Mit unserem kostenlosen Newsletter sind Sie immer bestens informiert – gleich abonnieren!
Blick auf Santa Cruz de La Palma

Schnappschüsse von La Palma

Eine Busrundfahrt über La Palma ist ein wenig wie das Ansehen eines Fotoalbums mit Schnappschüssen: Momentaufnahmen, hübsche Szenen und Orte, an denen man gerne etwas länger verweilen würde. Es ist ein erster Eindruck, den wir beim nächsten Besuch auf der Insel vertiefen wollen.

WERBUNG

Weil individuelle Landausflüge während der Pandemie noch nicht möglich sind, verschaffen wir uns mit einer Panoramarundfahrt einen Überblick über die „La Isla de San Miguel de La Palma”. Die Insel ist geologisch eine der jüngsten der Kanaren. Zu Christoph Columbus Zeiten war sie als letzter europäischer Versorgungspunkt auf der Route nach Amerika einer der wichtigsten Seehäfen der Welt.

Die Straßen auf La Palma winden sich steil die Berge hinauf und verlangen Busfahrern einiges ab, jetzt bei sehr wenig Tourismus immerhin fast ohne Gegenverkehr etwa auf der engen Serpentinenstraße in den Nationalpark Caldera de Taburiente.

Mirador de la Cumbrecita

Am Aussichtspunkt „Mirador de la Cumbrecita“ begrüßt uns eine überaus fotogene und zutrauliche Krähe, die sich in Pose wirft wie ein Supermodel.

im Nationalpark Caldera de Taburiente
im Nationalpark Caldera de Taburiente

Doch eigentlich sind wir hier, um einem Blick auf die riesige Caldera des Vulkans Taburiente zu bekommen, die dem Nationalpark den Namen gibt. Die zerklüftete Landschaft ist von einem Pinienwald bewachsen, der in der warmen Sommerluft einen intensiven Pinienharz-Duft verströmt.

Ein kurzer Spaziergang durch den Pinienwald mit seinem intensiven, warmen Wald-Duft entschädigt für die Busfahrt mit FFP2-Maske. Wir sind hier fast allein an einem in normalen Zeiten sehr beliebten Touristenziel.

La Palmas Schutzpatronin

Auf dem Weg zum Nationalpark kommen wir an der Kirche des Santuario de Nuestra Senora de Las Nieves vorbei. Dort wird die Statue der Schutzpatronin von La Palma aufbewahrt, die alle fünf Jahre in einer feierlichen Prozession hinunter nach Santa Cruz getragen wird, was Katastrophen und Unheil von der Insel abwenden soll.

Santuario de Nuestra Senora de Las Nieves
Santuario de Nuestra Senora de Las Nieves

Wir haben Glück, denn eigentlich ist heute Tag der Erstkommunion, aber die Feierlichkeiten in der Kirche sind schon vorbei, sodass wir die prächtige Kirche auch kurz von innen besichtigen können.

Draußen am Vorplatz vergnügen sich einige der Erstkommunikanten am Brunnen. Im Café nebenan gönnen sich die Eltern in Ruhe einen Kaffee. Es duftet nach Grillfeuer für das bevorstehende Festmahl.

Erstkommunikantinnen spielen am Brunnen vor der Kirche
Erstkommunikantinnen spielen am Brunnen vor der Kirche

Die Zigarrenmanufaktur …

Auf unserer Bustour machen wir einen Stopp an der Zigarrenmanufaktur von Julio Cabrera Rodríguez in Breña Alta: Ein hübsch gemachtes, kleines Museum, eine Demonstration, wie Zigarren von Hand gerollt werden und ein Verkaufsraum für Tabak, Mojo-Sauce und ein paar Liköre. Es ist ein typischer Verkaufs-Stopp auf einem Landausflug, dennoch aber ganz informativ und nett gemacht.

bei der Zigarren-Manufaktur von Jolio
bei der Zigarren-Manufaktur von Julio

Zehntausende Kanarios waren schon früh in die spanischen Kolonien in der Karibik und speziell nach Kuba ausgewandert. Als Mitte des 19. Jahrhunderts eine Rückwandererwelle einsetze, brachten die Kuba-Auswanderer die Zigarren-Tradition mit nach La Palma.

„Ihre Füße in Europa und ihr Herz auf Kuba“ sagt mal den Menschen hier bis heute nach. Weil Tabakpflanzen auf La Palma gut gedeihen, entstanden auch hier Zigarren-Manufakturen. Die echten „Puros“, wie die Zigarren auf La Palma heißen, sind aber eher selten. Der Tabak für die meisten Zigarren hier stammt heute aus unterschiedlichen Anbaugebieten wie Brasilien, Mexiko oder der Dominikanischen Republik.

Fotostopps an der Südspitze der Insel und oberhalb von Santa Cruz

Auf dem Rückweg zur World Voyager im Hafen von Santa Cruz de La Palma legen wir zwei Fotostopps an Aussichtpunkten ein: An der Südspitze von La Palma in Fuencaliente bietet sich ein faszinierender Ausblick aufs Meer:

Blick aufs Meer in Fuencaliente
Blick aufs Meer in Fuencaliente

Eine nahezu gerade Linie im Wasser trennt das vom Wind aufgewühlte Meer links vom ruhigem Wasser im Windschatten der Berge der Insel rechts.

Blick auf Santa Cruz de La Palma
Blick auf Santa Cruz de La Palma

Weil wir etwas früher dran sind als geplant, legen wir noch einen kurzen Stopp beim Aussichtspunkt „Mirador de La Concepcion“ mit Blick auf Santa Cruz, den Kreuzfahrthafen und die World Voyager ein.

World Voyager im Hafen von Santa Cruz de La Palma
World Voyager im Hafen von Santa Cruz de La Palma
Anmerkung*: Cruisetricks.de fährt auf der World Voyager auf Einladung von Nicko Cruises.
X

Hinweise zur redaktionellen Unabhängigkeit und zu Werbung

Cruisetricks.de fährt auf der World Voyager auf Einladung von Nicko Cruises.

In unserer unabhängigen, journalistischen Berichterstattung lassen wir uns durch Einladungen, Produkt-Links, Sponsoring oder Ähnliches nicht beeinflussen.

Auch bei explizit als Werbung gekennzeichneten Beiträgen achten wir auf korrekte Fakten und Fairness gegenüber unseren Lesern.

Mehr Infos und Erläuterungen zu diesem Thema finden Sie im Beitrag "Transparent und ehrlich".

Der Text kann sogenannte Affiliate-Links - also Werbe-Links - enthalten, die wir deutlich mit dem -Symbol als ANZEIGE kennzeichnen.

Kommentar schreiben

Schreibe einen Kommentar

Hinweis: Neue Kommentare werden aus technischen Gründen oft erst einige Minuten verzögert angezeigt.
Cookie Consent mit Real Cookie Banner