Europa 2

Europa 2: Immer noch eines der schönsten Kreuzfahrtschiffe der Welt

Auch knapp acht Jahre nach Ihrer Indienststellung im April 2013 hat die Europa 2 nichts von ihrem mondänen, unaufdringlichen Flair verloren. Wir haben Hapag-Lloyd Cruises‘ Luxus-Kreuzfahrtschiff auf einer kurzen Kanaren-Kreuzfahrt wieder besucht und genau unter die Lupe genommen.

WERBUNG

Nach ihrer Indienststellung 2013 schrieb ich über das Schiff: „Wie ein modernes Spitzenhotel an Land: Die Europa 2 beeindruckt mit lichtdurchfluteten Räumen, elegantem Design in dezent-hellen Farbtönen, großzügiger Raumhöhe und vielen Details, die vom Üblichen auf Kreuzfahrtschiffen wohltuend abweichen.“

An diesem Fazit hat sich nichts geändert. Auch nicht an meiner Meinung, dass die Europa 2 eines der schönsten Kreuzfahrtschiffe der Welt ist. Selbst mit den – beeindruckend dezent umgesetzten – Infektionsschutzmaßnahmen angesichts der Covid-19-Pandemie bleibt die Europa 2 ein ganz außergewöhnliches Kreuzfahrtschiff.

Auf die Details zum Covid-19-Schutzkonzept auf der Europa 2 gehen wir in einem separaten Beitrag noch im Detail ein.

Auch unser Schwesterblog Cruisediary.de beschäftigt sich mit der Europa 2: „Inselhüpfen auf den Kanaren mit der Europa 2“ inklusive eines ausführlichen Schiffsrundgangs in Bilder.

Keine typische Kreuzfahrtschiff-Treppe, sondern helle Steinstufen führen zum Atrium der Europa 2. Dort angekommen zweifelt man einen Moment lang, ob man wirklich auf einem Schiff ist: Heller Steinboden und blaugrauer Teppich mit dezentem Kreismuster, Blattsilber an den Decken, Piano-Bar mit dunkelgrauem Flügel, einige Sitzgruppen und im Zentrum eine ebenso schlichte wie elegante Rezeptionstheke: Das Atrium der Europa 2 zieht sich über die gesamte Schiffsbreite von knapp 27 Metern mit Panoramafenstern auf beiden Seiten.

Lobby, Rezeption
Lobby, Rezeption – mit Weihnachtsdeko

Großzügiges Raumgefühl

Die Europa 2 vermittelt vom ersten Moment an Bord ein Gefühl von Weite und Großzügigkeit. Dieses Gefühl bestätigen auch die Zahlen: Die Europa 2 legt die höchste Passenger-Space-Ratio der Kreuzfahrtindustrie vor: Mit einem Wert von 77,5 liegt das Schiff vor der Europa mit 70,8 und auch vor internationalen Schiffen in der gleichen Liga wie der Seven Seas Explorer mit 72, Seabourn Ovation mit 67,3 und auch knapp vor der Kreuzfahrtyacht Scenic Eclipse mit 76,7. Die Passagier-Space-Ratio gibt das Verhältnis von umbautem Raum zur Passagierzahl an.

Pooldeck
Pooldeck

Die anfänglichen Zweifel, ob die Namensgleichheit zum Schwesterschiff Europa trotz unterschiedlicher Zielgruppen schwierig werden würde, haben sich inzwischen verflüchtigt. Die Europa 2 trägt zwar einen sehr ähnlichen Namen und hat den gleichen, luxuriösen Anspruch an Qualität und Service, richtet sich zugleich aber an ein anderes Publikum. Sie spricht ein jüngeres, wohlhabendes Publikum im Alter ab 45 an, aber auch gut betuchte Familien, zwanglos, unabhängig und leger. Diesen deutlichen Unterschied zur Europa zu vermitteln, ist der Reederei längst gelungen. Und tatsächlich sind auf unserer Reise auch einige Kinder und Jugendliche an Bord.

Luxus-Kreuzfahrt ohne Krawatte und Gala-Abend

Eher Traditionelles wie Kapitäns-Tisch und Gala-Dinner gibt es auf der Europa 2 nicht. Statt in dunklem Anzug und teurem Schmuck geht man leger ohne Krawatte oder eleganter Abendrobe zum Dinner. Fest zugewiesene Tische in den Restaurants gibt es ebenfalls nicht.

