Durdle Door

Die Kreidefelsen der „Jurassic Coast“ in Dorset

Der kleine Kreuzfahrthafen auf der südenglischen Insel Portland liegt mitten in der Weltnaturerbe-Region „Jurassic Coast“: eine Küstenlinie mit spektakulären, geologischen Formationen und steil abfallenden Kreidefelsen.

Die Fotos von den Klippen und Felsformationen der Jurassic Coast bei Instagram sind spektakulär und so sind die Erwartungen auf diesen Landausflug von der Norwegian Prima hoch. Und die Felsen sind tatsächlich spektakuläre, allerdings nicht einsam und menschenleer oder mit dramatischer Sonnenuntergangsstimmung den ganzen Tag über …

Jurassic Coast
Jurassic Coast

… sondern eben wie Weltnaturerbe-Stätten heutzutage sind: gleich daneben riesige Parkplätze und Menschenmassen, die zu den Felsen pilgern und an jeder Ecke Selfie-Jäger und professionelle Influencer, welche die schönsten Foto-Spots schonmal für eine halbe Stunde für sich in Beschlag nehmen, bis ihre perfekten Foto-Illusionen im Kasten sind.

Lulworth
Lulworth

Dennoch ist es ein Erlebnis, entlang der Kante der Felsen spazieren zu gehen, sich den lauwarmen, aber kräftigen Wind um die Nase blasen zu lassen und am Ziel der kleinen Wanderung von der berühmten Felsenbrücke Durdle Door in das kleine Dorf Lulworth ein Krabben-Sandwich und – quasi zum Dessert – Scones mit einer Tasse Tee zu genießen.

Man O'War Beach, Durdle Door
Man O’War Beach, Durdle Door

Die „Jurassic Coast“ erstreckt sich über 95 Meilen an der Südküste Englands von Exmouth in der Grafschaft Devon bis nach Studland in Dorset. Seit 2001 gehört die Jurassic Coast zum Unesco-Welterbe. Etwa in der Mitte der Küstenlinie der Jurassic Coast liegt die Insel Portland.

Man O'War Beach
Man O’War Beach

Diese Küste ist der einzige Ort auf der Welt, an dem 185 Millionen Jahre Erdgeschichte in Form von dramatischen Klippen, abgelegenen Buchten, Küstenstapeln und Sandstränden aneinanderreihen. Die Neigung der Gesteinsschichten offenbart einen faszinierenden Überblick über Gesteinsschichten im Alter von zwischen 250 Millionen und 65 Millionen Jahren, die von urzeitlichen Wüsten ebenso zeugen wie von tropischen Gewässern.

Auch wenn die Küste den eingängigen Namen „Jurassic Coast“ trägt, stammen die Felsformationen eben nicht nur aus dem Jura-Zeitalter, sondern auch aus dem Trias und der Kreidezeit. Die Formationen rund um die Insel Portland stammen allerdings tatsächlich überwiegend aus dem Jura.

Die beiden bekanntesten Formationen an der Jurassic Coast liegen nahe zusammen bei der Ortschaft Lulworth: Durdle Door und Lulwirth Cove – eine spektakuläre Felsbrücke und eine fast runde Bucht.

Durdle Door gilt als eine der bekanntesten Felsbrücken der Welt – die Einheimischen sagen natürlich „die“ bekannteste. Sie entstand, als sich das Meer vor etwa 10 000 Jahren durch den Kalkstein fraß. Am Fuße der Kreidefelsen gibt es eine Reihe von Höhlen zu sehen, die vom Meer ausgehöhlt worden sind.

Lulworth Cove
Lulworth Cove

Die Bucht Lulworth Cove entstand vor rund 10.000 Jahren in Zusammenwirken der Gezeiten und einem Fluss mit Schmelzwasser in der letzten Eiszeit. Neben der Bucht selbst kann man hier die wilden Felsverwerfungen des „Lulworth Crumple“ bestaunen …

Und im „Stair Hole“ gleich nebenan eindrucksvoll sehen, wie Erosion durch das Meer über die Zeit wirkt. Von dem Aussichtspunkt am Stair Hole sieht man nämlich die verschiedenen Stadien der Erosion mit Höhlen, Blow-Holes, Felsbrücken und anderen Formationen.

Anmerkung*: Cruisetricks.de fährt mit der Norwegian Prima auf Einladung von Norwegian Cruise Line.
X

Hinweise zur redaktionellen Unabhängigkeit und zu Werbung

Cruisetricks.de fährt mit der Norwegian Prima auf Einladung von Norwegian Cruise Line.

In unserer unabhängigen, journalistischen Berichterstattung lassen wir uns durch Einladungen, Produkt-Links, Sponsoring oder Ähnliches nicht beeinflussen.

Auch bei explizit als Werbung gekennzeichneten Beiträgen achten wir auf korrekte Fakten und Fairness gegenüber unseren Lesern.

Mehr Infos und Erläuterungen zu diesem Thema finden Sie im Beitrag "Transparent und ehrlich".

Der Text kann sogenannte Affiliate-Links - also Werbe-Links - enthalten, die wir deutlich mit dem -Symbol als ANZEIGE kennzeichnen.

Kommentar schreiben

Schreibe einen Kommentar

Hinweis: Neue Kommentare werden aus technischen Gründen oft erst einige Minuten verzögert angezeigt.
WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner