Eskifjördur

Polarlichter und Wasserfälle in Eskifjördur

Auf Polarlichter hofft man auf jeder Nordland-Kreuzfahrt, aber ein wenig Glück braucht es schon, um sie auch wirklich zu sehen. Wasserfälle findet man in Island dagegen mit absoluter Sicherheit und fast überall. Innerhalb von 24 Stunden sehen wir heute beides.

Kaum ist die Sonne nach unserer Abfahrt mit der World Explorer von Heimaey untergegangen, fängt es am Himmel an, grün zu flimmern. Kurz darauf wabern die intensiven, grünen Schleier über den Himmel: Die ersten Polarlichter dieser Reise.

Polarlichter
Polarlichter

Fotografieren lassen sich diese faszinierenden Himmelserscheinungen von einem fahrenden, schaukelnden Schiff nur sehr schwierig.

Polarlichter
Polarlichter

Aber die restliche Abendröte vom Sonnenuntergang hilft ein wenig dabei. Wir stehen auf dem Außendeck am Bug der World Explorer, trotzen dem schnittigen Wind und genießen.

Polarlichter
Polarlichter

Wasserfälle in Eskifjördur

Eskifjördur
Eskifjördur

Auf der Fahrt Richtung Eskifjördur macht eine der Maschinen der World Explorer ein paar Probleme, sodass wir mit verminderter Geschwindigkeit unterwegs sind. Über Nacht schaffen es die Maschinisten zwar, die Maschine zu reparieren, aber in Eskifjördur ganz im Osten Islands kommen wir dennoch etwas verspätet an.

Wassserfall in Eskifjördur
Wassserfall in Eskifjördur

Viel zu besichtigen gibt es in dem Fischerdorf aber ohnehin nicht. Wir packen stattdessen den Rucksack und steigen ziemlich steil zu den Bleiksa-Wasserfällen gleich oberhalb der Kirche von Eskifjördur hinauf – erst auf der einen Seite, dann wieder hinunter, über ein paar Steine über den kleinen Fluss auf die andere Seite und dort noch einmal nach oben. Das Fitness-Studio können wir uns heute definitiv sparen.

Wassserfall in Eskifjördur
Wassserfall in Eskifjördur

Die Hänge sind dicht bewachsen mit Lupinen und weiter oben ist alles voll mit reifen Blaubeeren. Auch einige Krähenbeeren und Preiselbeeren finden wir, aber die Blaubeeren schmecken am besten – händeweise.

Blaubeeren
Blaubeeren

Die Beeren hängen so dicht beisammen, dass man nur mit den gespreizten Fingern durchfahren muss, um gleich eine Handvoll Beeren in der Hand zu haben.

Anmerkung*: Cruisetricks.de fährt auf der World Explorer auf Einladung von Nicko Cruises.
X

Hinweise zur redaktionellen Unabhängigkeit und zu Werbung

Cruisetricks.de fährt auf der World Explorer auf Einladung von Nicko Cruises.

In unserer unabhängigen, journalistischen Berichterstattung lassen wir uns durch Einladungen, Produkt-Links, Sponsoring oder Ähnliches nicht beeinflussen.

Auch bei explizit als Werbung gekennzeichneten Beiträgen achten wir auf korrekte Fakten und Fairness gegenüber unseren Lesern.

Mehr Infos und Erläuterungen zu diesem Thema finden Sie im Beitrag "Transparent und ehrlich".

Der Text kann sogenannte Affiliate-Links - also Werbe-Links - enthalten, die wir deutlich mit dem -Symbol als ANZEIGE kennzeichnen.

2 Kommentare

Danke für gute Arbeit!

Wir lassen uns weder zu Kreuzfahrt-Bashing drängen, noch reden wir Unternehmen nach dem Mund. Das ist oft ein unbequemer und steiniger Weg, verlangt fundierte Recherche und verzichtet auf populistische Schlagzeilen.
Wir möchten Sie auch nicht mit vielen Werbe-Bannern nerven. Deshalb bitten wir Sie um eine freiwillige Unterstützung. Wenn Sie finden, dass wir gute Arbeit leisten oder wenn Sie konkret von Cruisetricks.de profitieren, fördern Sie uns bitte regelmäßig (ab 1 Euro monatlich) via oder unterstützen Sie uns einmalig via oder LATERPAY jetzt mit 1 € unterstützen, später zahlen.

2 Kommentare zu “Polarlichter und Wasserfälle in Eskifjördur

  1. Es gibt also immer noch die technischen Probleme an den Maschinen, die auf den vorherigen Fahrten zu Einschränkungen geführt haben. Ist denn das Schiff an sich inzwischen wenigstens fertig? Oder reist ihr auf einer Baustelle wie die Gäste auf den Reisen davor? Gibt es deshalb keine Fotos vom Schiff?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.