Ohnehin stehen neben dem Hauptrestaurant „Weltmeere“ und dem Buffet-Restaurant „Yacht Club“ ohne Aufpreis noch weitere Restaurants mit unterschiedlichen Stilrichtungen zur Auswahl. Auch feste Tischzeiten gibt es nicht. Der Gast kommt, wann er will, in den kleineren Spezialitätenrestaurants sinnvollerweise aber mit Vorab-Reservierung.

Glasfront der Lobby
Glasfront der Lobby

Das Meer immer im Blick

Kaum ein anderes Schiff dieser Größe verbindet den Passagier so eng mit dem Meer wie die Europa 2. Wo auch immer man sich auf dem Schiff befindet – mit Ausnahme des Theaters – sind große Panoramafenster im Blick, von den Restaurants über die Lobby bis zum Spa und Fitness-Center, in der Aussichtslounge Belvedere ohnehin.

Die Fensterfront der Lobby zieht sich von Deck vier hinauf bis Deck sieben. In der Mitte liegen zwei gläserne Aufzüge, die selbst beim Liftfahren den Blick aufs Meer ermöglichen. Auf der Europa 2 verliert man das Meer eigentlich nie aus den Augen.

WERBUNG

Das Buffetrestaurant Yacht Club und die ein Deck tiefer auf Deck 8 liegende Sansibar am Heck der Europa 2 haben jeweils ein großes, mit Heizstrahlern ausgerüstetes Außendeck, sodass auch bei kühlerem Wetter ein Tisch im Freien lockt und man sich den Cocktail am Abend unter freiem Himmel schmecken lassen kann.

Vergleichsweise offene Raucherregelung

Für mich ganz persönlich schwierig finde ich die vergleichsweise großzügige Raucherpolitik auf der Europa 2. Raucher mögen das als großen Vorteil der Europa 2 empfinden, für Nichtraucher bedeutet es gewisse Einschränkungen.

Während ich mir auf internationalen Kreuzfahrtschiffen keine Gedanken mehr um Zigarettenrauch machen muss, weht einem auf der Europa 2 doch immer wieder eine Rauchschwade um die Nase. Manche eigentlich schönen Bereiche sind je nach Tageszeit nur eingeschränkt nutzbar, wenn man sich – aus welchen Gründen auch immer – keinem Zigarettenrauch aussetzen will.

Collins
Collins

Rauchen erlaubt ist auf der Europa 2 in Außenbereich der Sansibar (hier sogar Zigarillo, Zigarre und Pfeife), an ausgewiesenen Tischen im Außenbereich des Buffetrestaurants Yacht Club, auf den Suiten-Balkonen sowie den Außendecks im Freien. Daneben gibt es mit dem „Collins“ eine eigene Raucherlounge, die vor allem für Zigarre, Zigarillo und Pfeife gedacht ist.

In der Praxis erweist sich diese Raucherpolitik freilich als weniger einschränkend, als es der Beschreibung nach klingt. Denn das sehr große Raumangebot pro Passagier auf der Europa 2 lässt hier kaum Konflikte entstehen.

Kombiniertes Pool- und Promenadendeck

Sehr reizvoll ist die Kombination aus Pool- und Promenadendeck: Der recht große, durchaus für ein paar Bahnen zum Schwimmen geeignete Pool liegt auf Deck 8 mittschiffs und ist komplett mit einem beweglichen Glasdach überdacht, das bei warmen Wetter zu etwa zwei Dritteln zurück gefahren werden kann.

Pooldeck
Pooldeck

 Um das gesamte Deck 8, also auch rund um den Pool-Bereich verläuft eine zum Meer ausgerichtete Promenade unter freiem Himmel. Im Pool-Bereich ist sie breit genug für zusätzliche Nischen mit Liegestühlen, sodass man auch bei geschlossenem Glasdach immer die Wahl hat zwischen offen und überdacht.

