Moschus-Ochsen und Eisberge, Ella Island und prächtige Nordlichter

Heute bekommen wir endlich Moschus-Ochsen zu Gesicht. Nach einer malerischen Fahrt durch den Eisfjord, bei der immer wieder riesige, bizarre Eisberge an der Sea Spirit vorbeiziehen, landen wir an einem flachen Strand in der Rentierbucht an.

Rentiere gibt es hier freilich nicht. Aber weit hinten im Tal sehen wir schon eine kleine Herde Moschus-Ochsen. Dann hören wir einen Funkspruch des Expeditions-Teams mit: Ganz hinten im Tal, etwa zwei Kilometer einen Abhang hinauf, sind einige der scheuen Moschus-Ochsen ganz nahe.

Wir machen uns sofort auf den Weg, um vor unseren Mitreisenden dort zu sei in der Hoffnung, dass die zotteligen Tiere noch nicht geflüchtet sind, wenn wir dort ankommen.

Moschus-Ochsen
Moschus-Ochsen

Der Aufstieg lohnt sich. Zwei Moschus-Ochsen beäugen uns zwar vorsichtig, aber sie bleiben erst einmal. Durchs Fernglas sind sie gut zu beobachten, näher herangehen sollten wir aber nicht, meint Expeditions-Guide Ryan, um sie nicht zu verscheuchen.

Der Blick auf die Rentier-Bucht ist von hier oben einmalig schön, mit großen Eisbergen, neben denen unser Schiff fast wie Spielzeug wirkt und umrahmt von gewaltigen Felsmassiven, die weit über tausend Meter steil in die Höhe ragen. Wir laufen durch die Tundra und genießen die absolute Stille. Nur das Rauschen eines entfernten Baches auf der anderen Talseite ist als leises Rauschen zu hören.

Ella Island

Ella Island
Ella Island

Ella Island dient der Sirius-Patrouille als eine ihrer Basis-Stationen und so stehen hier einige Hütten und sogar eine kleine Flugzeug-Landepiste gibt es hier. Die Sirius-Patrouille rüstet von hier aus im Sommer per Boot mehrere Hütten der weiteren Umgebung mit Vorräten für den Winter aus.

Bei unserer Ankunft trotten zwei Moschus-Ochsen zwischen den Hütten umher, die allerdings sehr schnell das Weite suchen, als sich das erste Zodiac nähert.

Schnee-Hase auf Ella Island
Schnee-Hase auf Ella Island

Dafür sitzt ein kleiner Schnee-Hase seelenruhig und geduldig für Touristen-Fotos Modell.

„Arctic Plunge“

Ein kleiner See, große Wiesen mit Wollgras und ein Felshügel: Der Nachmittag wird zu einem gemütlichen Spaziergang mit fantastischer Aussicht auf den Kempe-Fjord.

Und wieder nutzen vier abgehärtete oder wagemutige Passagiere die Gelegenheit, in der Spätnachmittagssonne ein kurzes Bad vor malerischer Eisberg-Kulisse zu nehmen.

Prächtige Nordlichter

Nordlicht
Nordlicht

Die Nacht gehört den Nordlichtern. Gegen 23 Uhr fängt der Himmel vorsichtig an zu leuchten, dann werden die Polarlichter immer intensiver, strahlen in allen Farben.

Das Wasser ist spiegelglatt und Kapitän Yaroslav Gonta stoppt die Sea Spirit, sodass wir die Nordlichter nicht zur bei fast schon warmen Temperaturen und ohne Fahrtwind genießen können, sondern auch per Langzeitbelichtung nahezu perfekt fotografieren können.

Mit an Bord ist der Chef-Fotograf der russischen Ausgabe von „National Geographic“. Am nächsten Morgen sagt uns der erfahrene Nordlicht-Fotograf, in dieser Nacht habe er intensivere Nordlichter gesehen als je zuvor. Und dabei sollte es in der folgenden Nacht noch besser kommen …

Anmerkung*: Cruisetricks.de reist nach Island und auf der Sea Spirit nach Grönland auf Einladung von Poseidon Expeditions.
X

Hinweise zur redaktionellen Unabhängigkeit und zu Werbung

Cruisetricks.de reist nach Island und auf der Sea Spirit nach Grönland auf Einladung von Poseidon Expeditions.

In unserer unabhängigen, journalistischen Berichterstattung lassen wir uns durch Einladungen, Produkt-Links, Sponsoring oder Ähnliches nicht beeinflussen.

Auch bei explizit als Werbung gekennzeichneten Beiträgen achten wir auf korrekte Fakten und Fairness gegenüber unseren Lesern.

Mehr Infos und Erläuterungen zu diesem Thema finden Sie im Beitrag "Transparent und ehrlich".

Der Text kann sogenannte Affiliate-Links - also Werbe-Links - enthalten, die wir deutlich mit dem -Symbol als ANZEIGE kennzeichnen.

Kommentar schreiben

Schreibe einen Kommentar

Hinweis: Neue Kommentare werden aus technischen Gründen oft erst einige Minuten verzögert angezeigt.
WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner