Fahrtroute der Regal Princess in der Ostsee

Mit der Regal Princess auf Kurzreise von Helsinki nach Warnemünde

Mit der Regal Princess fünf Tage lang in der Ostsee unterwegs ab Helsinki über St. Petersburg und Tallinn nach Warnemünde: Wir berichten von den Hafenstopps und testen ausgiebig die Ocean-Medallion-Technik, mit der die Regal Princess als eines der ersten Schiffe bei Princess Cruises ausgestattet ist. Da wir zuletzt vor sechs Jahren mit der Royal Princess unterwegs waren, bringen wir uns außerdem auf den neuesten Stand bei Princess Cruises insgesamt.

Eigentlich dauert die Kreuzfahrt der Regal Princess ab und bis Kopenhagen elf Tage. Zum Kennenlernen des Schiffs fahren wir aber nur das Teilstück von Helsinki nach St. Petersburg mit zwei Tagen Aufenthalt, dann weiter in die estnische Hauptstadt Tallinn. Nach einem Seetag in der Ostsee steigen wir in Warnemünde wieder ab. Anschließend fahren wir aber mit dem Mietwagen noch für eine Kurzbesuch nach Kiel, wenn wir schonmal in der Nähe sind …

Für St. Petersburg haben wir einen Ausflug in die berühmte U-Bahn mit ihren Bahnhöfen, die weltweit zu den architektonisch schönsten gehören. Außerdem lassen wir uns in einem Kochkurs die traditionelle, russische Küche näher bringen. Tallinn erschließen wir teils auf eigene Faust zu Fuß mit dem Domberg und der Domkirche und der Alexander-Newski-Kathedrale, teils erkunden wir aber auch Tallinn von der kulinarischen Seite mit einer Food-Tour.

Regal Princess

Regal Princess in Tallinn
Regal Princess in Tallinn

Bauwerft: Fincantieri, Monfalcone, Indienststellung: 20. Mai 2014, renoviert 2017, Flagge: Bermudas, Tonnage: BRZ 142.714, Abmessungen: 330 Meter lang, 3,40 Meter breit, max. Tiefgang 8,57 Meter, Passagierdecks: 15, Passagiere: 3.560 (4.340 bei Vollbelegung), Crew: 1.346

Kreuzfahrt-Start in Helsinki

Immer zu wenig von einer Stadt sieht man auf einer Kreuzfahrt leider im Starthafen – in unserem Fall: Helsinki. Vom Flughafen nehmen wir den Zug zum Hauptbahnhof und fahren von dort mit Bus zum Kreuzfahrthafen. Tipps zu Sehenswürdigkeiten in Helsinki finden Sie aber in meinem Beitrag „Rentierschinken für fast 400 Euro in Helsinki“ von einer Reise mit der Seabourn Ovation im Juni 2018.

Die Fahrt mit den öffentlichen Verkehrsmitteln vom Flughafen zum Hafen kostet nur ein paar Euro, dauert etwa eine Stunde. Für den Zug zum Hauptbahnhof Helsinki (Linien I oder P) benötigt man übrigens ein Ticket für die Zonen ABC (am Automaten 4,60 Euro), das dann auch für den Bus beziehungsweise die Straßenbahn in Helsinki bis zum Kreuzfahrthafen gilt. Legt das Schiff am Terminal in Hernesaari Ärtholmen an, fährt man mit dem Bus 14 oder 18N. Für Jätkäsaari Busholmen nimmt man dagegen die Straßenbahnen 6T oder 7 (Haltestelle direkt vor dem Haupteingang des Bahnhofs). Abfahrt der Busse ist am Einkaufszentrum Kamppi, ein paar Hundert Meter vom Bahnhof entfernt. Am besten checkt man die Position des Schiffs aktuell über die Smartphone-App Marine Traffic, um auch wirklich zum richtigen Anleger zu fahren. Die Straßenbahn hält direkt vor dem Hauptbahnhof.

Unterwegs gibt es zumindest ein wenig Sightseeing: der Jugendstil-Hauptbahnhof …

Helsinki Hauptbahnhof

… die faszinierende Holzkirche „Kamppi Chapel of Silence“, die auf dem Weg zwischen Hauptbahnhof und Busstation Kamppi liegt …

Kamppi Chapel of Silence

… im Inneren der Kirche ist Fotografieren verboten, um die Gebetsstille nicht zu stören – aber vergangenes Jahr war ich ganz allein in der Kirche und konnte deshalb ein schnelles Handy-Foto schießen, ohne jemanden damit zu stören …

Kamppi Chapel of Silence
Kamppi Chapel of Silence

… und vom Schiff im Westhafen aus ein Blick hinüber auf die Silhouette der Altstadt.

Blick vom Westhafen auf Helsinki
Blick vom Westhafen auf Helsinki

Der Rest des Tages ist der Arbeit gewidmet: möglichst alle Bereiche der Regel Princess für die cruisetricks.de-Bildergalerie der Regal Princess fotografieren.

(Fortsetzung folgt …)

Anmerkung*: Cruisetricks.de reiste auf der Regal Princess auf Einladung von Princess Cruises.
X

Hinweise zur redaktionellen Unabhängigkeit und zu Werbung

Cruisetricks.de reiste auf der Regal Princess auf Einladung von Princess Cruises.

In unserer unabhängigen, journalistischen Berichterstattung lassen wir uns durch Einladungen, Produkt-Links, Sponsoring oder Ähnliches nicht beeinflussen.

Auch bei explizit als Werbung gekennzeichneten Beiträgen achten wir auf korrekte Fakten und Fairness gegenüber unseren Lesern.

Mehr Infos und Erläuterungen zu diesem Thema finden Sie im Beitrag "Transparent und ehrlich".

Der Text kann sogenannte Affiliate-Links - also Werbe-Links - enthalten, die wir deutlich mit dem -Symbol als ANZEIGE kennzeichnen.

Kommentar schreiben

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.