Außendecks in alle Blickrichtungen

Die Promenade verläuft um das ganze Schiff, auch unterhalb der Brücke mit einem großen Außendeck mit perfektem Blick nach vorne, direkt vor der Belvedere-Lounge. Im Inneren der Lounge bietet sich ein ähnlich guter Ausblick im Warmen bei einer Tasse Tee oder Kaffee.

Pooldeck
Pooldeck

Per Außentreppe erreicht man von der Freifläche vor der Belvedere-Lounge aus ein weiteres, schmäleres Außendeck auf Deck 7, das etwas windgeschützter ist, mit ebenfalls bestem Blick nach vorne.

Aussendeck vorn dem Belvedere, Deck 9
Außendeck vorn dem Belvedere, Deck 9

Am Sonnendeck mittig auf Deck 11 gibt, abgesehen vom Spa, es den einzigen Whirlpool des Schiffs. Dieses Sonnendeck ist als Ruhezone deklariert, ist also der Rückzugsort, wenn man in einer der Hängematten, Liegemuscheln oder Sonnenliegen Ruhe sucht, dösen, ein Buch lesen, die Wolken am Himmel beobachten will.

Sonnendeck 11, Mitte
Sonnendeck 11, Mitte

Einen hübschen Außenbereich mit Cabanas hat die Europa 2 zudem hinten auf Deck 10.

Sonnendeck 10, hinten
Sonnendeck 10, hinten

Außenbereiche am Heck hat auch die Sansibar, …

Sansibar
Sansibar

… das Buffetrestaurant Yacht Club …

Buffet-Restaurant Yacht Club
Buffet-Restaurant Yacht Club

… sowie – einer der schönsten Plätze am Schiff – die Heck-Terrasse des Spa.

Spa
Spa-Außenbereich

Suiten-Balkone, die ihren Namen verdienen

In den Kabinen setzt sich die Großzügigkeit und Nähe zum Meer fort: Die Suiten fühlen sich (wenn man von den schweren Türen und der am Schiff unvermeidlichen Vakuum-Toilette absieht) ganz wie ein gutes Hotelzimmer an, allerdings mit dem Vorzug eines direkten Meerblicks. Kabinen ohne Balkon gibt es auf der Europa 2 erst gar nicht.

Ocean Suite 758
Ocean Suite 758

Die großen und sehr tiefen Balkone bieten auch in den günstigsten Suiten-Kategorien viel Platz für einen Liegestuhl, zwei Balkonstühle und einen relativ großen Tisch. Nicht nur in Covid-19-Zeiten ist sowohl am Balkon als auch in der Sitzgruppe in der Suite bequem Platz, um sich das Essen hier servieren zu lassen und abgeschieden von den übrigen Passagieren mit persönlichem Meerblick zu frühstücken oder zu dinieren.

Leckerer Burger vom Zimmerservice am Suiten-Balkon
Europa-2-Burger vom Zimmerservice am Suiten-Balkon

Der Bar-Schrank neben dem Schreibtischtisch ist ein wahres Platzwunder: Neben der Minibar (im Reisepreis inklusive) gibt es hier eine Nespresso-Maschine nebst Kaffee-Kapseln, dazu Geschirr, Besteck und Gläser.

In den Suiten hängen die Decken übrigens ein wenig höher als sonst auf Kreuzfahrtschiffen üblich. Statt der typischen 2,05 Meter ist die Raumhöhe hier 2,15 bis 2,20 Meter – ein kleiner, aber wesentlicher Unterschied, den die meisten kaum bewusst wahrnehmen, der aber zu einem großzügigeren Gesamteindruck beiträgt.

Ocean Suite 758
Ocean Suite 758

Auch sonst machen viele gut durchdachte Details das Wohnen in den Suiten sehr angenehm – beispielsweise eine Duschkabine, die ohne Türschwelle auskommt und dennoch wasserdicht ist.

Badezimmer ohne die schiffstypischen Einschränkungen

Ocean-Suiten haben sogar ein Fenster vom Badezimmer in die Kabine und damit indirekt auch einen Blick nach draußen. Natürlich ist die Dusche deutlich größer als auf großen Schiffen, hat eine integrierte Sitzbank ebenso wie eine Regenwald-Dusche.

