Mit unserem kostenlosen Newsletter sind Sie immer bestens informiert – gleich abonnieren!
Kanarische Inseln mit der World Voyager

Frühjahrskreuzfahrt mit der World Voyager zu sechs Kanaren-Inseln

Teneriffa, La Palma, El Hierro, La Gomera, Fuerteventura und Lanzarote mit einem kleinen Kreuzfahrtschiff entdecken: Mit der World Voyager von Nicko Cruises sind wir für eine Woche auf Kreuzfahrt in den warmen Frühling der Kanarischen Inseln.

Es sind fünf Monate her, seit wir zum letzten Mal auf See waren, oder auch nur weiter als ein paar Kilometer von unserer Wohnung in München entfernt waren. Die Kreuzfahrt mit der World Voyager ist also auch in dieser Hinsicht etwas Besonderes und ein erster, vorsichtiger Schritt in Richtung Normalität in diesen schwierigen Zeiten.

Auf Instagram (@franzneumeier und @cruisediary_de) posten wir täglich live von der World Voyager. Bei cruisetricks.de lesen Sie ebenfalls tägliche Berichte von der Reise, nur um ein oder zwei Tage zeitversetzt. Lassen Sie sich virtuell mit auf diese Frühlingsreise zu den Kanaren nehmen …

Fahrtroute: Alle großen Kanaren-Inseln außer Gran Canaria

Die Kanarischen Inseln waren seit Herbst 2020 die am stärksten frequentierte Kreuzfahrt-Destination weltweit – in der Corona-Pandemie schlicht mangels Alternativen. Aber die Kanaren sind alles andere als ein Notnagel. Sie sind ein abwechslungsreiches Fahrtgebiet mit ganz unterschiedlichen Inseln von der kleinen, grünen El Hierro bis zur großen, von kargen Vulkanlandschaften geprägten Lanzarote.

Fahrtroute der World Voyager auf den Kanaren
Fahrtroute der World Voyager auf den Kanaren (Kartenmaterial: OpenStreetMaps-Mitwirkende, CC BY-SA 2.0)

Einziger Wermutstropfen: Individuelle Landausflüge sind im Mai 2021 noch nicht möglich, sodass wir auf La Palma, El Hierro, La Gomera, Fuerteventura und Lanzarote jeweils geführte Ausflüge, überwiegend Busrundfahrten sowie ein oder zwei Wanderungen unternehmen werden. Und wo es möglich ist, mit den Zodiac-Schlauchbooten des Kreuzfahrtschiffs ein paar ungewöhnliche Eindrücke von den Inseln sammeln. Start- und Zielhafen der Kreuzfahrt mit der World Voyager ist Teneriffa.

Auf Kreuzfahrt mit der World Voyager     

Aber auch das Schiff selbst, die World Voyager ist spannend. Denn sie ist – obwohl schon im Oktober 2020 in der Werft fertiggestellt – doch erst seit 10. April 2021 in Dienst. Sie ist also ein brandneues Kreuzfahrtschiff, das wir uns genau ansehen werden. Sie ist das zweite Schiff dieser Baureihe kleiner Expeditionsschiffe bei Nickos Muttergesellschaft Mystic Cruises nach der World Explorer, die inzwischen nicht mehr in Deutschland vermarktet wird.

World Voyager (Bild: Nicko Cruises / Holger Leue)
World Voyager (Bild: Nicko Cruises / Holger Leue)

Ich werde über das Schiff mit seinen Besonderheiten, Neuerungen und gegebenenfalls Kritikpunkten berichten, ebenso – in diesen Zeiten unvermeidlich – über die praktische Umsetzung des Infektionsschutzkonzepts von Nicko Cruises.

Am Rande bemerkt: Wir halten es mit der Seefahrertradition, nach der Schiffe grundsätzliche weiblich sind. Deshalb lesen Sie bei uns über „die World Voyager“; auch wenn Nicko Cruises von „der World Voyager“ spricht.

Schiffsdaten: World Voyager

  • Reederei/Anbieter: Nicko Cruises / Mystic Cruises
  • Werft: Westsea, Portugal
  • Baufertigstellung: Oktober 2020
  • Jungfernfahrt: 10. April 2021
  • Flagge: Portugal (Madeira)
  • Tonnage: BRZ 9.934
  • Länge: 126 m
  • Kabinen: 98
  • Passagiere: 196 / max. 200 (während der Pandemie: Maximalauslastung 80 Prozent)
  • Besatzung: 105
  • Eisklasse: 1B
Anmerkung*: Cruisetricks.de fährt auf der World Voyager auf Einladung von Nicko Cruises.
X

Hinweise zur redaktionellen Unabhängigkeit und zu Werbung

Cruisetricks.de fährt auf der World Voyager auf Einladung von Nicko Cruises.

In unserer unabhängigen, journalistischen Berichterstattung lassen wir uns durch Einladungen, Produkt-Links, Sponsoring oder Ähnliches nicht beeinflussen.

Auch bei explizit als Werbung gekennzeichneten Beiträgen achten wir auf korrekte Fakten und Fairness gegenüber unseren Lesern.

Mehr Infos und Erläuterungen zu diesem Thema finden Sie im Beitrag "Transparent und ehrlich".

Der Text kann sogenannte Affiliate-Links - also Werbe-Links - enthalten, die wir deutlich mit dem -Symbol als ANZEIGE kennzeichnen.

Kommentar schreiben

Schreibe einen Kommentar

Hinweis: Neue Kommentare werden aus technischen Gründen oft erst einige Minuten verzögert angezeigt.
Consent Management Platform von Real Cookie Banner