Orientalischer Zauber im Persischen Golf mit der MSC Fantasia

(aktualisiert) von Franz
Artikel drucken

Wir sind mit der MSC Fantasia im Persischen Golf gekreuzt und der Kälte des deutschen Winters entflohen. Live haben wir via Instagram, Facebook und Twitter von dieser Reise ab Abu Dhabi nach Sir Bani Yas Island, Katar, Bahrain und Dubai berichtet. Hier gibt’s nun das ausführliche Kreuzfahrt-Tagebuch.

MSC Fantasia in Abu Dhabi
MSC Fantasia in Abu Dhabi

Live von der Kreuzfahrt mit der MSC Fantasia haben wir bei Facebook, Instagram (@franzneumeier, @cruisediary_de), Twitter (@franz_neumeier) und Snapchat berichtet. Zur MSC Fantasia gibt es außerdem bereits eine umfassende Bildergalerie zur MSC Fantasia und 19 interaktive 360-Grad-Panoramabilder.

An Heiligabend ging es mit dem letzten Flugzeug um 21:45 Uhr aus München in Richtung Abu Dhabi, dort direkt aufs Schiff und nachmittags gleich auf Ausflug nach Abu Dhabi. Am Tag drauf stand eigentlich Sir Bani Yas auf dem Fahrplan – wegen dichten Nebels konnten wir die Insel aber nicht anlaufen – stattdessen Seetag. Sir Bani Yas Island, oder genauer auf einer kleineren, vorgelagerten Insel, die erst kürzlich offiziell in Dienst gestellt wurde als Strand-Ressort für Kreuzfahrtschiffe, bekamen wir dann aber doch noch auf dem Rückweg von Bahrain nach Dubai zu sehen. Sir Bani Yas Island selbst habe ich im vergangenen Jahr bereits vorab inspiziert.

Fahrtroute der MSC Fantasia im Persischen Golf (Karte: Open Street Maps)
Fahrtroute der MSC Fantasia (Karte: Open Street Maps, CC BY-SA 2.0)

Außerhalb der Vereinigten Arabischen Emirate sind wir an den beiden folgenden Tagen in Katar mit der Hauptstadt Doha sowie Bahrain mit Hauptstadt Manama unterwegs, bevor wir für zwei Tage Station in Dubai machen.

An einem der beiden Tage planen wir einen Abstecher zu einem Geheimtipp-Ziel, das sehr wahrscheinlich auch diejenigen noch nicht besucht haben, die schonmal in Dubai waren – lasst Euch überraschen.

Für den 31. Dezember war die offizielle Abfahrtzeit 23 Uhr: Sollten wir das Neujahrs-Feuerwerk in Dubai wirklich knapp verpassen? Nein, zum Glück nicht: auch von See aus mit etwas Distanz war das Spektakel am Burj Khalifah noch gut zu beobachten. Am nächsten Morgen um 5:30 Uhr früh brachen wir dann in Abu Dhabi vom Schiff auf, um den Flieger zurück nach München um kurz nach 9 Uhr zu erreichen …

Anmerkung*: Cruisetricks.de reiste auf der MSC Fantasia auf Einladung von MSC.

Bitte unterstützen Sie uns!

Ein Mausklick genügt! Wir bekommen Vermittlungs-Provision, wenn Sie vor Online-Einkäufen oder Kreuzfahrtbuchungen auf bestimmte Links klicken. Dabei entstehen für Sie keinerlei Kosten! So funktioniert's).

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien, folgen Sie uns auch auf Twitter und/oder Facebook und unterstützen Sie uns mit einer kleinen Spende via Paypal!

Immer aktuell informiert werden? Abonnieren Sie unseren kostenlosen, wöchentlichen cruisetricks.de Newsletter abonnieren oder unseren  RSS-Logo RSS-Feed.

Das könnte Sie ebenfalls interessieren:

2 Kommentare zu Orientalischer Zauber im Persischen Golf mit der MSC Fantasia

  1. Homer on Dezember 26, 2016 at 9:04 pm

    Dann verpassen wir uns knapp, ich steige am 01.01.17 auf!

  2. Oliver on Januar 4, 2017 at 3:20 pm

    Hallo zusammen,

    wieder einmal eine tolle ausführliche und informative Podcastfolge, da werden bei mir Erinnerungen wach an meine Orientkreuzfahrt im März 2015 mit der AIDAdiva die wunderschön war da hatten wir aber keinen Nebel am Vormittag es war immer klarer Himmel und temperaturen zwischen 20 bis 25 Grad also wie bei eurer Fahrt.

    Ich wünsche euch beiden Franz und Jerome ein frohes neues Jahr mit Kreuzfahrten auf tollen Schiffen mit tollen Eindrücken von den Reisen und weiterhin tollen Podcastfolgen.

    Ich empfehle euch selbstverständliche weiter!

    Viele Grüße von einem euer treuesten Hörer!
    Oliver

Schreibe einen Kommentar:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.