Neben der Dusche gibt es außerdem eine separate Badewanne, in den Ocean-Kabinen mit integrierter Whirlpool-Funktion einschließlich Unterwasserbeleuchtung und individuell einstellbaren Sprudelprogrammen.

Ocean Suite 758
Ocean Suite 758

Badezimmer und Toilette sind angenehmerweise in separaten Räumen untergebracht. Auf der Toilette fällt eines der vielen positiven Details der Europa 2 auf: Das Toilettenpapier ist dick und griffig, ganz anders als das sonst auf Kreuzfahrtschiffen übliche, unangenehm dünne Papier.

Ocean Suite 758
Ocean Suite 758

Die im Grund gleich aufgebauten Veranda- und Ocean-Suiten unterscheiden sich in einem Punkt: Die Veranda-Suiten haben einen begehbaren Kleiderschrank, während die Ocean-Suiten diesen Platz für ein zweites Waschbecken nutzen und eben das Fenster zur Suite möglich ist. Sorgen um zu wenig Schrankplatz muss man sich in der Ocean-Suite deshalb aber nicht machen. Die Schränke im Flur zwischen Eingang und Schlafbereich bieten mehr als genug Platz auch für eine umfangreichere Garderobe.

Lichtschalter mit verstecken Tricks

Ocean Suite 758
Ocean Suite 758

Ein Tipp für alle, die gerne bei Dunkelheit schlafen: Der einzige offensichtliche Lichtschalter, der wirklich alle der vielen unterschiedlichen Leuchten in der Suite löscht, ist weit weg vom Bett, direkt neben der Eingangstür.

Der Trick: Den Licht-Szenario-Schalter Nr. 1 über dem Nachtkästchen länger als drei Sekunden gedrückt halten, und schon wird es dunkel. Das Lichtkonzept in den Suiten ist recht angenehm, wenn einem der Kabinensteward zu Beginn der Reise diesen einen, entscheidenden Trick zeigt – oder man die Anleitung liest. Denn immerhin gibt es eine schriftliche Anleitung für die Lichtsteuerung.

Über dem Bett und im Bereich der Badewanne im Bad hätten wir uns gelegentlich etwas mehr Helligkeit gewünscht.

interaktive Panorama-Bilder: Europa 2 – Ocean Suite Nr. 758

verfügbare Bilder:
Ocean-Suite 758
Balkon
Badezimmer
Vollbild-Modus empfehlenswert (Quadrat-Symbol links oben) – zum Ändern der Blickrichtung ins Bild klicken, Maustaste halten und Maus bewegen.

Belvedere-Lounge: Aussichtslounge, Tanzfläche, Café und Bibliothek in einem

Die deutlichsten Veränderungen im Vergleich zur Indienststellung hat die Europa 2 im Bereich von Bibliothek und Belvedere-Lounge erfahren. Ein Teil der ursprünglichen Bibliothek ist jetzt die „Cruise Sales Lounge“ mit Beratungstisch für künftige Reisen. Die Lounge beherbergt aber auch ein kleines Reederei-Museum, ein Modell der Europa 2 und einen großen Globus.

Cruise Sales Lounge, Museum
Cruise Sales Lounge, Museum

Die Bibliothek ist jetzt ebenso in die Belvedere-Lounge integriert wie zwei Internet-Stationen nebst Drucker. Das macht die Belvedere-Lounge noch mehr zu einem gesellschaftlichen Mittelpunkt des Schiffs. Der Raum fungiert als Aussichtslounge, Bibliothek und Lese-Ecke, Café sowie Lounge mit Piano und Tanzfläche.

Belvedere-Lounge
Belvedere-Lounge

Die ursprünglich hellen, geradlinigen Ledersessel der Belvedere-Lounge sind Sesseln mit samtigem Stoffbezug und geschwungenen Formen gewichen. Die drei Nischen in der Mitte der Lounge zieren jetzt drei der wunderbaren Holzfiguren des Künstlers Jonas Kötz.

