Lieblingsplatz auf der World Voyager ist das Observationdeck ganz vorne am Bug auf Deck 5. Es gibt einige kleinere Schiffe, bei denen der Bugbereich für Passagiere auf ähnliche Weise zugänglich ist. Auf der World Voyager ist das jedoch besonders attraktiv. Denn rundum gibt es dort Sitzbänke, sodass man beispielsweise Hafeneinfahrten von hier aus genießen kann.

Observation-Deck am Bug
Observation-Deck am Bug

Die schulterhohe Rückenlehne schützt auch ein wenig vor Wind und die Sitzfläche aus Holzimitat speichert etwas Wärme, sodass der Aufenthalt auf dem Observationdeck besonders angenehm ist – vorausgesetzt natürlich, der Wind ist nicht zu stark. Bei stärkerem Wind ist die Observation Lounge auf Deck 7 der bessere Platz und auch dort gibt vorne es einen Außenbereich.

Observation-Deck am Bug
Observation-Deck am Bug

Außenbereiche am Heck auf Deck 5 und 6

Jeweils am Ende des Kabinengangs auf den Decks 5 und 6 gibt es größtenteils überdachte Außendecks am Heck des Schiffs mit entsprechend freiem Blick aufs Meer. Kaum einmal trifft man an diesem schönen Platz andere Passagiere, was vielleicht auch daran liegt, dass es lediglich einige Sitzgruppen, aber keinen Sonnenliegen gibt.

Aussenbereich am Heck, Deck 6
Aussenbereich am Heck, Deck 6

Auch das Restaurant auf Deck 4 hat einen großen Außenbereich am Heck.

Restaurant-Aussenbereich am Heck
Restaurant-Aussenbereich am Heck

Pooldeck und Whirlpools

Das Pooldeck hat die typische Kreuzfahrschiff-Anordnung: Pool in der Mitte, daran angegliedert zwei quadratische Whirlpools und darum herum Sonnenliegen mit weichen Polsterauflagen sowie eine Bar und ein kleines Buffet samt Tischen zum Essen teils überdacht und teils unter freiem Himmel.

Poolbar
Pool und Poolbar

Der Pool liegt etwas erhöht, sodass der Blick von der Sonnenliege aus nicht über das gesamte Pooldeck schweifen kann und der Bereich ein wenig beengter wirkt, als man das von Pooldecks auf Kreuzfahrtschiffen gewohnt ist.

Pooldeck
Pooldeck

Um den Pool und die Whirlpools herum verläuft eine Glaswand, die zuverlässig vor Spritzwasser schützt und zugleich als Geländer auf dem erhöhten Pool-Rand dient. Insgesamt ist der Pool für diese Schiffsgröße relativ groß und tief. Um das Überschwappen bei Seegang zu verhindern, gibt es an der Innenseite der Poolwand Überlaufgitter.

Pooldeck
Pooldeck

Die zwei Whirlpools direkt neben dem Pool bieten – außerhalb von Pandemiezeiten –  für sechs Personen bieten, ohne dass man sich in der Mitte mit den Füßen in die Quere kommt.

Pooldeck
Pooldeck

Spa, Sauna, Fitness-Center

Spa, Sauna und Fitness-Center hat Nicko Cruises auf Deck 4 verlegt und deutlich größer gemacht als auf der World Explorer. Die kostenfrei nutzbare, recht große Sauna mit angeschlossenem Ruheraum und vier Wärmeliegen hat nach außen verspiegelte Panoramafenster.

Für Spa-Behandlungen stehen nebenan zwei Innenräume für Spa-Anwendungen zur Verfügung.

Der Fitness-Raum ist da vergleichsweise groß und hat ebenfalls Panorama-Fenster. Ausgestattet ist der Raum derzeit mit Handeln, einem Kraftgerät sowie zwei Laufbänder und ein Spinning-Fahrrad (nach der Pandemie mutmaßlich zwei oder drei Geräte mehr).

Fitness-Center
Fitness-Center

Am Sonnendeck gibt es außerdem eine dedizierte Joggingbahn, die angenehmerweise nicht von Sonnenstühlen verstellt ist und daher ganztags als Joggingbahn nutzbar ist.

Joggingbahn auf Deck 8
Joggingbahn auf Deck 8

Weiterlesen mit „World Voyager: Gastronomie, Nebenkosten und Entertainment„.

Anmerkung*: Cruisetricks.de fährt auf der World Voyager auf Einladung von Nicko Cruises.
X

Hinweise zur redaktionellen Unabhängigkeit und zu Werbung

Cruisetricks.de fährt auf der World Voyager auf Einladung von Nicko Cruises.

In unserer unabhängigen, journalistischen Berichterstattung lassen wir uns durch Einladungen, Produkt-Links, Sponsoring oder Ähnliches nicht beeinflussen.

Auch bei explizit als Werbung gekennzeichneten Beiträgen achten wir auf korrekte Fakten und Fairness gegenüber unseren Lesern.

Mehr Infos und Erläuterungen zu diesem Thema finden Sie im Beitrag "Transparent und ehrlich".

Der Text kann sogenannte Affiliate-Links - also Werbe-Links - enthalten, die wir deutlich mit dem -Symbol als ANZEIGE kennzeichnen.

Kommentar schreiben

Schreibe einen Kommentar

Hinweis: Neue Kommentare werden aus technischen Gründen oft erst einige Minuten verzögert angezeigt.
Cookie Consent mit Real Cookie Banner