Belvedere-Lounge
Belvedere-Lounge

Beeindruckende Restaurants dank großer Raumhöhe

Optisch ganz erheblich wirkt sich die für ein Kreuzfahrtschiff enorme Raumhöhe der Europa 2 in den öffentlichen Bereichen aus. Ganz besonders kommt das in den Spezialitätenrestaurants Tarragon, Serenissima und Elements zur Geltung. Hier konnten die Innenarchitekten mit beeindruckend großen Leuchten, Kristall-Lüstern und großzügigen Gemälden arbeiten, ohne dass irgendetwas davon beengend oder hinein gezwängt wirkt.

französisches Restaurant Tarragon
französisches Restaurant Tarragon

Das Ergebnis sind wunderschöne Restaurants, denen man kaum ansieht, dass sie sich auf einem Kreuzfahrtschiff befinden – außer natürlich man blickt durch die großen Panoramafenster hinaus aufs Meer. Der nahezu ungehinderte Blick aus dem Fenster ist nicht nur den Passagieren mit Tisch direkt am Fenster vorbehalten. Auch von der Tischreihe an der Wand aus verliert man Wasser und Horizont nie aus den Augen.

italienisches Restaurant Serenissima
italienisches Restaurant Serenissima

Welches Restaurant einem am besten gefällt ist Geschmackssache: Ob das französische „Tarragon“ mit hellen Sesseln und dunklen Leder-Bänken, kugelrunden Leuchten, großflächigen Bildern und hell gekachelten Wänden. Oder das italienische „Serenissima“ ganz in Beige und Hellgrün mit grün-gelben Kristall-Küstern und Marmor-Boden. Oder das ganz in Braun-Tönen unterschiedlicher Helligkeit gehaltene, asiatische „Elements“.

Neben dem Tarragon liegt der Nebenraum „Grand Reserve“ für besondere Anlässe. Jetzt in Coronazeiten mit entsprechend großen Abständen zwischen den Passagieren dient der Raum als Erweiterung des Tarragon.

Das Essen ist übrigens, wie in ausnahmslos allen Restaurants an Bord der Europa 2 inklusive, bezahlt werden nur die Getränke.

Hauptrestaurant „Weltmeere“

Das Hauptrestaurant „Weltmeere“ präsentiert sich mit sehr extravaganten, roten Glasleuchten und einer Decke aus Blattsilber sowie einer optisch etwas ruhigeren, leicht erhöhten Ebene zum Heck hin mit unter anderem einer sich beinahe über die ganze Schiffsbreite ziehenden, langen Tafel, die sich beliebig für große Gruppen bis hin zu Zweier-Tischen eindecken lässt.

Hauptrestaurant Weltmeere
Hauptrestaurant Weltmeere

Außerhalb von Coronazeiten gibt es hier ausreichend Distanz der Passagiere zueinander, um die Privatsphäre zu wahren, aber auch genug Nähe, um ein nettes Gespräch mit den Tischnachbarn zu beginnen. Aktuell sind die Abstände größer.

Buffet-Restaurant „Yacht Club“ mit Außenbereich

Im Buffet-Restaurant „Yacht Club“ ist seitlich das Sushi-Restaurant „Sakura“ integriert. Zum Yacht Club gehört auch ein großer Außenbereich, bei Bedarf mit Heizstrahlern beheizt und mit warmen Decken ausgestattet. Im Außenbereich gibt es zusätzlich eine Grill- und eine Pasta-Station für Gerichte a-la-minute.

Buffet-Restaurant Yacht Club
Buffet-Restaurant Yacht Club

Die Restaurants haben übrigens jeweils feste Karten, die während der Reise aber mehrfach wechseln, zudem gibt es täglich jeweils ein neues Tagesgericht zusätzlich zur Standard-Karte. Allein die Standardkarte des „Weltmeere“ ist so umfangreich, dass man mehrere Tage allein damit auskommen könnte.

Restaurants kulinarisch

Trotz beeindruckender Optik der Restaurants: Eigentlich kommt es noch mehr auf die Qualität der Speisen an. Und hier ist eigentlich wenig Erklärung nötig, wenn man sieht, wie regelmäßig die Europa 2 den Award für die beste Kulinarik auf See bei den jährlichen Kreuzfahrtguide-Awards abräumt. Die Restaurants gehören zu den besten auf See.

Mousse au Chocolat
Mousse au Chocolat “Europa 2”

Passend zum modernen Konzept der Europa 2, beeinflusst ein recht aktueller Trend die Küche an Bord: ​Corporate Executive Chef Michael Hoffmann entwickelt schon seit 2017 die Menüs weiter, indem er auch die vegetarischen Komponenten und ganze vegetarische Gerichte auf das hohe, kulinarische Niveau de Europa 2 bringt.

Wobei Hoffmann, wie er im Gespräch betont, das Wort „vegetarisch“ eigentlich nicht mag, weil es nicht nur positiv besetzt sei. Er bevorzugt die Bezeichnung „Gemüseküche“. Und dafür ist er sehr bekannt. Denn Michael Hoffmann war Küchenchef und Inhaber des Sternerestaurants Margaux in Berlin und gilt Pionier der von ihm geprägten „Gemüseküche“.

Tatsächlich fällt mir während der Reise mit der Europa 2 ein deutlicher Wandel auf den Menükarten und bei den Gerichten im Vergleich zu meinen Reisen 2013 und 2015 auf: moderner und leichter, weniger exaltiert.

Am besten beschreiben das die Bilder von der aktuellen Reise:

Weltmeere (klassisch-international)

Sakura (Sushi)

Tarragon (französisch)

Elements (asiatisch)

Und nicht zu vergessen: die Kochschule. In Coronazeiten gestaltet sich das eher schwierig, dafür finden hier aber derzeit beispielsweise Champagner- und Weinproben statt. Das ist auf der Europa 2 besonders reizvoll, denn die Weinauswahl an Bord ist exzellent. Rund 26.000 Flaschen lagern hier, 430 verschiedene Weine inklusive Champagner. Dazu gehören zunehmend auch lokal in den Fahrtgebieten angekaufte Weine.

Weinprobe im Kochstudio
Weinprobe im Kochstudio

Die Preise liegen zwischen 20 und rund 900 Euro. Wobei Hapag-Lloyd Cruises betont, dass die Weine an Bord sehr günstig seien. Kalkuliert werde mit dem 1,5fachen Einkaufspreis – was im Vergleich zu Restaurants an Land tatsächlich sehr günstig ist, zumal an Bord auch die Mehrwertsteuer entfällt.

Details zu den Getränkepreisen bei Hapag-Lloyd Cruises finden Sie in unserer Nebenkostenübersicht „Getränkepreise: Europa, Europa 2, Hanseatic Nature/Spirit“.

Safran-Gin & Tonic, Cosmopolitan an der Sansibar
Safran-Gin & Tonic, Cosmopolitan an der Sansibar

Ein wenig schade ist, dass die exquisite Cocktailbar „Gatsby’s“ der Europa kein Pendant auf der Europa 2 hat. Die Barkarte der Europa 2 ist in dieser Hinsicht relativ unspektakulär und die Ausführung der Cocktails zwar gut, aber kein echtes Highlight wie auf der Europa.

Spa, Sauna, Fitness

Rund 1.000 Quadratmeter, rechnerisch also zwei Quadratmeter pro Passagier, umfasst das für diese Schiffsgröße enorm große Spa inklusive Fitness-Center. Gleich nebenan findet sich ein Golf-Simulator mit zwei Plätzen.

Golf
Golf

Zum Wellness-Bereich des Spa gehören verschiedene Saunen, darunter zwei mit großer Glasfront zum Spa-Außendeck, Ruheraum, Wärmeliegen in edler Naturstein-Optik, ein großer Whirlpool sowie eine Eiswand und frisch erzeugter, künstlicher Schnee zum Abkühlen nach den Saunagängen.

Spa
Spa

Einer der schönsten Plätze auf der Europa 2 ist der großflächige Außenbereich des Spa.

Die Hälfte der Behandlungsräume des Spa haben ebenfalls Panoramafenster, darunter auch das großzügige Private Spa für exklusive Spa-Behandlungen zu zweit mit eigenem Whirlpool und einer kleinen Sauna.

Lauftrainer im Fitness-Studio
Lauftrainer im Fitness-Studio

Das Fitness-Center ist mit den modernsten Geräten ausgestattet, verfügt über einen separaten Raum für diverse Fitness-Kurse und Spinning und hat – längst nicht auf allen Schiffen selbstverständlich – Panorama-Fenster bis zur Decke, sodass auch auf den hohen Fitnessgeräten wie Cross-Trainer der Blick aufs Meer erhalten bleibt.

Dies und das …

Größere Veränderungen hat das ehemalige „Herrenzimmer“ der Europa 2 erfahren. Der ein wenig angestaubte Name der eleganten Raucherlounge wurde in „Collins“ geändert, das Design farbintensiver.  Ins Auge sticht hier besonders ein Wandgemälde, von dem einem vermeintlich Vladimir Putin entgegenblickt – aber weit gefehlt: Es handelt sich natürlich um Albert Ballin, dessen Ähnlichkeit zu Putin bei einem genaueren Blick dann doch nicht so groß ist.

Collins
Collins

Veränderungen gibt es auch gegenüber des Collins‘ im ehemaligen Jazz Club, der jetzt „Club 2“ heißt. Auf unserer Reise war der Raum allerdings nicht zugänglich. Er wird jetzt in Coronazeiten bei deutlich reduzierter Passagierzahl als Crew-Bereich genutzt.

Das anfängliche „Speisezimmer“ auf Deck 4 ist inzwischen zum Teens-Club geworden, der allerdings – ebenso wie der Kids-Club auf Deck 8 aufgrund der Infektionsschutzregeln ausschließlich und strikt nur für Kids beziehungsweise Teens zugänglich ist, sodass wir davon keine aktuellen Fotos zeigen können.

Sansibar
Sansibar

Über Veränderungen auf der Europa 2 hatten wir ansonsten auch bereits 2015 nach einem Werftaufenthalt der Europa 2 berichtet. Damals gab es vor allem kleinere Designanpassungen im Sushi-Restaurant Sakura sowie eine größere Umgestaltung der Sansibar.

Technik und Umweltschutz

Nicht zuletzt ein sehr wichtiges Thema: Technik und Umweltschutz auf der Europa 2. Dazu habe ich bereits bei der Indienststellung des Schiffs ausführlicher berichtet, sodass ich das hier nicht wiederholen muss: „Europa 2: Technik und Umweltschutz“.  

Europa 2
Europa 2

Neu ist, dass die Europa 2 seit Mitte 2020 in keiner Situation mehr mit Schweröl fährt, sondern ausschließlich das deutlich umweltfreundlichere Marine Gasöl (MGO) nutzt – genauer: LS-MGO mit einem Schwefelanteil von weniger als 0,1 Prozent. Das gilt übrigens auch für die anderen Kreuzfahrtschiffe der Flotte von Hapag-Lloyd Cruises.

Ebenfalls interessant: Die lange Liegezeit in Hamburg-Altona während des pandemiebedingten Shutdowns der  Kreuzfahrt im Sommer 2020 hat die Europa 2 genutzt, um den Langzeitbetrieb der Landstrom-Ausrüstung des Schiffs zu testen und zu optimieren. Auch bei künftigen Anläufen in Hamburg wird das Schiff dort nun seine Energie während der Liegezeit aus der Landstromanlage mit Ökostrom beziehen.

Anmerkung*: cruisetricks.de fuhr auf der Europa 2 auf Einladung von Hapag-Lloyd Cruises.
X

Hinweise zur redaktionellen Unabhängigkeit und zu Werbung

cruisetricks.de fuhr auf der Europa 2 auf Einladung von Hapag-Lloyd Cruises.

In unserer unabhängigen, journalistischen Berichterstattung lassen wir uns durch Einladungen, Produkt-Links, Sponsoring oder Ähnliches nicht beeinflussen.

Auch bei explizit als Werbung gekennzeichneten Beiträgen achten wir auf korrekte Fakten und Fairness gegenüber unseren Lesern.

Mehr Infos und Erläuterungen zu diesem Thema finden Sie im Beitrag "Transparent und ehrlich".

Der Text kann sogenannte Affiliate-Links - also Werbe-Links - enthalten, die wir deutlich mit dem -Symbol als ANZEIGE kennzeichnen.

4 Kommentare

4 Gedanken zu „Europa 2: Immer noch eines der schönsten Kreuzfahrtschiffe der Welt“

  1. Hallo Franz,

    wie immer sehr schön geschrieben. Als Fan der E2 bin ich natürlich nicht wirklich objektiv aber aus meiner Sicht hast Du alles sehr zutreffend beschrieben. Zwei Ergänzungen/Kommentare meinerseits:

    1) Das mit dem Rauchen ist auch als Nichtraucher wirklich kein Thema. Hatten da auch bei gut gebuchten Reisen nie wirklich Probleme.
    2) Ich kenne zwar die Europa nicht aus eigener Erfahrungen aber ich glaube die beiden Konzepte haben sich doch sehr stark angenähert seid der Indienststellung der E2 und die Europa ist dem erfolgreichen Konzept der E2 deutlich näher gekommen. Aus meiner Sicht ist heute der wesentliche Unterscheid das Alter der Ausstattung/des Schiffs und das hier und da noch außergewöhnlichere Routing der Europa gegenüber dem der E2.

    Liebe Grüße und guten Rutsch!

    Benjamin

  2. Hallo Benjamin,

    ich bin, was Zigarettenrauch angeht, inzwischen recht sensibel, Raucher würden es “intolerant” nennen ;-) Und selbst auf dieser Reise, wo ja nur knapp 60 Prozent der normalen Passagierzahl an Bord war, gab es durchaus einige Momente, wo mit einfach die Rauchschwaden ins Gesicht geweht sind. Insbesondere die Sansibar zum Sonnenuntergang empfand ich einfach als unangenehm, so schön, wie es dort eigentlich ist …
    Bzgl. Europa: Das Publikum ist meiner Erfahrung nach schon noch deutlich anders, auch wenn Du Recht hast, dass sich das ein wenig annähert. Aber das ist sicherlich auch von Reise zu Reise unterschiedlich und jetzt in Corona-Zeiten ist das Publikum auch nochmal ein wenig anders, weil mangels anderer aktiver Kreuzfahrtschiffe auch Leute die Europa 2 buchen, die das sonst vielleicht nicht tun würden.

    Herzliche Grüße
    Franz

  3. Hallo Franz,
    (da heute Neujahr ist, zunächst alle guten Wünsche: Normalität, Gesundheit, Bewegungs- und besonders Reisefreiheit!).
    Und nun zum Bericht. Da wir vom 10. bis zum 22. Dezember die gleiche Reise gemacht haben, können wir Ihre Beschreibungen nur bestätigen: nach ca. 35 Kreuzfahrten mit vielen anderen Reedereien (Cunard, Azamara, Celebrity, HollandAmericaLine, Princess, ja, auch mit NCL, Costa, MSC und ganz früher mit der MS Deutschland) waren wir zum ersten Mal auf der Europa 2. Was wir dort an Luxus, Komfort, Platzangebot, Service und Kulinarik genossen haben, sucht seinesgleichen.
    Das Hygienekonzept war vorbildlich und wurde unauffällig, aber nachdrücklich durchgesetzt und eingehalten. Selbst bei den Landausflügen wurden nach jedem Busstop beim Einstieg die Hände desinfiziert. Zum Thema Ausflüge: selten waren wir mit dem Preis-/Leistungsverhältnis so zufrieden; 4,5 Stunden Besichtigungsfahrt mit ausgezeichnetem Reiseleiter für 45 bis 69€ – dafür bekommt man bei anderen Reedereien gerade mal einen „geführten Stadtrundgang“.
    Fazit: wer einmal mit der Europa2 gefahren ist, will vermutlich auf kein anderes Schiff mehr….wenn es da nicht so viele verlockende Ziele in der Welt gäbe, wo eben nur andere hinfahren. Lasst uns also flexibel bleiben.
    Gute Reisen!
    Gabi

  4. Ich habe schon viel positives über die Europa u. Europa 2 gelesen.
    Entscheidend ist das Preis- Leistungsverhältniss .
    Dies scheint auf den beide Schiffen zu stimmen.
    Ich war leider noch nie drauf.
    Hoffentlich geht´s irgendwann mal wieder los mit dem Kreuzfahren.
    Und dann evtl. doch auf der Europa 2 ?
    Alfred Kraus

Schreibe einen Kommentar

Hinweis: Neue Kommentare werden aus technischen Gründen oft erst einige Minuten verzögert angezeigt.
Consent Management mit Real Cookie Banner